Energiewende - ein politisch besetzter Begriff

  • Beatrice Dernbach
Schlagworte: Energie, Wende, Energiewende, Politik, Medien, Öffentlichkeit, Vertrauen, Tschernobyl, Fukushima, Bundesrepublik, Deutschland

Abstract

Zusammenfassung
Der Beitrag setzt sich mit dem in Politik und Medien in den letzten Jahren prominent gewordenen Begriff der Energiewende auseinander. Einer sprachlich-semantischen Untersuchung der Termini (Energie, Wende, Energiewende) folgt eine Analyse der medialen Berichterstattung und der medialen Diskurse in Deutschland bezüglich der Energiewende. Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 und die Katastrophe von Fukushima im Jahr 2011 stellen dabei Schlüsselereignisse dar, die die öffentliche Debatte entschieden angeregt haben. Die Analyse nimmt unter anderem die politische Prägung des Begriffs und seine Konnotationen in den Fokus. Abschließend wird auf die Rolle des Vertrauens in der öffentlichen Debatte eingegangen.


Abstract
This contribution discusses the concept of energy transition, which has gained in prominence over the last few years, both in politics and the media. The linguistic semantic examination of the German terms (Energie, Wende, Energiewende) is followed by an analysis of the pertinent media coverage and the media discourses in Germany. The nuclear disasters of both Chernobyl in 1986 and Fukushima in 2011 present key events which have significantly stimulated public debate. Among other things, the analysis focuses on the political stamping of the term and its connotations. Finally, the issue of trust and its role in the public debate is discussed.

Veröffentlicht
2015-11-27
Rubrik
Thema der Ausgabe – Ouvertüre