© IfK

„Kulturen in Münster“ – Seminarprodukt zeigt die vielfältigen Gesichter Münsters

(14.08.2019) In Münster um die Welt reisen? Das geht, wie Studierende des medienpraktischen Seminars „Der Weg zur guten Geschichte“ im Sommersemester 2019 unter Beweis stellten. In Münster trafen sie zahlreiche Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen und Ländern. Unter Betreuung des Lehrbeauftragten Ulrich Schulte, Journalist und Leiter des Parlamentsbüros der „taz“, recherchierten sie als Reporter*innen spannende Geschichten für ihr Magazin „Kulturen in Münster“.

Das Fremde – die Materie für ihre „guten Geschichten“ – suchten die Studierenden dabei vor allem im alltäglichen Münster. Fündig wurden sie in Cafés, Universitätsveranstaltungen oder Geschäften. Dabei lernten sie viele verschiedene Menschen mit noch verschiedeneren Geschichten kennen. Fazit: Münster hat mehr zu bieten als Fahrräder, Kopfsteinpflaster und vegane Hipster- Cafés. Münster ist international. Neben der bunten Vielfalt, die sich ihnen dabei offenbarte, wurden sie jedoch auch damit konfrontiert, dass diese kulturelle Vielfalt nicht immer geschätzt wird, dass Fremdheit als etwas Abweichendes von Vertrautem auch oftmals negativ wahrgenommen wird. Die Geschichten im Magazin berühren deshalb auch die Themen Rassismus und Diskriminierung. Was alle Beiträge verbindet, ist, dass sie Seiten von Münster zeigen, die wenige Münsteraner kennen.

Unter Anleitung von Ulrich Schulte simulierten die Studierenden im Seminar die Abläufe einer Redaktion und lernten das Recherchieren und Schreiben. In gemeinsamen Diskussionen wurden die Geschichten entwickelt, redigiert und das komplette Magazin entworfen.

Das Magazin finden Sie unter Seminarprodukte

 Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)