© Helen Stelthove
Kooperationsprojekt
Partner: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster; Stiftung Kunstfonds, Bonn; Institut für Kunstgeschichte, WWU Münster
Freitag, 13.11.2020, Ab 11:00 Uhr

Online! (ZOOM-Webinar)

Alle Anmelde-Informationen und das aktuelle Programm finden Sie ab dem 12.11.2020 hier [de].

Großveranstaltungen wie die Skulptur Projekte haben nicht nur Erfolg beim Publikum, sie erzeugen diesen mitunter auch für die teilnehmenden Künstler*innen durch eine Steigerung von Sichtbarkeit und Verkäuflichkeit ihrer Werke im Kunstmarkt. Damit verbunden sind Erwartungen an das, was man gemeinhin die ‚Laufbahn‘ nennt. Was sportlich klingt, ist jedoch ein vielschichtiges Phänomen, denn Erfolg wird mitunter nicht nur in der Biografie, sondern auch in der Kunstproduktion selbst sichtbar.

Aktuell im LWL-Museum für Kunst und Kultur aus-gestellte Archivalien von Ludger Gerdes aus dem Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds und dem Skulptur Projekte Archiv geben den Impuls für Fragen dieses Symposiums. Welche Auswirkungen hat die Teilnahme an den Skulptur Projekten für Künstler*innen im Kunstmarkt, wie verändern sich dadurch ihre Biografien? Wie wirkt sich ihr Auftritt auf die Verbreitung von Werken, auf den Verkauf aus — und inwiefern machen sich diese Entwicklungen in der Kunst selbst bemerkbar? Im Rahmen des FORUMS zur 2019 er-schienen Publikation PUBLIC MATTERS und zur Ausstellung THE PUBLIC MATTERS diskutieren Wissenschaftler*innen, Kurator*innen, Galerist*innen und Künstler*innen über die Skulptur Projekte und ihre Auswirkungen.

Aufsatzband „Die Grenzen der Einen sind (nicht) die der Anderen"

Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Burkhard Liebsch, RU Bochum
Mit Beiträgen von Artur R. Boelderl, Iris Därmann, Martin Endreß, Stephan Günzel, Andreas Hamburger, Michael Kühnlein, Burkhard Liebsch, Daniel Loick, Andreas Oberprantacher, Birger P. Priddat, Michael Riekenberg, Birgit Sauer, Alfred Schäfer, Ralf Simon und Bernhard H. F. Taureck.

Kaleidogramme Bd. 191
Oktober 2020
336 Seiten, 15 x 23 cm, broschiert
ISBN 978-3-86599-478-3

Den Kultursemesterschwerpunkt Sommer 2019 "Grenzüberschreitungen" begleitend veranstaltete die Zentrale Kustodie gemeinsam mit dem Philosophen Burkhard Liebsch eine Vortragsreihe in der Wissenschaftler*innen verschiedenen Disziplinen sich zum Thema äußerten und miteinander ins Gespräch kamen. Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie hier [de].

"KONTAKT" - Kurzgeschichtenwettbewerb 2020

Eigenprojekt

Die Siegertexte stehen fest:

1. Preis: Julius Noack "Patientenakte"
2. Preis: Thomas Bilda "Gaia"
2. Preis: David Pohlmann "Giulia"
3. Preis: Alina Noel Voigt "Baby

Die traditionelle Preisverleihung mit Autor*innenlesung der Texte muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Zum Nachlesen sind die Texte aber im UniKunstKultur-Magazin Winter 2020/21 [de] abgedruckt., das kostenlos hier angefordert werden kann: kultur@wwu.de. Natürlich steht das Magazin hier [de]auch online zur Verfügung. Und Radio Q wird mit den Autor*innen Podcasts produzieren. Sobald die Sendetermine feststehen, informieren wir auf unserem Instagram-Kanal #wwukultur.

weiterlesen [de]

Katalog zur Ausstellung "Florian Glaubitz: Chor"
Buch zum Wettbewerb Unifotograf 2018.

Eigenprojekt

Florian Glaubitz hat im Sommer 2018 während seines Aufenthaltes an der Universität viele Orte besucht und mit Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen gesprochen. Alle diese Erfahrungen sind in ein künstlerisches Projekt eingeflossen, das er im Januar 2019 unter dem Titel "Chor" in der ULB-Galerie präsentiert hat. Vom 16. März bis zum 1. Mai 2019 wurde das Projekt "Chor" in Trier aus Anlass der Verleihung des Dr. Berthold Roland-Fotokunstpreis an Florian Glaubitz erneut gezeigt.

Das Buch stellt im Rahmen des Projekts "Chor" einen eigenständigen Beitrag in einem anderen Medium dar. Die Arbeiten von Florien Glaubitz werden begleitet von einem Text von Prof.in Adrian Williams, Kunsthochschule Mainz, und einem Gespräch, das Prof.in ursula Frohen mit dem Künstler führte. Die Texte erscheinen in deutscher und englischer Sprache.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier [de].

Weitere Informationen zu Florian Glaubitz finden Sie hier [de].

Kunst am Bau auf dem WWU-Campus. Aufgaben, Strukturen, Projekte

Eigenprojekt
Praxisseminar SoSe 2020 (Kunsthistorisches Institut, Praxisbezogene Studien, Veranstaltungsnummer 080722)
Dozent: Dr. Eckhard Kluth

ZUR PROJEKTHOMEPAGE [de]

Norwegischer Kulturabend
16. Januar 2020

Förderprojekt des Kulturbüros
Veranstalter: Institut für Nordische Philologie
Förderer: Sparkasse Münsterland Ost, WWU-Kulturbüro, NORLA, Verlag Hoffman&Campe

Am 16. Januar 2020 lud das Institut für Nordische Philologie zu einem Kulturabend in die Studiobühne der Uni Münster ein. Begonnen wurde dieser Abend mit einer Lesung aus dem Buch „33“ der norwegischen Autorin Kjersti Annesdatter Skomsvold. Die norwegischen Parts las die Autorin selbst, während die deutschen Teile durch Studierende des Instituts übernommen wurden.

Im Anschluss daran wurde Skomsvold erstmals Zeugin des dazu aufgeführten Theaterstücks mit Sarah Giese in der Hauptrolle und zeigte sich sichtlich begeistert. Abgerundet wurde der Abend durch eine gemeinsame Lesung aus Skomsvolds neuem Werk „Meine Gedanken stehen unter einem Baum und sehen in die Krone“ (norw. „Barnet“). Dabei war die Übersetzerin des Buches, Ursel Allenstein, für die deutschen Beiträge verantwortlich.

FörderProjekte 2020

Im Jahr 2020 werden folgende Projekte aus dem WWU-Kultufonds gefördert:
(Alle Informationen zum Kulturfonds und zur Antragstellung finden Sie unter dem Menupunkt "Service".)

  • Antragsteller: WWU-Studiobühne
    Projekt: Sachmittelzuschuss 2020
  • Antragsteller: Studentenorchester e.V.
    Projekt: Semesterabschlusskozert Winter 2019/20 - "Emperor - Festlicher Glanz" - Ludwig van Beethoven; Klavierkonzert Nr. 5, Es Dur | Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur.
  • Antragsteller: Junges Sinfonieorchester e.V.
    Projekt: Semesterabschlusskonzert Winter 2019/20 - !Kontrovers - Johannes Brahms: Konzert für Violone, Violochello und Orchester | Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Sinfonie Nr. 5
  • Antragsteller: Big Band I & BigBand 2
    Projekt: Battle of the Big Bands 2020
  • Antragsteller: Förderverein Hochschulkultur e.V.
    Projekt: Festival Neue Wände 2020, 22. bis 24. Mai 2020 (Livestream)
  • Antragsteller: Prof. Dr. Christoph Deninger, Institut für Arithmetische Mathematik
    Projekt: Das Schloss rockt 2020 (Livestream)
  • Antragsteller: Ensemble 22
    Teilnahme am ersten internationalen Virtual Choir Wettbewerb
  • Antragsteller: BigBand I
    Produktion eines Semesterabschlussvideos SoSe 2020
  • Antragsteller: Prof. Dr. Ursula Frohne
    Ausstellungskooperation: "Hans Blumenberg. Denken in Metaphern"

Für folgende Projekte wurde eine Förderung bewilligt, aufgrund der Corona-Pandemie konnten sie jedoch nicht oder nur teilweise durchgeführt werden.

  • Antragsteller: Oratorienchor Münster
    Projekt: Chorkonzert am 2. April 2020 - Johann Sebastian Bach: Johannespassion
  • Antragsteller: Collegium Musicum Vocale
    Projekt: Chorkonzert am 24. und 26. April 2020 - Francis Poulenc: Stabat Mater | Francis Poulenc: Gloria
  • Antragsteller: Legato m
    Projekt: Frühlingskonzert am 26. April 2020
  • Antragsteller: Oratorienchor Münster
    Projekt: Chorkonzert Sommer 2020 - John Rutter: Requiem | Morton Lauridsen: Lux aeterna
  • Antragsteller: Legato m
    Projekt: Sommertour des Chorensembles
  • Antragsteller: Collegium Musicum Instrumentale
    Projekt: Semesterabschlusskonzert Sommer 2020
  • Antragsteller: Studentenorchester e.V.
    Projekt: Semesterabschlusskonzert Sommer 2020 - Metropolis - Die Vision einer futuristschen Stadt (Filmmusik)
  • Antragsteller: Junges Sinfonieorchester e.V.
    Projekt: Semesterabschusskonzert Sommer 2020
  • Antragsteller: Collegium Musicum Instrumentale
    Projekt: Semesterabschlusskonzert Winter 2020/21