Dialektatlas Mittleres Westdeutschland

Projektleitung Standort Münster

Prof. Dr. Helmut Spiekermann

Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Gero Gehrke, M.A.
Stephanie Sauermilch, M.A.

Hilfskräfte

Verena Kleymann, M.A.
Mia Kösters
Sophia Krüger
Sharon Lohse
Verena Scheperjans
Dario Sellmeier
Wiebke Wittland
Caroline Zell

Praktikantin

Marlena Reichel, Februar bis März 2018

Teilnahme am Projekt

Im Rahmen des Projektes werden Sprachdaten von Personen erhoben, die im Untersuchungsgebiet geboren und aufgewachsen sind und den ortsüblichen Dialekt sprechen. Sollten Sie also aus einem der Münsterlandkreise, aus der Grafschaft Bentheim, aus dem Altkreis Lingen oder vom Niederrhein (Landkreise Wesel und Kleve) stammen und sich für die Teilnahme am Projekt als Gewährspersonen interessieren, melden Sie sich bitte bei uns. Wir werden dann gerne mit Ihnen in Kontakt treten.

Gero Gehrke, Tel.:  0251-83 31764, E-Mail
Stephanie Sauermilch, Tel.:  0251-83 24101, E-Mail

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
48143 Münster
Tel: 0251-83 25640 (Sekretariat)
dmwprojektms@uni-muenster.de

 Veröffentlichungen und Vorträge

  • Spiekermann, Helmut H.; Tophinke, Doris (2017): Niederdeutsch im DMW. Ziele - Methoden - Herausforderungen. Vortrag während der Pfingsttagung des VndS in Hannover, 06.-08.06.2017.
  • Spiekermann, Helmut H.; Stephanie Sauermilch, Gero Gehrke (2018): Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW). Projektvorstellung während des Forschungstages der Philologischen Fakultät de WWU Münster am 28.06.2018.
  • DMW-Projekt (2018): Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW). Ein digitaler, dynamischer, sprechender Sprachatlas. Poster zum 6. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), 12.-15. September 2018 in Marburg.
  • Gehrke, Gero; Sauermilch, Stephanie (2019): Probandenakquise beim Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW). Vortrag im Rahmen des Kolloquiums „Dialekterhebung heute“ der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens, Bocholt am 24. Mai 2019.