Bevorstehende Veranstaltungen

Im Sommersemester 2022 sind bislang folgende Angebote geplant:

  • 18.05.22 - Workshop "Explorative Datenanalyse mit der Software TinkerPlots" von Prof. Dr. Daniel Frischemeier
  • 01.06.22 - Vortrag "Ein Einblick in den inklusiven Mathematikunterricht an einer Grundschule im Münsterland" von der Sonderpädagogin Lisa Neuhaus

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie unter den folgenden Reitern. Wenn Sie kommende Veranstaltungen nicht verpassen möchten, tragen Sie sich gerne in den Mailverteiler des Mathetreffs ein oder abonnieren Sie die Instagramseite, hier werden Sie vor allen anstehenden Veranstaltungen rechtzeitig informiert.

  • Workshop (18.05.22) - "Explorative Datenanalyse mit der Software TinkerPlots" von Prof. Dr. Daniel Frischemeier

    Am 18.05.2022 von 16.15-17.45 Uhr hält Prof. Dr. Daniel Frischemeier (WWU) seinen Workshop "Explorative Datenanalyse mit der Software TinkerPlots" im Mathetreff (FL 420B).

    Viele Entscheidungsprozesse im täglichen Leben basieren auf Daten und  Statistiken. Aus diesem Grund ist ein kompetenter Umgang mit Daten sehr  wichtig. In diesem Workshop schlüpfen wir in die Rolle des  Datendetektivs und werden dabei interessante Datensätze nach selbst  gewählten Fragestellungen explorieren. Dabei nutzen wir die  Datenanalysesoftware TinkerPlots, die es uns ermöglicht, Daten im  Hinblick auf unsere Fragestellungen zu drehen und zu wenden. Darüber  hinaus werden auch die „ersten Schritte“ mit der Software im  Mathematikunterricht der Grundschule thematisiert.

    Anmeldung bitte per E-Mail an mathetreff@wwu.de.

  • 01.06.22 - Vortrag "Ein Einblick in den inklusiven Mathematikunterricht an einer Grundschule im Münsterland" von der Sonderpädagogin Lisa Neuhaus

    Am 01.06.2022 von 16.15-17.45 Uhr hält die Sonderpädagogin Lisa Neuhaus einen Vortrag zum "Inklusiven Mathematikunterricht an einer Grundschule im Münsterland  im Mathetreff (FL 420B).

    Die Berücksichtigung der großen Heterogenität der Lernenden stellt eine besondere Herausforderung bei der Gestaltung von inklusivem (Mathematik-)Unterricht dar.
    Im Rahmen des Projekts „Inklusiver Mathematikunterricht. Praxisorientierte Veranstaltungen zur Umsetzung von inklusivem Mathematikunterricht für Lehramtsstudierende“ gibt die Referentin, die über mehrjährige Unterrichtserfahrung als Sonderpädagogin im inklusiven Unterricht verfügt, Einblicke in ihren Mathematikunterricht an einer inklusiven Grundschule im Münsterland und zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis auf, was es bei der Unterrichtsgestaltung zu beachten gibt. Im Anschluss findet eine gemeinsame Diskussion zu weiteren Fragen der Teilnehmenden statt.

    Anmeldung zum Vortrag bitte per E-Mail an mathetreff@wwu.de.

Vergangene Veranstaltungen

  • Workshops (23. und 30.11.2021) - Vorstellen von Diagnose- und Fördermaterialien

    Am 23.11.21 und 30.11.21 hat die studentische Hilfskraft des Mathetreffs Anastasia Steffens die Diagnosematerialien "Rechenstörungen" von Kaufmann und Wessolowski und „Rechenproblemen vorbeugen“ von Wartha und Schulz vorgestellt.
    "Rechenstörungen" vermittelt Wissen über die Ursachen von Rechenstörungen kompakt und stellt geeignete Materialien zur Diagnose und Förderung bereit. Durch das informelle und prozessorientierte Verfahren wird eine Diagnose von Rechenschwächen bzw. Problemen beim Zahlenverständnis, Operationsverständnis und bei Rechenstrategien ermöglicht.
    „Rechenproblemen vorbeugen“ beinhaltet einen prozess- und kompetenzorientierter Diagnoseleitfaden, der sich auf wichtige Hürden und Probleme von Lernenden fokussiert. Zusätzlich bietet das Diagnosematerial grundlegendes Wissen zu prozess- und kompetenzorientierter Diagnose, dem Aufbau von Grundvorstellungen und Hürden beim Rechenlernen, insbesondere das zählende Rechnen und das Stellenwertverständnis, werden thematisiert.

  • Vortrag (02.11.2021) - „Inklusiver Mathematikunterricht: Lernende mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung im Mathematikunterricht gezielt fördern – aber wie?"

    Am Dienstag, 02.11.21, von 14.15-15.45 Uhr hat Luisa Schilling (Sonderpädagogin) einen digitalen Vortrag zu dem Thema "Lernende mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung im Mathematikunterricht gezielt fördern – aber wie?" gehalten.

    Luisa Schilling hat den interessierten Teilnehmenden auf fachdidaktischer Basis umfassende Einblicke in ihren schulischen Alltag und dabei speziell in ihre Arbeit mit SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung gegeben. Sie konnte den Teilnehmenden dabei anregende Beispiele aus ihrer Unterrichtspraxis an die Hand gegeben, indem sie eine konkrete Unterrichtsstunde im Fach Mathematik anschaulich vorgestellt und auf mögliche Unterrichtsmethoden und Differenzierungsmöglichkeiten verwiesen hat.

    Vielen Dank an den AStA der WWU Münster für die Ermöglichung dieses Vortrags im Rahmen des Projekts „Inklusiver Mathematikunterricht. Praxisorientierte Veranstaltungen zur Umsetzung von inklusivem Mathematikunterricht für Lehramtsstudierende“!

  • Workshop (26.10.2021) - „Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Book Creator"

    Am 26.10.2021 hielt Franziska Tilke (WWU Münster) via Zoom einen Workshop zu "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Book Creator". Frau Tilke stellte die App dabei mit ihren Potenzialen für den Mathematikunterricht, insbesondere für die Erarbeitung von inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen sowie für die Präsentation von Arbeitsergebnissen, vor. Zudem wurden verschiedene Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert und es bestand die Möglichkeit, die Einsatzmöglichkeiten selbst zu erproben.

  • Bildschirmfoto 2021-06-21 Um 16.03.png
    © Sophie Tittel

    Vortrag (21.06.2021) - "Mathematische Basiskompetenzen in den Klassen 1 und 2 sprachsensibel und verstehensorientiert aufbauen"

    Am Montag, 21.06.2021, von 16.15-17.45 Uhr hat Prof. Dr. Daniela Götze (Universität Siegen) via Zoom einen Vortrag zu "Mathematische Basiskompetenzen in den Klassen 1 und 2 sprachsensibel und verstehensorientiert aufbauen" gehalten.

    Prof. Dr. Daniela Götze hat den interessierten Teilnehmenden umfassende Einblicke darein gegeben, welche Rolle  sprachbildende Prozesse beim Erlernen der Basiskompetenzen spielen und wie bedeutungsbezogene Versprachlichungen die Prozesse des Verstehens unterstützen können. Diese Fragestellungen wurden in der Veranstaltung anhand vielfältiger und konkreter Praxisbeispiele erörtert.

    Vielen Dank an den Asta der WWU Münster für das Ermöglichen dieses Vortrags im Rahmen des Projekts „Vorträge zum Thema 'Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht' - Veranstaltungen zur Förderung der Diagnostik- und Förderkompetenz von Lehramtsstudierenden“!

  • Workshop (16.06.2021): Vorstellen des Diagnose- und Fördermaterials "Mathe sicher können" des DZLM

    Am 16.06.21 haben die studentischen Hilfskräfte des Mathetreffs Anastasia Steffens und Sonja Rünz ihr digitales Angebot weitergeführt, in dem sie das Diagnose- und Fördermaterial "Mathe sicher können" vorgestellt haben. "Mathe sicher können" ist ein umfassendes Diagnose- und Förderkonzept zur Sicherung mathematischer Basiskompetenzen,  verfolgt den Grundgedanken der diagnosegeleiteten Förderung und hat als Ziel schwächere Schülerinnen und Schüler gezielt zu identifizieren und sie entsprechend zu fördern. Das Diagnose- und Fördermaterial sowie die Handreichungen mit didaktischen Hintergrundinformationen sind auf der Seite des DZLM zu finden.

  • Workshop (02.06.2021): Vorstellen von Materialien des Mathetreffs (Spiele, Didaktische Materialien etc.)

    Am 12.06.21 haben die studentischen Hilfskräfte des Mathetreffs Anastasia Steffens und Sonja Rünz ihr digitales Angebot weitergeführt, in dem sie Materialien des Mathetreffs vorgestellt haben. Sie haben präsentiert, welche Spiele, didaktischen Materialien, Bücher etc. im Mathetreff zur Verfügung stehen und so einen Einblick gegeben, welche Möglichkeiten der Mathetreff bietet, sobald er wieder öffnen darf.

  • Workshop (19.05.2021): Vorstellen des Diagnosematerials " Heidelberger Rechentest- Erfassung mathematischer Basiskompetenzen im Grundschulalter HRT 1-4"

    Am 19.05.21 haben die studentischen Hilfskräfte des Mathetreffs Anastasia Steffens und Sonja Rünz ihr digitales Angebot weitergeführt, in dem sie das Diagnosematerial "Heidelberger Rechentest 1-4" vorgestellt haben.Der Heidelberger Rechentest ist ein produktorientiertes Diagnoseverfahren, das durch seine Konzeption als Speed-Test auf der Annahme beruht, dass Lernende mit unsichereren, ineffektiven Lösungsstrategien weniger Aufgaben in einer festen Zeit schaffen als Kinder mit sicheren, effektiven Strategien. Das formale Testverfahren kann hierbei besonders rechenschwache und Kinder mit besonderen Begabungen erkennen und durch seine vielen Unterbereiche zu Rechenoperationen sowie numerisch-logischen und räumlich-visuellen Fähigkeiten ein Ausgangspunkt für eine tiefergehende Diagnose sein.
     

  • Stop-Motion-Filme
    © Sophie Tittel

    Workshop (06.05.2021) - "Mathe auf dem Tablet?! Sachaufgaben mit Stop-Motion-Filmen im Mathematikunterricht der Grundschule"

    Am Donnerstag, den 06.05.2021 hielt Sophie Tittel via Zoom einen Workshop zu "Sachaufgaben mit Stop-Motion-Filmen im Mathematikunterricht der Grundschule".

    Sophie Tittel stellte die vielfältigen Potentiale von Stop-Motion-Filmen dar, um insbesondere bei problemhaltigen Sachaufgaben inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen sowie Medienkompetenzen im Mathematikunterricht parallel zu fördern.
    In dem Workshop wurde die App Stop Motion Studio mit ihren Potenzialen für die Bearbeitung von Sachaufgaben vorgestellt sowie verschiedene praxisnahe Einsatzmöglichkeiten in allen Klassenstufen und anhand verschiedener Inhaltsbereiche vorgestellt und diskutiert. Abschließend erstellten die Teilnehmenden einen eigenen Stop-Motion-Film zu einer Sachaufgabe.
     

  • Bildschirmfoto 2021-04-28 Um 16.48.png
    © Sophie Tittel

    Workshop (28.04.2021): Vorstellen des Diagnosematerials "Rechenstörungen" von Kaufmann & Wessolowski

    Am 28.04.21 haben die studentischen Hilfskräfte des Mathetreffs Anastasia Steffens und Sonja Rünz ihr digitales Angebot begonnen, in dem sie das Diagnosematerial "Rechenstörungen" von Kaufmann und Wessolowski vorgestellt haben. "Rechenstörungen" vermittelt Wissen über die Ursachen von Rechenstörungen kompakt und stellt geeignete Materialien zur Diagnose und Förderung bereit. Durch das informelle und prozessorientierte Verfahren wird eine Diagnose von Rechenschwächen bzw. Problemen beim Zahlenverständnis, Operationsverständnis und bei Rechenstrategien ermöglicht.

  • Gaidoschik
    © Sophie Tittel

    Vortrag (19.01.2021): „Stellenwertverständnis: Einige Anregungen zum gezielten Materialeinsatz für den Aufbau grundlegender Einsichten"

    Am Dienstag, 19.01.2021 von 16-18 Uhr Uhr hat Prof. Dr. Michael Gaidoschik von der Universität Bozen den Vortrag „Stellenwertverständnis: Einige Anregungen zum gezielten Materialeinsatz für den Aufbau grundlegender Einsichten" via Zoom gehalten.

    In seinem Vortrag stellte er dar, woraus genau das Ziel "Stellenwertverständnis" im Mathematikunterricht der Grundschule besteht und woran man erkennt, dass ein Kind darüber verfügt oder noch nicht ausreichend. Es wurden verschiedene Vorschläge zum Materialeinsatz und zu Schwerpunktsetzungen auf Basis klar bestimmter Teilziele zu Facetten eines tragfähigen Stellenwertverständnisses gemacht, damit Defizite im Verständnis nicht erst (zu) spät dann doch auch offenkundig werden, und anschließend ausführlich diskutiert.

    Wir haben uns über die vielen Interessierten und die rege Diskussion sehr gefreut und möchten einen herzlichen Dank an den ASTA der WWU Münster aussprechen, dass der Antrag für die Vorträge zur Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht im Rahmen der Finanziellen Unterstützung für studentische Projekte bewilligt wurde.

  • Bildschirmfoto 2020-12-02 Um 16.59.png
    © Sophie Tittel

    Workshop (02.12.2020) "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Book Creator"

    Am 02.12.2020 hielt Franziska Tilke (WWU Münster) via Zoom einen Workshop zu "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Book Creator". Frau Tilke stellte die App dabei mit ihren Potenzialen für den Mathematikunterricht, insbesondere für die Erarbeitung von inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen sowie für die Präsentation von Arbeitsergebnissen, vor. Zudem wurden verschiedene Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert und es bestand die Möglichkeit, die Einsatzmöglichkeiten selbst zu erproben.

  • Walterscreenshot
    © Janet Winzen

    Workshop (18.05.2020) "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Sachrechnen"

    Am 18.05.2020 hat Dr. Daniel Walter (WWU Münster) einen Workshop zu "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Sachrechnen" via Zoom gehalten. Einerseits konnte dort ein Einblick in die fachdidaktische Entwicklung der iOS App "Sachrechnen 2.0" (Entwicklung unter der Leitung von Dr. Daniel Walter und Dr. Roland Rink) erhalten werden. Andererseits zeigte Herr Walter  auf, wie die App-Entwicklung wissenschaftlich begleitet wird und präsentierte erste empirische Erkenntnisse hinsichtlich der Frage, inwiefern die App SchülerInnen hilft, Sachrechenaufgaben besser zu verstehen.

    Die App "Sachrechnen 2.0" kann seit gestern im AppStore (nur iOS und für iPhone und iPad) heruntergeladen werden.

    Bei Interesse können Sie sich die Folien und auch die Aufzeichnung der Zoom-Konferenz gerne auch im Nachhinein anschauen. Hierfür haben wir einen geschlossenen Learnweb-Kurs eingerichtet, dessen Zugangsdaten per Mail gerne angefragt werden kann.

    Schön, dass so viele Teilnehmende anwesend waren!

  • Bildschirmfoto 2020-05-06 Um 16.35.png
    © Janet Winzen

    Vortrag (06.05.2020) "Diagnostizieren und Fördern im Mathematikunterricht der Primarstufe mit Mathe sicher können"

    Liebe Studierende,
    am 06.05.2020 hat Jun.-Prof. Dr. Birte Friedrich (Universität Köln) einen Vortrag zum "Diagnostizieren und Fördern im Mathematikunterricht der Primarstufe mit Mathe sicher können" via Zoom gehalten. Dort habt Ihr einen Einblick in die Projektleitideen des Diagnose- und Fördermaterials "Mathe sicher können" (z. B. Diagnosegeleitetheit) anhand konkreter Beispiele zu den natürlichen Zahlen erhalten können und wurdet auch zur aktiven Auseinandersetzung mit den Materialien angeregt.

    Falls Ihr Interesse habt, könnt Ihr Euch die Folien und auch die Aufzeichnung der Zoom-Konferenz gerne auch im Nachhinein anschauen. Hierfür haben wir einen geschlossenen Learnweb-Kurs eingerichtet, dessen Zugangsdaten Ihr per Mail gerne anfragen könnt.

    Schön, dass Ihr so zahlreich teilgenommen habt.
    Viele Grüße
    Euer Mathetreff

  • Walter Person
    © Franziska Tilke

    Workshop (13.01.2020) "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Klötzchen"

    Liebe Studierende,
    am 13.01.2020 hat Dr. Daniel Walter im Mathetreff (Fl 420B) einen Workshop zum Thema "Mathe auf dem Tablet?! Vorstellung der App Klötzchen" gehalten.
    Dort konntet ihr neben der praktischen Erprobung der App Klötzchen von Heiko Etzold auch über ihren unterrichtlichen Einsatz sprechen.
    Wir freuen uns, dass neben Euch Studierenden auch Lehrpersonen und Dozierende anwesend waren.

    Im Sommersemester werden wir auch wieder zwei Workshops zur Digitalisierung im Mathematikunterricht anbieten können. Weitere Informationen folgen demnächst.

    Liebe Grüße
    Euer Mathetreff
     

  • Schulz Person
    © Merle Autzen

    Vortrag (08.01.2020) "Aufbau von Grundvorstellungen bei (rechenschwachen) Schülerinnen und Schülern"

    Liebe Studierende,
    am 08.01.2020 hat Dr. Axel Schulz (Universität Bielefeld) im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht“ einen Vortrag zum Thema "Aufbau von Grundvorstellungen bei (rechenschwachen) Schülerinnen und Schülern" gehalten.
    Die Anwesenden konnten anhand von Beispielen, Schülerdokumenten und Videos den diagnostischen Blick für Prozesse beim Rechnenlernen schärfen und haben das Vier-Phasenmodell zum Aufbau von Grundvorstellungen kennengelernt.
    Wir freuen uns, dass Ihr so zahlreich erschienen seid und auch aktiv an der Veranstaltung teilgenommen habt!

    Im Sommersemester werden wir Euch einen weiteren Vortrag im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe anbieten. Sobald die Vorbereitungen hierfür abgeschlossen sind, informieren wir Euch, wen wir wann und zu welchem Thema als Vortragende/n gewinnen konnten.

    Liebe Grüße
    Euer Mathetreff
     

  • Img 20191106 161705 1
    © Janet Winzen

    Workshop (06.11.2019) "Rechentablett"

    Liebe Studierende,
    am Mittwoch, den 06.11.2019 von 16.15 bis 17.45 Uhr haben wir in Mathetreff einen Workshop zu digitalen Medien im Mathematikunterricht angeboten und mit Euch die App "Rechentablett" von Christian Urff erkundet. Wir freuen uns, dass einige von Euch gekommen sind und durch ihre eigenen Projekte in Forschung und Unterricht zu einer lebendigen Diskussion beigetragen haben.

    Bis bald
    Euer Mathetreff
     

Projekte

Einige Materialien oder auch Veranstaltungen konnten wir mithilfe eingeworbener Mittel anschaffen beziehungsweise durchführen. In den folgenden Reitern könnt Ihr nachlesen, was wir bisher eingeworben haben.

  • Juli 2021: Antrag beim AStA für das Projekt "Vorträge zum Thema 'Inklusiver Mathematikunterricht'"

    Wir freuen uns, dass der AStA der WWU Münster in der Sitzung am 26.07.2021 den Folgeantrag für das Projekt „Vorträge zum Thema "Inklusiver Mathematikunterricht" Praxisorientierte Veranstaltungen zur Umsetzung von inklusivem Mathematikunterricht für Lehramtsstudierende“ bewilligt hat und es dadurch möglich ist, dass wir im Wintersemester 2021/22 und im Sommersemester 2022 jeweils wieder einen Vortrag zum Thema Inklusiver Mathematikunterricht anbieten können.

    Herzlichen Dank an den AStA der WWU Münster für die Unterstützung.

  • Juni 2020: Antrag beim AStA für das Projekt „Vorträge zum Thema "Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht""

    Wir freuen uns, dass der AStA der WWU Münster in der Sitzung am 01.06.2020 den Folgeantrag für das Projekt „Vorträge zum Thema "Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht"" Veranstaltung zur Förderung der Diagnostik- und Förderkompetenz von Lehramtsstudierenden“ bewilligt hat und es dadurch möglich ist, dass wir im Wintersemester 2020/21 und im Sommersemester 2021 jeweils wieder einen Vortrag zum Thema Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht anbieten können.
    Herzlichen Dank an den AStA der WWU Münster für die Unterstützung!

  • Ipadalle
    © Sophie Pieper

    November 2019: Offizielle Übergabe der iPad-Ausstattung durch die Universitätsgesellschaft

    Liebe Studierende,
    wie einige von Euch schon gesehen haben, bieten wir seit Oktober auch die Ausleihe von sechs iPads und ApplePencils im Mathetreff an. Auf den iPads sind zahlreiche Apps für den Mathematikunterricht installtiert, die im Mathetreff erprobt oder für praktische Erprobungen mit SchülerInnen ausgeliehen werden können.
    Dies ist möglich, da Merle und Julia (unsere stundentischen Hilfskräfte) einen Förderantrag für das Projekt "Digitales Mathematiklernen in der Grundschule. Ein Projekt zur Förderung der Medienkompetenz von (Grundschul-)Lehramtsstudierenden im Selbststudium" bei der Universitätsgesellschaft beantragt haben und dieser kürzlich bewilligt wurde. Danke für Euer Engagement!
    Zu diesem Anlass gab es am Mittwoch, den 20.11.2019 die offizielle Übergabe der digitalen Ausstattung durch Frau Dr. Kolany-Raiser (Geschäftsstellenleitung der Universitätsgesellschaft) an den Mathetreff. Wir freuen uns sehr über die bewilligten Mittel und sind froh Euch dadurch das Nutzen von sechs iPads, mit entsprechend mathematikdidaktischen Apps, und fünf ApplePencils zu ermöglichen.

    Mehr über die offizielle Übergabe könnt Ihr auf dem Instagram Account der WWU nachlesen. Auch ein kurzes Interview mit Merle und Julia ist dort zu finden.
     

  • August 2019: Antrag beim AStA für das Projekt „Vorträge zum Thema "Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht"

    Wir freuen uns, dass der AStA der WWU Münster in der Sitzung am 21.08.2019 den Antrag für das Projekt „Vorträge zum Thema "Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht" Veranstaltung zur Förderung der Diagnostik- und Förderkompetenz von Lehramtsstudierenden“ bewilligt hat und es dadurch möglich ist, dass wir im Wintersemester 2019/20 und im Sommersemester 2020 jeweils einen Vortrag zum Thema Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht anbieten können.
    Herzlichen Dank an den AStA der WWU Münster für die Unterstützung!

  • Mai 2019: Antrag bei der Universitätsgesellschaft für das Projekt "Digitales Mathematiklernen in der Grundschule. Ein Projekt zur Förderung der Medienkompetenz von (Grundschul-)Lehramtsstudierenden im Selbststudium“

    Wir freuen uns, dass die Universitätsgesellschaft Münster e. V. im Mai 2019 den Antrag der Studierendeninitiative für das Projekt "Digitales Mathematiklernen in der Grundschule. Ein Projekt zur Förderung der Medienkompetenz von (Grundschul-)Lehramtsstudierenden im Selbststudium“ bewilligt hat.
    Dieser Antrag ermöglicht uns für den Mathetreff, iPads, Apple Pencil und didaktische Apps für den Mathematikunterricht anzuschaffen. Dadurch könnt ihr während unserer Öffnungszeiten Apps für den Mathematikunterricht ausprobieren und die iPads für praktische Erprobungen auszuleihen. Wir werden euch im Rahmen dieses Antrags künftig regelmäßig eine App des Monats präsentieren. Außerdem werden wir das Angebot des Mathetreffs um Workshops zu verschiedenen Themen aus dem Bereich digitale Medien im Mathematikunterricht erweitern.
    Herzlichen Dank an die Universitätsgesellschaft Münster e. V. für die Unterstützung!