Dr. Christoph Hammann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dr. Christoph Hammann

Universitätsstr. 13-17, Raum 209
48143 Münster

T: +49 251 83-22551

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

  • Forschungsschwerpunkte

    • Paulus (Theologie und Epistolographie)
    • Das Lukanische Doppelwerk im Kontext der griechisch-römischen Kultur
    • Naturwissenschaft und Theologie im frühen Christentum
    • Philosophie der Kaiserzeit und Spätantike
    • Die Anfänge des Christentums in Rom / Rombilder im Neuen Testament
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    Visiting Scholar an der Faculty of Divinity, University of Cambridge (bei Prof. Dr. Simon Gathercole), mit einem Projekt zum Thema „The Narrative of Calming the Storm – Luke 8:22-25 as a Landmark on Jesus’ Path from Human to Divine Authority“
    Habilitationsprojekt im Fach Neues Testament, WWU / Universität Münster (bei Prof. Dr. Eve-Marie Becker) zum Lukanischen Doppelwerk
    Forschungsaufenthalt in Rom
    Vokation durch die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
    Referendariat in den Fächern Latein und Evangelische Religion, abgeschlossen mit der Zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien. Pädagogische Arbeit zum Thema: „Anthropologie und Wahrheitsanspruch. Biblische Schöpfungserzählungen im Vergleich mit dem babylonischen Schöpfungsepos Enūma eliš wahrnehmen und deuten (ev. RU der Jgst. 11)“
    Forschungsaufenthalt am Department of Classics und am Plato Centre, Trinity College Dublin
    Forschungsaufenthalt an der Fondation Hardt, Vandœuvres, mit einem Projekt zum Thema: „Literary composition and philosophical significance of catharsis in Gregory of Nyssa: De virginitate, De anima et resurrectione, In Canticum Canticorum“
    Promotion im Fach Klassische Philologie (Gräzistik) an der Philipps-Universität Marburg zum Thema: „Katharsis in Kaiserzeit und Spätantike. Vorstellungen von Reinigung und Reinheit in Medizin, Philosophie und Religion des 2. bis 4. Jahrhunderts n. Chr.“
    Forschungsaufenthalt an der Scuola Normale Superiore di Pisa
    Akademischer Gast am Seminar für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Zürich
    Studium der Klassischen Philologie, Evangelischen Theologie und der Erziehungswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Universität Basel
    Erstes Staatsexamen in den Fächern Griechisch, Latein und Evangelische Theologie (drittes Hauptfach) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

    Beruflicher Werdegang

    Wiss. Mitarbeiter am Neutestamentlichen Seminar, Evangelisch-Theologische Fakultät, WWU / Universität Münster
    Lehrer für die Fächer Griechisch, Latein und Evangelische Religion an der Stiftsschule St. Johann Amöneburg (Gymnasium mit humanistischer Prägung in Trägerschaft des Bistums Fulda)
    Studienreferendar in den Fächern Latein und Evangelische Religion am Gymnasium Philippinum Marburg
    Redaktionelle Mitarbeit am Handbuch Brief – Antike (De Gruyter), in Kooperation mit der WWU Münster
    Lehrbeauftragter im Fach Gräzistik, Fachbereich Fremdsprachliche Philologien, Philipps-Universität Marburg
    Wiss. Hilfskraft am Heidelberg Center for American Studies (bei Prof. Dr. Jan Stievermann); Mitarbeit an der Edition: Biblia Americana. America's First Bible Commentary. A Synoptic Commentary on the Old and New Testaments. Volume 10: Hebrews to Revelation. Ed. by Jan Stievermann, Tübingen 2023
    Stud. Hilfskraft am Heidelberg Center for American Studies (bei Prof. Dr. Jan Stievermann); Mitarbeit an der Edition: Biblia Americana. America's First Bible Commentary. A Synoptic Commentary on the Old and New Testaments. Volume 5: Proverbs – Jeremiah. Ed. by Jan Stievermann (et al.), Tübingen 2015
    Schulpraxissemester in den Fächern Griechisch, Latein und Evangelische Religion am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium Heidelberg
    Stud. Hilfskraft am Seminar für Klassische Philologie, Philipps-Universität Marburg

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM), WWU Münster (Mitglied)
    Münster School of Ancient Cultures (MSAC), WWU Münster (Mitglied)
    Mommsen-Gesellschaft (Mitglied)
    Exzellenzcluster Religion und Politik, WWU Münster (Mitglied)
    Freundeskreis Melanchthon Zentrum Rom (Mitglied)
    Arbeitskreis antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption (AKAN) (Mitarbeit)
    Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH) (Mitglied)
    Alte Sprachen für Junge Leute. Verein zur Förderung der Klassischen Sprachen und der Begegnung mit der Antike (Münster) (Mitglied)
  • Lehre

  • Projekte

    • Organisation des Aarhus – Oslo – Münster New Testament Meetings an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster ()
      Eigenmittelprojekt
    • Opferwelten. Exegetische, historische und theologische Perspektiven auf das antike Antiochia (Tagung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“) ()
      Wissenschaftliche Veranstaltung: DFG - Exzellenzcluster | Förderkennzeichen: EXC 2060/1
    • Letter Writing and the Representation of Power in Antiquity. Royal Correspondence in Comparison (International Conference of the Cluster of Excellence “Religion and Politics”) ()
      Wissenschaftliche Veranstaltung: DFG - Exzellenzcluster | Förderkennzeichen: EXC 2060/1
    • Organisation einer Exkursion nach Rom für Studierende der Evangelischen Theologie zum Thema „Paulus und das kaiserzeitliche Rom“ (Schwerpunkte: Rom der Kaiserzeit; frühchristliche Kirchen; Paulus; Paulus-Stätten; Katakomben; Ostia) ()
      Eigenmittelprojekt
    • Organisation einer Exkursion für den Leistungskurs Ev. Religion der Stiftsschule St. Johann Amöneburg nach Münster und zur Evangelisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster ()
      Eigenmittelprojekt
  • Publikationen

    • Hammann, Christoph.. ‘‘How unsearchable are his judgments and how inscrutable his ways!’ (Rom. 11:33) – Traces and Transformations of Paul’s Theology, Anthropology, and Eschatology in Nemesius’ De natura hominis.’ In Nemesius of Emesa: A Crossroad of Late Antique Philosophy and Early Christian Theology, edited by Limone, Vito; Moreschini, Claudio.: Peeters Publishers. [submitted / under review]
    • Hammann, Christoph.. ‘Transformationen des Opfers – Beobachtungen zur Rezeption der matthäischen Passionserzählung im Petrusevangelium und zu seiner Stellung im syrisch-antiochenischen Raum.’ In Opfer in Antiochien. Interdisziplinäre Erkundungen antiker Texte und Quellen, edited by Durst; Michaela; Hammann, Christoph. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Durst, Michaela; Hammann, Christoph (Eds.): Opfer in Antiochien. Interdisziplinäre Erkundungen antiker Texte und Quellen. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph.. ‘Petrus, die Reinigung der Herzen und die Inklusion in das Volk Gottes (Apg 15,9). Die καρδία bei Lukas im Kontext der griechisch-römischen Naturphilosophie und Medizin.’ Biblische Zeitschrift . [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph.. ‘Die sogenannten Sendschreiben in der Johannesapokalypse (Apk 2-3) als Herrscherbriefe? Beobachtungen zu ihrer literarischen Form und ihrem christologischen Anspruch zwischen kaiserlicher Korrespondenz und Romkritik.’ In Letter Writing and the Representation of Power in Antiquity. Royal Correspondence in Comparison, edited by Hammann, Christoph; Jónsson, Sigurvin Lárus; Scharff, Sebastian. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph.First Peter.’ In Early Christian Centers - Rome, edited by Feist, Sabine; Rüggemeier, Jan. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph.. ‘Appropriation and Innovation in the Preface to the Gospel of Luke. Towards a ‘Kerygmatic’ Style between Modesty and Ornament.’ In Innovation and Appropriation in Early Christianity: Authors, Topics, Texts, Genres / Innovation und Aneignung im frühen Christentum: Autoren, Themen, Texte, Genres, edited by Jónsson, Sigurvin Lárus; Luther, Susanne; Mortensen, Jacob P.B.. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph. . ‘Andreas Weckwerth, Casta placent superis. Konzeptionen kultischer Reinheit in der Spätantike, Münster 2022 (Jahrbuch für Antike und Christentum; Ergänzungsband 42).Zeitschrift für Kirchengeschichte 134, Nr. 2: 253–255.
    • Hammann, Christoph. . ‘Christina Bünger, Briefliches Zitieren bei Paulus und Cicero. Eine vergleichende Untersuchung zu den Korintherbriefen. Tübingen 2022 (Studies in Education and Religion in Ancient and Pre-Modern History in the Mediterranean and Its Environs, Bd. 15).’ Theologische Literaturzeitung 2023, Nr. 4: 342–345.
    • Hammann, Christoph. . ‘Der liturgische Exkurs in der Kirchengeschichte des Sokrates (Historia ecclesiastica 5,22) – ein Beitrag zum Verständnis seiner rhetorischen Strategien und kirchenpolitischen Ziele.’ Zeitschrift für Antikes Christentum 26, Nr. 3: 534–564.
    • Hammann, Christoph. . ‘Aristotle’s GA and the Hippocratic Discourse on Generation.’ In Aristotle's Generation of Animals. A Comprehensive Approach. Proceedings of the 23rd Conference of the Karl and Gertrud-Abel Foundation Marburg, August 22nd–24th, 2018, edited by Föllinger, Sabine, 15–43. Berlin/Boston: De Gruyter.
    • Hammann, Christoph. . ‘Tobias Wieczorek, Die Nichtgläubigen – οἱ ἄπιστοι. Über die Funktion abgrenzender Sprache bei Paulus, Göttingen 2021 (Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament, Bd. 163).Theologische Literaturzeitung 2022, Nr. 11: 1050–1051.
    • Hammann, Christoph. . ‘Naturwissenschaft und Theologie im Dialog De resurrectione des Methodios von Olympos.’ In Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, edited by Althoff, Jochen; De Brasi, Diego; Föllinger, Sabine; Wöhrle, Georg, 81–116. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.
    • Hammann, Christoph.. ‘Zur Grenzenlosigkeit Gottes in der Theologie des Pseudo-Dionysius Areopagita.’ In Grenzüberschreitungen im antiken Christentum, edited by Reihl, Katharina; Braun, Joachim. [accepted / in Press (not yet published)]
    • Hammann, Christoph.Der Verzicht auf den Verzehr von Tieren und die wahre ‚Speise‘ des Menschen – Porphyrios’ Schrift De abstinentia im christlich-platonischen Diskurs der Kaiserzeit.’ In Entfernte Verwandte - Mensch und Tier, edited by Kazmierski, Sergiusz; Steuernagel, Dirk. [submitted / under review]
    • Hammann, Christoph. . Katharsis in Kaiserzeit und Spätantike. Vorstellungen von Reinigung und Reinheit in Medizin, platonischer Philosophie und christlicher Theologie des 2. bis 4. Jahrhunderts n. Chr. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
    • Hammann, Christoph. . ‘Der Tod bei Plotin und Plotins Tod in der Vita Plotini des Porphyrios.’ Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter 23: 61–96.
    • Hammann, Christoph. . ‘Plotin über den Unterschied zwischen Pflanze, Tier und Mensch.’ In Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, edited by Althoff, Jochen; Föllinger, Sabine; Wöhrle, Georg, 105–128. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.
    • Hammann, Christoph. . ‘Jens Halfwassen/Tobias Dangel/Carl O’Brien (Hg./Eds.), Seele und Materie im Neuplatonismus / Soul and Matter in Neoplatonism, Heidelberg 2016 (Heidelberger Forschungen, Bd. 39).GNOMON - Kritische Zeitschrift für die gesamte Klassische Altertumswissenschaft 90, Nr. 4: 304–309.
    • Hammann, Christoph. . ‘Ann-Stephane Schäfer, Auctoritas Patrum? The Reception of the Church Fathers in Puritanism, Frankfurt am Main [u.a.] 2012 (Mainzer Studien zur Amerikanistik, Bd. 58).Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik 61, Nr. 4: 406–410.
  • Vorträge

    • Christoph Hammann (): „Einsichten der antiken Charakterforschung (Aristoteles und Theophrast) und ihr Potenzial für die Deutung des Jesusbildes im Lukasevangelium“. Oberseminar Neues Testament, Universität Münster, .
    • Eve-Marie Becker; Christoph Hammann (): ‘Research Activities and Conferences Related to the Project Cosmocracy and Pantocracy in Early Christianity’. Aarhus – Oslo – Münster – New Testament Meeting, Universität Münster, .
    • Christoph Hammann (): ‘Traces and Transformations of Paul's Theology, Anthropology and Eschatology in Nemesius' De Natura Hominis’. Nemesius of Emesa: A Crossroad of Late Antique Philosophy and Early Christian Theology, Università Vita-Salute San Raffaele Milano, .
    • Michaela Durst (Universität Wien); Christoph Hammann (): „"Sacrifice as an … obsession of modernity" – Methodologische Einführung zur Tagung“. Opferwelten. Exegetische, historische und theologische Perspektiven auf das antike Antiochia, WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): „Opfervorstellungen in den neutestamentlichen Apokryphen – das Petrusevangelium“. Opferwelten. Exegetische, historische und theologische Perspektiven auf das antike Antiochia, WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): „Die sogenannten Sendschreiben in der Johannesapokalypse (Apk 2-3) als Herrscherbriefe?“ Letter Writing and the Representation of Power in Antiquity. Royal Correspondence in Comparison (International Conference of the Cluster of Excellence “Religion and Politics”), WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): ‘Paul's Interleave of Ecclesiology and Eschatology in 1Cor 15.20-28. A Motific Approach’. Oberseminar Neues Testament, WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): „Konzeptionen von Freiheit in der antiken Philosophie“. Erbrechtliche Vorstellungen im Galaterbrief des Paulus im Kontext seiner Umwelt, Universität Zürich, .
    • Christoph Hammann (): ‘Highness and Lowliness in the Nativity of Jesus. Reading Luke 2 Against the Background of Birth Narratives in Ancient Biography’. Séminaire de recherche en Nouveau Testament, Faculté autonome de théologie protestante, Université de Genève, .
    • Christoph Hammann (): ‘Christ and the Vision of Power. Luke 1:26-38 in the Context of Greco-Roman Prophetic Narratives’. Aarhus – Münster – Oslo Trilateral Meeting, Faculty of Theology, University of Oslo, .
    • Christoph Hammann (): ‘The Style of the Preface to the Gospel of Luke between Simplicity and Ornament’. Oberseminar Neues Testament, WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): „Apg 15,9 im Gespräch mit naturphilosophischen und medizinischen καρδία-Konzeptionen“. Oberseminar Neues Testament, WWU Münster, .
    • Christoph Hammann (): „Zur Grenzenlosigkeit Gottes in der Mystik des Pseudo-Dionysius Areopagita“. Digitale Jahrestagung des AK Patristik vom 15.-17. April 2021 zum Thema „Grenzüberschreitungen“ im antiken Christentum, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, .
    • Christoph Hammann (): „Was ist der Mensch? Zur Frage nach dem Verhältnis zwischen Körper und Seele in der antiken Medizin und Philosophie“. Workshop im Rahmen des Thementages „Himmelskörper, Tintenfische und Vulkane: die antiken Wurzeln der modernen Naturwissenschaften“ für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10-12, Gymnasium Philippinum Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Plotin über den Unterschied zwischen Pflanze, Tier und Mensch“. 30. Tagung des AKAN – Arbeitskreis antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Katharsis in Kaiserzeit und Spätantike. Vorstellungen von Reinigung und Reinheit in Medizin, Philosophie und Religion des 2. bis 4. Jahrhunderts n. Chr.“ Verleihung des Promotionspreises 2018, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Dichtung und Philosophie in Platons Schöpfungsmythen“. Gräzistisches Doktoranden- und Forschungskolloquium, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Die Katharsis der Seele und die Reinheit der Auferstehung im Dialog De anima et resurrectione Gregors von Nyssa“. Seminar „Menschen und Dinge in Texten der antiken griechischen Literatur“, Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, .
    • Christoph Hammann (): ‘Aristotle’s GA and the Hippocratic Discourse on Generation’. International Conference “Aristotle’s Generation of Animals — a Comprehensive Approach", Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Die Katharsis in Gregors Homilien zum Canticum Canticorum als unendlicher Aufstieg der Seele“. Gräzistisches Doktoranden- und Forschungskolloquium, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Katharsis bei Jamblich von Chalkis“. Forschungskolloquium des Seminars für Griechische und Lateinische Philologie, Universität Zürich, .
    • Christoph Hammann (): „Nemesios von Emesa – die Reinheitsvorstellungen in der Schrift De natura hominis“. Kirchengeschichtliches Kolloquium, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, .
    • Christoph Hammann (): „Der Mensch – ein ganz besonderes Tier? Gemeinsamkeiten und spezifische Unterschiede nach Aristoteles“. Workshop im Rahmen des Schülerseminars der Marburger Klassischen Philologie zum Thema „Tier und Mensch in der griechischen Antike“ für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Freiheit und Abhängigkeit seelischen Handelns bei Jamblich von Chalkis“. Handlungspsychologie in der antiken Philosophie und Literatur, 12. Workshop der Arbeitsgemeinschaft Praktische Philosophie innerhalb der Gesellschaft für antike Philosophie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, .
    • Christoph Hammann (): „Paul Friedländer als Platon-Interpret“. Summer School „Platon-Bilder im 20. Jahrhundert“, Inter University Centre Dubrovnik, .
    • Christoph Hammann (): „Die Emotionen der Seele bei Gregor von Nyssa und Plotin“. Kirchengeschichtliches Kolloquium, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, .
    • Christoph Hammann (): „Die Schönheit im Dienste des schönen Handelns. Beispiele aus Ciceros Schrift De officiis“. Workshop im Rahmen des Themen- und Informationstages Klassische Philologie zum Thema „Schönheit“ für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, Philipps-Universität Marburg, .
    • Christoph Hammann (): „Die religiöse Katharsis bei Galen“. Forschungskolloquium des Seminars für Griechische und Lateinische Philologie, Universität Zürich, .