EXC 2060 B3-12 - Religiöser Fundamentalismus

Projektzeitraum
-
Projektstatus
Laufend
Mittelgeber
DFG - Exzellenzcluster
Förderkennzeichen
EXC 2060/1
Mittelart
Drittmittel
  • Beschreibung

    Das Projekt „Religiöser Fundamentalismus" behandelt Formen des Fundamentalismus unter muslimischen Migranten in Deutschland als charakteristischen Ausdruck der Moderne. Fundamentalistische Bewegungen drängen auf religiöse Eindeutigkeit, lösen die eigene Position aus ihrer traditionalen Einbettung heraus, entziehen sie der Geschichtlichkeit und stellen sie damit über alle anderen religiösen oder weltanschaulichen Positionen. Sie unterscheiden sich damit grundsätzlich von traditionalen Haltungen, die weniger religiöse Entschiedenheit anstreben und sich weniger scharf von abweichenden Überzeugungen abgrenzen. Das Projekt fragt nach der Rechtfertigungslogik exklusiver Überlegenheitsansprüche, bezieht fundamentalistische Einstellungen aber auch auf ihre sozialen Kontextbedingungen und analysiert den Einfluss von Bildung, Sozialisation, Herkunftsprägung, Diskriminierungserfahrung, wahrgenommener Ungerechtigkeit sowie extra- und intrareligiösen Kontakten. Besonderen Wert legt es auf die Analyse des Zusammenhangs zwischen Fundamentalismus und Gewaltaffinität.
  • Personen

    Prof. Dr. Detlef Pollack

    Exzellenzcluster "Religion und Politik"
    Johannisstr. 1-4
    48143 Münster
    Tel: +49 251 83 23380
    Fax: +49 251 83 23395
    pollack@uni-muenster.de