Religion und Politik in der Rechtsgeschichte

Neuerscheinung dokumentiert Beiträge aus einer Ringvorlesung des Exzellenzclusters

Buchcover „Rechtsgeschichte heute“

Buchcover

© Verlag Mohr Siebeck

Unter dem Titel „Rechtsgeschichte heute“ haben die Rechtshistoriker Prof. Dr. Nils Jansen und Prof. Dr. Peter Oestmann einen Band über Religion und Politik in der Geschichte des Rechts herausgegeben. Hervorgegangen aus einer Ringvorlesung, dokumentiert der Band zugleich Diskussionen im Münsteraner Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Die Publikation „Rechtsgeschichte heute. Religion und Politik in der Geschichte des Rechts – Schlaglichter einer Ringvorlesung“ ist im Tübinger Verlag Mohr Siebeck erschienen.

Der Band bietet in zehn Beiträgen einen Einblick in Felder, Methoden und Argumentationsweisen von Rechtshistorikern. Alle Kapitel berühren das Verhältnis von Recht, Religion und Politik. Dies Themenfeld, das laut Verlag für Jahrzehnte an den Rand gedrängt schien, sei im intensiven Kontakt zu den geisteswissenschaftlichen Nachbardisziplinen auch in der Rechtsgeschichte ins Zentrum heutiger Forschung gerückt. Denn das historisch wechselhafte und spannungsvolle Verhältnis von Religion und Politik sei oftmals gerade in der Sphäre des Rechts verhandelt worden. Der zeitliche Bogen spannt sich von der Antike bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts: Epochen, die heute im Mittelpunkt rechtshistorischer Interessen stünden, so die Herausgeber. (Verlag Mohr Siebeck /bhe)

Aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Ulrike Babusiaux: Lob des Tyrannen? Juristentaktik in der Severerzeit
  • Thomas Rüfner: Kanonisches Recht in Byzanz und Bologna
  • Andreas Thier: Richtigkeitsgewa?hr, Teilhabebefugnis und Verfahren: Regelungsmodelle der mittelalterlichen Bischofsbestellung
  • A. Mark Godfrey: Royal Councils, Law Courts and Governance: The Role of Litigation in Early Modern Scotland
  • Tilman Repgen: Ein Schwert in Verwahrung: Die Auswirkung nachträglich veränderter Umstände im Schuldverhältnis
  • Massimo Meccarelli: Das Problem der Rechtsmodernisierung durch die Theologen der Spätscholastik
  • Heikki Pihlajamäki: Strafrecht ohne Religion? Ein Blick auf protestantische Länder in der frühen Neuzeit
  • Nils Jansen: Nur Streit? Frühneuzeitliches Testamentsrecht zwischen kirchlicher Seelsorge und herrschaftlicher Ordnungspolitik
  • Peter Oestmann: Niedersächsisches Bauernrecht zwischen Kirche und Staat
  • Hans-Peter Haferkamp: Christentum und Privatrecht im Vormärz

Hinweis: Nils Jansen und Peter Oestmann (Hgg.), Rechtsgeschichte heute. Religion und Politik in der Geschichte des Rechts – Schlaglichter einer Ringvorlesung (= Grundlagen der Rechtswissenschaft (GRW) 22), Tübingen: Mohr Siebeck, 2014, 209 Seiten. ISBN 978-3-16-153108-8. 54 Euro

Neue Publikationen aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“