Religionsgeschichte in den USA

Vorträge über „Identitäten im britischen Commonwealth und den USA“

Felicity Jensz

Dr. Felicity Jensz

Um die Religionsgeschichte in den USA geht es im Forschungskolloquium zur Neuesten Geschichte des Historischen Seminars im Sommersemester. Zu den Referenten zählen auch Cluster-Wissenschaftler. So stellt Historikerin Dr. Felicity Jensz, Nachwuchsgruppenleiterin an der Graduiertenschule des Exzellenzclusters „Religion und Politik“, am Donnerstag, dem 10. Mai, ihre Forschungsarbeiten vor. Sie spricht unter dem Titel “Between Two Worlds“ über die hybride Identität einer multinational-religiösen Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika im 19. Jahrhundert. Die Vorträge finden im Raum F 104 des Fürstenberghauses am Domplatz 20-22 von 18 bis 20 Uhr statt.

Heikebungert

Prof. Dr. Heike Bungert

© Julia Holtkötter

Die Reihe ist offen für alle Interessierten. Organisiert wird sie von Historikerin Prof. Dr. Heike Bungert, die am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ das Forschungsprojekt B12 „Religion und ‚Civil Religion’ in US-amerikanischen patriotischen Feiertagen, 1945-1992“ leitet, sowie von Juniorprofessor Dr. André Krischer vom Historischen Seminar. (bhe/vvm)

Programm

19.04.2012 Jana Weiss, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Die US-Amerikanische Zivilreligion – Ausdruck transzendenter und/oder immanenter nationaler Identität?
26.04.2012 Dr. Torsten Riotte, Goethe-Universität Frankfurt am Main Der Monarch im Exil: eine europäische Erfahrung im Prozess der nationalen Staatswerdung?
03.05.2012 Prof. Rachel Wheeler, Indiana University – Purdue University Indianapolis/Johannes Gutenberg-Universität Mainz Reframing American Religious History through the Parallel Lives of Daniel Boone, and Joshua, a Mohican Moravian
10.05.2012 Dr. Felicity Jensz, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Between Two Worlds: The Construction, Maintenance, and Perception of a Hybrid Identity of a Religious Multi-National Community in the United States of America in the Nineteenth Century
24.05.2012 Prof. Dr. Michael Hochgeschwender, Ludwig Maximilians-Universität München

Katholische Weiblichkeitsvorstellungen in den USA des 19. und 20. Jahrhunderts

(in Kooperation mit dem Kolloquium von Jun.Prof. Dr. Isabel Heinemann, Raum F 33)

14.06.2012 Prof. Timothy Meagher, Catholic University of America/Dublin City University Irish America in the Irish Diaspora in the Twentieth Century
21.06.2012 Benjamin Schröder, Humboldt-Universität Berlin Wahlkämpfe und Kulturen des Konflikts in Großbritannien und Deutschland zwischen den Weltkriegen
28.06.2012 Prof. Liam Riordan, University of Maine Orono/University of Glasgow The American Revolution and the Origins of U.S. Multiculturalism
05.07.2012 Michael Schlütter, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Indianische Identität(en) in Nordamerika um 1800
12.07.2012 Anja-Maria Bassimir, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Diskurs über ‚Amerika’ und evangelikale Identitätskonstruktion

donnerstags, 18-20 Uhr,
Raum F 104 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22