Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Hinweise

Sprechstunden akuller Hinweis

Die Sprechstunde von Prof. Dr. Schrüfer am 17.12.2019 muss leider aus dienstlichen Gründen entfallen.

Frau Dr. Wrenger zur Akademischen Oberrätin ernannt

Img 6783 2
© ifdg

Das Institut gratuliert Frau Dr. Wrenger ganz herzlich zu ihrer Ernennung zur Akademischen Oberrätin.

Thao
© ifdg

Erfolgreiche Disputation

Am 18. November 2019 verteidigte Nguyen Phuong Thao ihre Dissertation zum Thema „Education for Sustainable Development in geography teaching in Vietnam. Investigating ESD, interpretation, integration and implementation“.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts gratulieren Frau Dr. Nguyen Phuong Thao herzlich zur erfolgreichen Verteidigung ihrer Doktorarbeit!

Disputatio Sonja
© ifdg

Erfolgreiche Disputation

Am 23. Oktober 2019 verteidigte Sonja Schwarze ihre Dissertation zum Thema „Die Konstruktion des subsaharischen Afrikas im Geographieunterricht der Sekundarstufe I“.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts gratulieren Frau Dr. Sonja Schwarze herzlich zur erfolgreichen Verteidigung ihrer Doktorarbeit!

Lehrerfortbildung Reflectories - Digitales globales Lernen

© ifdg

Gabi Schrüfer, Katja Wrenger und Daniel Kuhmann waren als Gastdozent*innen an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung des Landes Bayern in Dillingen zu Gast. In der mehrtätigen Lehrerfortbildung wurden Möglichkeiten für den Einsatz von Reflectories (www.reflectories.de) zur Erarbeitung der Sustainable Development Goals (SDGs) im Geographieunterricht aufgezeigt. Mithilfe der Reflectories sollen unter anderem Kompetenzen des Globalen Lernens (Systemkompetenz, Bewertungskompetenz und Reflexionskompetenz) gefördert werden.

Verleihung des Hans Riegel-Fachpreises 2019

© wwu

Am 07.10.2019 fand im Schloss Münster die feierliche Preisverleihung der diesjährigen Hans Riegel-Fachpreise statt. Zum 10. Mal wurden von der Dr. Hans Riegel-Stiftung und der Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung (icbf) herausragende Facharbeiten in den MINT Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik und Geographie prämiert.

Den 1. Platz im Fach Geographie erhielt Adonay Montoya Schneider am Kolke vom Städtischen Gymnasium in Ahlen. Seine Facharbeit trägt den Titel „Neom – die Stadt der Zukunft. Eine neue Metropole oder ein größenwahnsinniges Vorhaben?“.

Den 2. Platz belegte Karla Röckener von der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule in Saerbeck für die Facharbeit zur „Untersuchung des Einsatzes von Transportbehältnissen am Beispiel der Kunden/innen der Lebensmitteleinzelhandelskette „Kaufland“ und des Bioladens „Weidenhof“ in Lengerich unter nachhaltigen Gesichtspunkten“.

Ausgezeichnet mit dem 3. Platz wurde Sophia Katharina Winzbeck vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Marl für ihre Facharbeit „Anstatt Landflucht bald ,,Jugendflucht‘‘? Wie könnte die Stadt Marl für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren attraktiver gestaltet werden?“.

Das Institut für Didaktik der Geographie gratuliert den Preisträgern ganz herzlich und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute!

Deutscher Kongress für Geographie 2019 (25. - 30.09.) Kiel

© ifdg

Anknüpfend an den 1969 auf dem Deutschen Geographentag in Kiel initiierten Paradigmenwechsel, der auch für das Schulfach Geographie und die Lehrerbildung weitreichende Konsequenzen hatte, fand unter dem Motto „Umbrüche und Aufbrüche – Geographie(n) der Zukunft“ der diesjährige Deutsche Kongress für Geographie (DKG) mit mehr als 2000 Teilnehmenden erneut in Kiel statt. Das Institut für Didaktik der Geographie war mit mehreren Fachdidaktiker_innen beteiligt, u. a. Sebastian Krüger, Melissa Meurel, Nadine Rosendahl und Sonja Schwarze mit Beiträgen in Poster-, Vortrags- und Workshop-Formaten.

Globales Lernen in einer digitalisierten Welt – Bildung für ein Morgen gestalten

© li/hmf

Am 23.09.2019 hielt Prof. Dr. Gabriele Schrüfer im Rahmen der Fortbildungsreihe „Globales Lernen in einer digitalisierten Welt – Bildung für ein Morgen gestalten“ des Landesinstituts für Lehrerbildung u. Schulentwicklung den einführenden Vortrag. Unter dem Titel „Globales Lernen & Lernen im digitalen Zeitalter – Wie verbinden wir beide Konzepte“ wurde die theoretische Grundlage für die Reihe gelegt. Beide Konzepte zielen auf Kompetenzerwerb ab, um aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen.

Link zur Homepage

Forschen.Lernen.Lehren an öffentlichen Orten – The Wider View

© wwu

Im Rahmen der interdisziplinären Tagung des Zentrums für Lehrerbildung vom 16.-19.09.2019 in Münster hielt Prof. Dr. Michael Hemmer einen Keynote mit dem Titel „Geographische Erkundungen mit Schülerinnen und Schülern im Realraum – Lernen.Lehren.Forschen an öffentlichen Orten“. Das IFDG war des Weiteren mit mehreren Vorträgen und Postern auf der Tagung vertreten, um die exkursionsdidaktische Bildung und fachdidaktische Begleitforschung am IfDG vorzustellen.

zur Tagungshomepage

DFG-Antragsworkshop im Institut für Didaktik der Geographie

© ifdg

Unter Leitung von Prof. Dr. Michael Hemmer und Prof. Dr. Rainer Mehren (Justus-Liebig-Universität Gießen) fand am 06. Juni 2019 in den Räumen des Instituts ein erster fachspezifischer, ganztägiger Workshop zur Antragsstellung bei der DFG
(Deutsche Forschungsgemeinschaft) statt, an dem 13 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Geographiedidaktik teilnahmen.
Das Format geht auf eine Initiative der Gesellschaft für Fachdidaktik zurück und erfolgte unter der Schirmherrschaft des Hochschulverbands für Geographiedidaktik (HGD).



Neben einer Einführung in die Förderinstitution DFG und einem Vortrag über die Anfertigung eines DFG-Antrags anhand konkreter Analysen (nicht) erfolgreicher Anträge standen die Präsentation und Diskussion der im Vorfeld verschickten Projektskizzen im Mittelpunkt des ersten Workshops.

Das IfDG begrüßt neue Mitarbeiterin

© disse

Seit Juni 2019 unterstützt Corinna Disse das Institut für Didaktik der Geographie.
Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Reflectories zur Förderung von System- und Bewertungskompetenz tätig, in dem interaktive Hörspiele zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) entwickelt werden, die unter www.reflectories.de für den unterrichtlichen Einsatz verfügbar sind.

Reflectory-Website online

© nb

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass das neue Online-Portal zu den am Institut für Didaktik der Geographie entwickelten Reflectories ab sofort unter www.reflectories.de verfügbar ist.
Wir laden alle Interessierten herzlich zum Besuch der Website und zur unterrichtlichen Nutzung der Reflectories Kein Hunger, Nachhaltige Städte, Maßnahmen gegen den Klimawandel und Nachhaltige/r Produktion und Konsum ein.
Neben dem Abruf von ergänzenden Unterrichtsmaterialien besteht auf der Website die Möglichkeit, über ein Autorentool eigene Reflectories zu erstellen und im Unterricht einzusetzen. Bitte beachten Sie auch die Feedbackmöglichkeit durch Fragebögen.

Bei Reflectories handelt es sich um interaktive Hörspiele zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs), in denen die Lernenden immer wieder vor Entscheidungen gestellt und anschließend mit den Konsequenzen ihrer Entscheidungen konfrontiert werden. Im Sinne Globalen Lernens sollen die Reflectories vor allem dazu beitragen, System- und Bewertungskompetenz zu fördern. Entwickelt wurden die Reflectories in Kooperation mit Lehrkräften aus Bayern und NRW (gefördert von Engagement Global/BMZ).

Das IfDG begrüßt neue Mitarbeiterin

© sarpong

Seit Mai 2019 unterstützt Larissa Sarpong das Institut für Didaktik der Geographie.
Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen BNE/Globales Lernen, Afrika im Geographieunterricht und Medien im Geographieunterricht.
Im Bereich der Lehre ist Larissa Sarpong unter anderem im Seminar Grundlagen der Unterrichtsplanung tätig.