© Uni MS | Yash Gupta

"Vergessen"
Kurzgeschichtenwettbewerb 2024

English version

  • And the winners are:

    1. Platz: „Zersplittern“ von Matthias Löwe

    2. Platz: „The Perfect Language Learner“ by Constanza Quinteros Ortiz

    3. Platz: „Mitten in der Stadt …“ von Vanessa Hillemeier

    3. Platz: „Ad Portas“ von Julius Noack

    Die Kurzgeschichten werden in den Winterausgabe des UniKunstKultur-Magazins publiziert. Das Heft erscheint am 1. Oktober 2024. Sie können die Geschichten dann online hier nachlesen. Wenn Sie lieber analog lesen, schicken wir Ihnen das Heft aber auch kostenlos zu, Sie müssen uns nur Ihre Adresse schicken an: kultur@uni-muenster.de.

  • Aktuelles - 08.04.2024

    Von knapp 150 Texten, die uns bis zum 31. Jaunar 2024 zugeschickt wurden, konnten 136 Kurzgeschichten zum Wettbewerb zugelassen werden. Noch nie zuvor haben so viele Autor:innen an unserem Kurzgeschichtenwettbewerb teilgenommen. Wir freuen uns über so viel kreative Energie auf dem Campus und sind unseren Jury-Mitgliedern doppelt dankbar, dass sie sich von diesem Enthusiasmus nicht haben erschrecken lassen.

    In einer ersten Lesephase wurde eine Shortlist von 14 Kurzgeschichten ermittelt, die in der abschließenden Jurysitzung Ende April diskutiert werden. Zur öffentlichen Autorenlesung mit Preisverleihung am 15. Mai im neben*an, Warendorfer Strasse 21-25 um 18 Uhr sind alle herzlich eingeladen.

  • Ausschreibung

    Was passiert, wenn wir unsere Erinnerung verlieren? Was, wenn wir Vergessen wagen?

    In den letzten Semestern ging es an unserer Uni viel um Vergangenheit, Erinnerung und kulturelles Erbe. Wie ist es aber mit dem Gegenteil? Was bedeutet „Vergessen“? Was verlieren wir? Gewinnen wir Platz für Neues? Was passiert, wenn wir vergessen werden? Oder die Festplatte, unendlicher Speicher aller Daten, durcheinander gerät? Wer kann überhaupt vergessen? Fragen, die die Philosophie, Psychologie, Medizin, Informatik, Anthropologie und viele andere Wissenschaften bewegen – und vielleicht auch ein Denkanstoß für Deine Kurzgeschichte sind!

  • Teilnahmebedingungen

    Für den Kurzgeschichtenwettbewerb 2024 suchen wir Prosatexe zum Stichwort „Vergessen“ – nicht nur zu Prüfungszeiten ein wichtiges Stichwort. Beteiligen können sich Studierende und Mitarbeiter*innen der Uni Münster oder Studierende einer anderen Hochschule in Münster. Die Texte dürfen einen Umfang von 7.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Da die Texte der Jury anonym vorgelegt werden sollen, dürfen Autor*innennamen nur in der Begleitmail vermerkt werden. Den Sieger*innen winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.

    Schickt Eure Kurzgeschichte – Deutsch oder Englisch oder beides – als PDF-Datei (Text 1,5-zeilig) bis zum 31.01.2024 an: kultur@uni-muenster.de. Die Siegertexte werden in einer Autor*innen-Lesung im SoSe 2024 präsentiert und erscheinen im Druck.

  • Regarding AI

    In the ever-shifting landscape of storytelling and literary wizardry, we simultaneously tip our hats to the rise of ingenious technologies like ChatGPT. Embracing the novelty of AI, we are open to participants engaging with artificial intelligence, expecting a harmonious duet, exploring the enigmatic realms of memory, forgetting, and crafted tales under the theme of "Vergessen."

    Now, for those who choose to work with AI, ChatGPT included, we say, "Bravo!" But a word of advice: use AI as your trusty sidekick, enhancing your narratives with a sprinkle of computational magic. However, dear participants, maintain the essence of your creativity, preserve the authenticity of your voice, and ensure your stories shimmer with originality. We're counting on your accountability, for within this collaboration, fantastical tales are born, and we eagerly anticipate the wonders you'll conjure.

  • Die Jury

    Dr. Thomas Bilda, Arbeitstelle Forschungstransfer, Gewinner der Kurzgeschichtenwettbewerbe 2020 und 2022
    Gulsin Ciftci, English Department, Research Associate, Chair of American Studies
    Dr. Ortwin Lämke, Germanistisches Institut, Centrum für Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis
    Dominik Renneke, Burg Hülshoff – Center for Literature, Dramaturg und Kurator
    Prof. Dr. Mark U. Stein, English Department, Chair of English, Postcolonial and Media Studies
    Corinna Wolters, Masterstudentin Kulturpoetik / British, American und Postcolonial Studies

  • Frühere Wettbewerbe

    Kurzgeschichtenwettbewerb 2022 "Green Tales"

    Siegertexte im UniKunstkultur-Magazin Winter 2022/23

    Siegertexte in SATURA, Vol. 4 [en]

    Kurzgeschichtenwettbewerb 2020 "Kontakt"

    Siegertexte im UniKunstKultur-Magazin Winter 2020/21