Arbeiten mit dem PePe-Portfolio

Sie sind in einem Lehramtsstudiengang eingeschrieben und stehen damit vor der Aufgabe Ihr PePe-Portfolio zu führen. Dies ist sogar auch gesetzlich festgeschrieben: Die Lehramtszugangsverordnung LZV regelt in §13 die Arbeit mit dem Portfolio, in dem „Absolventinnen und Absolventen den systematischen Aufbau berufsbezogener Kompetenzen in den einzelnen Praxiselementen der Ausbildung [dokumentieren]. (...) Das Portfolio wird in der Regel ab Beginn des Eignungs- und Orientierungspraktikums bis zum Ende der Ausbildung geführt. Es dokumentiert die Ausbildung als zusammenhängenden berufsbiographischen Prozess.“ (LZV vom 25. April 2016).
Nun haben Sie das PePe-Portfolio der WWU gekauft oder sich die Einlegeblätter downgeloaded und fragen sich vielleicht: Wie arbeite ich am besten mit dem Portfolio? Was wird da eigentlich verlangt? Wie funktioniert das mit dem Schreiben und Reflektieren? Was ist ein Modellierungsbereich?
Diese und weitere Fragen zu den Zielen und dem Aufbau des PePe-Portfolios werden im Workshop behandelt, so dass Sie einen guten Einstieg in Ihre Portfolio-Arbeit finden können.

Anmeldung zum Workshop über den ZfL-Veranstaltungskalender

Das PePe-Portfolio