• Programm

    1. Tag: 22. März
    14.00 Uhr Ankommen
    14.10 Uhr Begrüssung/Organisatorisches Antje Roggenkamp/Sonja Keller

    1. Arbeitseinheit
    14.30 Uhr Dinge verwenden, Kunst benutzen. Der kleine Turn zum Material in der Kunstpädagogik
    (30 Minuten) Nanna Lueth,
    15.10 Uhr Pause (15 Minuten)
    15.25 Uhr Artefakte als Gegenstände religiöser Bildung. Religionspädagogische Kartierungen und biografische Pfade
    (30 Minuten) Claudia Gärtner
    16.05 Uhr Pause (15 Minuten)
    16.20 Uhr «Auf der Schwelle zur Religion» (R.R. Marett) - Materialitäten und interdisziplinäre Religionsforschung in religionsphilosophischer Perspektive
    (30 Minuten) Peter Schüz
    17.00 Uhr
    17.15 Uhr Aussprache
    (45 Minuten – erst in Kleingruppen 30 Minuten und dann im Plenum 15 Minuten)
    18.00 Uhr Pause


    2. Arbeitseinheit
    19.30 Uhr artefaktiv. Überlegungen zum Status von Dingen im Bereich des Religiösen.
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Katharina Krause
    20.00 Uhr Aestheticscapes. Dingumwelten und Zuhandenheit. Die Perspektive von Religionsästhetik und kognitiver Religionswissenschaft
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Anne Koch
    20.30 Uhr Materialität und Narrativität von Erinnerungskoffern
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Britta Konz/Steffi Lerke
    21.00 Uhr Ausklang

    2. Tag: 23. März
    3. Arbeitseinheit

    09.00 Uhr Rückblick/Aussprache: Arbeit in Kleingruppen 30 Minuten
    09.30 Uhr Interreligiöse Räume
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Anna Körs

    10.00 Uhr Konfliktraum, Kompromissraum, Kommunikationsraum. Räume der Stille als Spiegel der Gesellschaft
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Kim de Wildt
    10.30 Uhr Spannende Relationen - Sakralraumtransformation im Osten Deutschlands.
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Kerstin Menzel
    11.00 Uhr Pause
    11.30 Uhr Zwischen Wanddekoration, Unterrichtsmedium und Frömmigkeitspraxis: der Kreuzweg als „raumgreifendes“ Inventar
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Rita Burrichter
    12.00 Uhr Kunstbildanalyse und christliches Erbe in Forschung und Lehre : ein Erfahrungsbericht aus einem französischen germanistischen Blickwinkel
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Sylvie Le Grand
    12.30 Uhr Mittagspause


    4. Arbeitseinheit
    14.30 Uhr Rückblick/Aussprache: Arbeit in Kleingruppen
    60 Minuten, Plenum 30 Minuten
    16.00 Uhr Pause (20 Minuten)
    5. Arbeitseinheit
    16.20 Uhr Überlegungen zur praxeologischen Erweiterung ikonographisch-ikonischer Zugänge zu Artefakten
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Antje Roggenkamp
    16.50 Uhr Affektivität und Funktionalität. Über zwei Qualitäten kirchlicher Ermöglichungsräume
    Erlebnis- und Erinnerungswerkstatt Kirche. Zur affektiven und funktionalen Qualität kirchlicher Räume
    20 Minuten und 5 Minuten Rückfragen Sonja Keller
    17.20 Uhr Pause (10 Minuten)
    17.30 Uhr Vorstellung des Gesamtprogramms (2.-6.Sitzung)
    18.00 Uhr Pause
    19.30 Uhr Lektüre (in Arbeitsgruppen)
    21.00 Uhr Ausklang


    3. Tag: 24. März
    6. Arbeitseinheit
    09.00 Uhr Arbeit in Kleingruppen:
    Rekonstruktionen und Identifikation von Themen, Methoden, Theorie- und
    Praxisbegriffen (45 Minuten Kleingruppen,
    45 Minuten Plenum)

    10.30 Uhr Pause (30 Minuten)
    7. Arbeitseinheit
    11.00 Uhr Aussprache, Absprachen, Vereinbarung
    12.00 Uhr Ende der Tagung

  • Ergebnis

    Hier könnte ein Protokoll Platz haben.