Christentum und radikaler Nationalismus

Gastvortrag über die ukrainisch-nationalistische Bandera-Bewegung in Lviv 1941-44

News Vortrag Himka

Plakat zum Vortrag von Prof. John-Paul Himka

© bhe

Über „Christianity and Radical Nationalism. Metropolitan Andrei Sheptytsky of Lviv/Lemberg and the Bandera Movement 1941-44“ spricht Prof. John-Paul Himka am Mittwoch, 16. Juni, um 10 Uhr am Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Der Historiker gilt als einer der profiliertesten Experten zur Frage von Religion und Nation in der Geschichte Osteuropas. Sein Vortrag ist öffentlich und findet im Raum J 119 im Hauptgebäude des Clusters an der Johannisstraße 1-4 statt.

Der Referent von der University of Alberta im kanadischen Edmonton ist auf Einladung des Clusterprojekts B15 in Münster. Unter dem Titel „Die ukrainische Bastion – Vormauer Europas und antemurale christianitatis“ erforscht Clusterwissenschaftlerin Dr. Liliya Berezhnaya in diesem Projekt Ursprung, Entwicklung und die moderne, sowohl religiöse als auch politische Instrumentalisierung des antemurale christianitatis-Mythos in der ukrainischen Geschichte und Gegenwart. (bhe)


Publikationen des Referenten (Auswahl):

  • Last Judgment Iconography in the Carpathians. Toronto: University of Toronto
    Press, 2009.
  • Religion and Nationality in Western Ukraine: The Greek Catholic Church and the
    Ruthenian National Movement in Galicia, 1867-1900. Montreal; Kingston,
    Ontario; London; Ithaca: McGill-Queen's University Press, 1999.
  • Co-editor (with Andriy Zayarnyuk). Letters from Heaven: Popular Religion in
    Russia and Ukraine. Toronto: University of Toronto Press, 2006.
  • Co-editor (with Zvi Gitelman, Lubomyr Hajda and Roman Solchanyk). Cultures and Nations of Central and Eastern Europe: Essays in Honor of Roman Szporluk.
    Cambridge, Mass.: Harvard University Press, 2000.
  • Co-editor (with Hans-Joachim Torke). German-Ukrainian Relations in Historical
    Perspective. Edmonton, Toronto: Canadian Institute of Ukrainian Studies Press,
    1994.