„Viele Forschungsinhalte und neue Ideen“

Die Sprecher der WWU-Exzellenzcluster über die Anträge ihrer Forschungsverbünde

Prof. Dr. Mario Ohlberger, Prof. Dr. Lydia Sorokin und Prof. Dr. Detlef Pollack (v. l. n. r.)
© WWU/ Peter Leßmann

Der Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU hat sich im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder um eine neue Förderphase ab 2019 beworben. Im Interview mit "wissen|leben - Die Zeitung der WWU Münster" berichten der Religionssoziologe Prof. Dr. Detlef Pollack, Sprecher des Exzellenzclusters „Religion und Politik“, und die weiteren Cluster-Sprecher der WWU über die Vorgehensweisen ihrer Forschungsverbünde beim Abfassen des Antrags an die Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Entscheidung über den Antrag „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ (Religion and Politics. Dynamics of Tradition and Innovation) wird am 27. September 2018 fallen. (vvm)

Interview "Es ist so viel in Gang gekommen."