Banner Hoerfunk Service

Patchwork-Religiosität in Deutschland

Audio Gaertner

Dr. habil. Christel Gärtner

© han

Mehr als ein Fünftel der Deutschen pflegen Soziologen zufolge eine Patchwork-Religiosität. „Die spirituellen Sinnsucher kombinieren Elemente verschiedener Religionstraditionen, ohne sich einer Richtung verpflichtet zu fühlen“, sagte Religionssoziologin Dr. habil. Christel Gärtner vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in der Ringvorlesung des Forschungsverbunds. „Sie suchen nach Antworten, die sie in ihrer ursprünglichen Tradition nicht finden.“ Die Bindung an eine Religionsgemeinschaft wechseln der Forscherin zufolge oft durch Veränderungen im Lebensweg, etwa durch Krisen in der Familie.

Mehr Informationen zum Vortrag vom 18. Dezember 2012 finden sich auf der Website des Exzellenzclusters. Journalisten können sich bei Interesse an sendefähigen O-Tönen an das Zentrum für Wissenschaftskommunikation unter der Telefonnummer +49 251/83-23376 oder per E-Mail an religionundpolitik@uni-muenster.de wenden.

Vortrag „Die Pluralisierung religiöser Identität“