Beteiligung am Religionsmonitor

Religionssoziologen Detlef Pollack und Olaf Müller werten Bertelsmann-Erhebung aus

News-religionsmonitor

Prof. Dr. Detlef Pollack und Dr. Olaf Müller (v.l.)

© bhe

Den Deutschland-Teil des aktuellen Religionsmonitors der Bertelsmann Stiftung haben die Religionssoziologen Prof. Dr. Detlef Pollack und Dr. Olaf Müller vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster ausgewertet. In der Broschüre, die am Sonntag veröffentlicht wurde, beleuchten sie die soziale Bedeutung von Religion, Wertefragen und Fragen der religiösen Vielfalt in Deutschland.

In einer repräsentativen Umfrage hat die Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Markt- und Sozialforschungsinstitut infas Ende 2012 rund 14.000 Menschen in insgesamt 13 Ländern über ihre Haltung zu Religion befragt. Der erste Religionsmonitor war 2007 durchgeführt worden und hatte große öffentliche und politische Aufmerksamkeit erlangt. Die Ergebnisse des neuen Religionsmonitors finden sich im Internet unter www.religionsmonitor.de und auf der Website der Bertelsmann Stiftung.

Eine internationale repräsentative Umfrage zur religiösen Vielfalt hatten Prof. Pollack und seine Mitarbeiter im Jahr 2010 durchgeführt. Die Studie war am Exzellenzcluster im Projekt C21 „Die Legitimität des religiösen Pluralismus: Wahrnehmung und Akzeptanz religiöser Vielfalt in der europäischen Bevölkerung“ entstanden. (han/vvm)