„Abrahams Versuchungen in der Fremde“

Pentateuch-Workshop zur literarischen Schichtung der Genesis im Alten Testament

News Pentateuch Workshop
Prof. Dr. Reinhard Achenbach
© WWU/ Peter Grewer

Mit dem Pentateuch, den ersten fünf Büchern des Alten Testaments, befasst sich ein Workshop am Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Die Wissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz kommen vom 27. bis 29. September in Münster zusammen und untersuchen unter dem Titel „Abrahams Versuchungen in der Fremde“ die literarische Schichtung von Genesis 20-22, wie Alttestamentler Prof. Dr. Reinhard Achenbach erläutert.

Die traditionelle Hypothese, dass die jüdische Tora aus wenigen Urkunden mehr oder weniger mechanisch zusammengefügt wurde, sei hinfällig geworden, so der Forscher des Exzellenzclusters. „Seitdem zeigt sich, dass man mit einer Vielzahl von fragmentarischen Texten rechnen muss, aus denen mehrere Schulen von  Schriftgelehrten eigene Erzählkompositionen und Rechtssatzsammlungen geformt haben.“ Nachfolgende Generationen hätten aus dem Diskurs dieser Schulen heraus eine Komposition von Texten entwickelt, die danach durch priesterliche Bearbeiter ergänzt wurden. Die Pentateuch-Spezialisten diskutieren beim Workshop anhand ausgewählter Textkomplexe die Möglichkeiten einer Rekonstruktion dieses Prozesses, der sich vom 6. bis zum 3. Jahrhundert vor Christus vollzogen hat. „Dabei ist er von den politischen und geistigen Strömungen der Achaimenidenzeit beeinflusst worden; auch über diesbezügliche Indizien werden wir diskutieren.“ (exc/vvm)

PROGRAMM

Tagungsort: Seminargebäude des Exzellenzclusters „Religion und Politik“, Johannisstr. 4, 48143 Münster
Teilnehmer: Prof. Dr. R. Achenbach (Münster), PD Dr. C. Berner (Göttingen), Prof. Dr. C. Frevel (Bochum), Prof. Dr. M. Konkel (Paderborn), Prof. Dr. Dr. h.c. R.G. Kratz (Göttingen), Prof. Dr. R. Müller (Münster), Prof. Dr. C. Nihan (Lausanne), Wiss. MA K. Pyschny (Bochum), Wiss. MA Dr. J.M. Robker (Münster), PD Dr. H. Samuel (Göttingen); Dr. K. Schäfers (Bochum) und Gäste.

Sonntag, 27. September 2015

17:15–19:00 Gen 20,1–18  K. Pyschny (Bochum) / H. Samuel (Göttingen)

28. September 2015

09:00–10:45 Gen 21,1–7  C. Berner (Göttingen) / C. Frevel (Bochum) / M. Konkel (Paderborn)
11:15–12:45 Gen 21,8–21 R. Müller (Münster) / K. Schäfers (Bochum)
14:00–15:45 Gen 21,22–34 R.G. Kratz (Göttingen) / J.M. Robker (Münster)
16:15–17:45 Gen 22,1–19 R. Achenbach (Münster) / Nihan (Lausanne)
18:15–19:45 Gen 22,20–24 R. Achenbach (Münster) / H. Samuel (Göttingen)

Dienstag, 29. September 2015

09:00–12:00  Abschlussdiskussion