Arbeitsgruppe Internationale und Vergleichende Erziehungswissenschaft

Die Arbeitsgruppe ‚Internationale und Vergleichende Erziehungswissenschaft‘ (IVE) beschäftigt sich mit Fra¬gestellungen zu Bildung und Erziehung in internationaler und vergleichender Perspektive. Diese Themen werden als Querschnittsaufgabe in Forschung, Politik und Praxis behandelt. Im Fokus stehen Themenfelder wie

  • der Vergleich von Institutionen, Praktiken und Wirkungen von Bildung und Erziehung auf verschiedenen Ebenen;
  • bildungspolitische Entwicklungen im nationalen und internationalen Kontext;
  • die Entstehung und Entwicklung nationaler Bildungssysteme;
  • (inter)nationale Entwicklungen im Bereich von Bildung und Erziehung vor dem Hintergrund gesellschaft¬licher Transformationsprozesse (z.B. ‚Globalisierung‘, ‚Internationalisierung‘) sowie
  • das Verhältnis von Bildungsinstitutionen zu anderen gesellschaftlichen Teilbereichen in (international) vergleichender Perspektive.

Internationalität in Forschung und Lehre wird unter anderem über ein breites Kooperationsnetzwerk mit zahlreichen Universitäten im In- und Ausland gewährleistet. Auf diese Weise sollen sowohl in den erzie¬hungswissenschaftlichen B.A./M.A.-Studiengängen als auch im bildungswissenschaftlichen Teil der Lehr¬amtsausbildung Kenntnisse über kulturelle und (makro) soziale Veränderungsprozesse sowie der Aufbau analytischer Fähigkeiten für die kritische Reflexion der damit einhergehenden Implikationen für Bildung und Erziehung gefördert werden.