Veranstaltungsprogramm im Wintersemester 2020/2021

Liebe Besucherinnen und Besucher des Hauses der Niederlande,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab Oktober 2020 unser Veranstaltungsprogramm wieder aufnehmen können – unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Lage. Den aktuellen Veranstaltungskalender für das Wintersemester 2020/2021 finden Sie hier.

Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen wird es für unsere Veranstaltungen ein paar organisatorische Änderungen geben:

Um die geltenden Sicherheitsabstände in unseren Räumlichkeiten gewährleisten zu können, wird die Besucheranzahl unserer Veranstaltungen auf 15 (Ausstellungseröffnungen im Zunftsaal) bzw. 24 (alle Veranstaltungen in der Bibliothek) Teilnehmende begrenzt. Eine Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist nur nach vorheriger Anmeldung über zns@uni-muenster.de möglich. Unsere regulären Ausstellungen können – mit Ausnahme der Eröffnungen – ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung die Personenanzahl mit Vor- und Nachnamen sowie Ihre Telefonnummer und Anschrift an und tragen Sie in unseren Räumlichkeiten einen Mund-Nasen-Schutz.

Da wir unser Programm den jeweils geltenden Sicherheitsmaßnahmen anpassen, bitten wir Sie sich vor Veranstaltungsbeginn über mögliche Änderungen auf unserer Website zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen sehr Ihnen in der nächsten Zeit weitere Lockerungen mitteilen zu können.



Veranstaltungen

im Haus der Niederlande
Ausstellung
15. Okt. 2020 – 08. Nov. 2020

Danielle Kooi (1947–2006).

Mensch – Landschaft – Jahreszeiten
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Die Ausstellung im Haus der Niederlande, kuratiert von Helena Struelens, zeigt erstmals wieder eine große Auswahl der Malerin Danielle Kooi. Sie transportieren die Schönheit der Niederlande im Wandel der Jahreszeiten, wie sich in den goldenen Kornfeldern Frieslands, den kargen Winterlandschaften in Drenthe, aber auch in den blühenden Apfelbäumen zeigt. Einige Porträts ergänzen die Vielfalt ihrer Ausdrucksmöglichkeiten. Zu den Details

Buchpräsentation
11. Nov. 2020

Thorsten Wege: Unsere Heimat gibt es nicht mehr –

eine deutsch-niederländische Familiengeschichte
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

In seinem Buch Onze Heimat is niet meer erzählt Autor Thorsten Wege, Sohn einer niederländischen Mutter und eines deutschen Vaters, seine bewegte Familiengeschichte. Aus der Sicht seines deutschen Großvaters schildert er, wie dieser im Zweiten Weltkrieg in Kriegsgefangenschaft geriet, während der Rest der Familie zu Hause Hunger, Ausbeutung und Willkürherrschaft ausgesetzt war. Zu den Details

Infoveranstaltung
19. Nov. 2020

Hochschultag im Haus der Niederlande

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

m Rahmen des alljährlich stattfindenden Hochschultages erhalten Oberstufenschülerinnen und -schüler die Gelegenheit, den Studienort Münster zu erkunden. Auch im Haus der Niederlande stellen sich die dort befindlichen In­stitute, das Zentrum für Niederlande-Studien (ZNS) und das Institut für Niederländische Philologie (INP), vor. An diesem Tag gibt es verschiedene Angebote, mit deren Hilfe man sich über die Fächer Niederlande-Deutschland-Studien und Niederländische Philologie informieren kann. Zu den Details

Konzert
19. Nov. 2020

Havelaar – ein niederländisches Musical

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

In diesem Jahr feiern die Niederlande den 200. Geburtstag eines ihrer wichtigsten Schriftsteller: Multatuli. In seinem Roman Max Havelaar (1860) prangerte der Autor auf eindringliche Weise die sozialen Missstände des niederländischen Kolonialsystems an, die er als Beamter in Niederländisch-Indien (heutiges Indonesien) mit eigenen Augen erlebt hatte. Diese Handlung inspirierte die Nederlandse Musical Academie in Arnheim und das Studio 26 zu ihrer niederländischen Musicalvariation. Zu den Details

Buchpräsentation
23. Nov. 2020

Jac. Toes und Thomas Hoeps: Die Cannabis-Connection.

Thriller-Lesung eines deutsch-niederländischen Autorenteams
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

Mit ihrem dritten Kriminalroman Die Cannabis-Connection schrieben die Autoren Thomas Hoeps und Jac. Toes einen ebenso atemberaubenden wie realistischen Polit-Thriller: Dr. Marcel Kamrath ist der ideale Politiker. Charmant, ambitioniert, zielgerichtet und menschenfreundlich. Dem Staatssekretär winkt schon ein Ministeramt, er muss nur noch die Legalisierung von Cannabis erfolgreich durch den Bundestag bringen. Doch dann taucht ein Jugendfreund aus Amsterdam auf. Das Wiedersehen wird für Kamrath zu einem gnadenlosen Machtkampf, in dem ihm die Kontrolle mehr und mehr entgleitet. Immer tiefer wird er in ein Duell hineingetrieben, das er nur überleben kann, wenn er alles opfert, was ihm wichtig ist. Zu den Details

Symposium
09. Dez. 2020

Deutsch-Niederländisches Wirtschaftssymposium

Die Corona-Pandemie: Ökonomische und soziale Krisenpolitik in Deutschland und den Niederlanden
Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Die Corona-Krise sorgte in ganz Europa für einschneidende Maßnahmen in Gesellschaft und Wirtschaft. Ob diese Eingriffe zu einer Verbesserung der sozialen und ökonomischen Lage geführt haben, muss sich erst noch herausstellen. Aus diesem Grund nimmt das deutsch-niederländische Wirtschaftssymposium die politischen Entscheidungen aus nationaler und internationaler Perspektive in den Blick. Zu den Details

Ausstellung
11. Dez. 2020 – 10. Jan. 2021

Ger Lataster (1920–2012): Zurück ins Paradies

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Der Künstler Ger Lataster nahm innerhalb der niederländischen Avantgarde der Nachkriegs­zeit eine führende und bedeutende Rolle ein. Bereits zu Beginn der 50er Jahre und noch bis kurz vor seinem Tod war er – auch international betrachtet – einer der wenigen, der es verstand, den abstrakten Expressionismus als eine innovative und bereichernde Methode einzusetzen. Zu den Details

Ausstellung
14. Jan. 2021 – 07. Feb. 2021

Shared History on Tour – eine deutsch-niederländische Geschichte auf Schienen

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Die zweisprachige Wanderausstellung Shared History on Tour ist eine multimediale Reise durch die gemeinsame deutsch-niederländische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, entlang der Eisenbahnverbindungen im Grenzraum. Anhand der wichtigsten Ereignisse der Zeit werden Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte der beiden Nachbarländer deutlich. Zu den Details

Symposium
15. Jan. 2021

Die Zukunft der Volksparteien – eine politische Zukunft von gestern?

Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Die konventionellen Volksparteien geraten im öffentlichen Diskurs immer stärker unter Druck. Dies gilt sowohl für die SPD und die CDU in Deutschland als auch für die PvdA und den CDA in den Niederlanden. Mit ihren politischen Programmen scheinen die Parteien bei weiten Teilen der Bevölkerung keinen Anschluss mehr zu finden. Was sind die Schlüsse, die die Volksparteien aus diesen Entwicklungen ziehen? Welche Maßnahmen ergreifen sie, um der wachsenden Marginalisierung ihrer politischen Positionen entgegenzuwirken? Zu den Details

Infoveranstaltung
20. Jan. 2021

Studium und Beruf:

Absolventinnen und Absolventen des ZNS berichten
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Der Abschluss des Bachelor- oder Masterstudiengangs Niederlande-Deutschland-Studien bildet eine sehr gute Grundlage für den Einstieg in verschiedene Berufs- und Tätigkeitsfelder. Wir haben Absolventinnen und Absolventen eingeladen, um mit ihnen über ihren Berufseinstieg zu sprechen und ihnen den ein oder anderen guten Tipp zum Thema zu entlocken Zu den Details

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung zum elektronischen Versand von Veranstaltungshinweisen finden Sie hier.