Fotolia Woodapple 50701566 L 2 1
© Woodapple - Fotolia.com

Hinweise zum kommenden Durchgang

Derzeit läuft der zehnte Weiterbildungsdurchgang.
Der elfte und möglicherweise letzte Durchgang startet wahlweise am 15. oder 16. Februar 2022.
Anmeldungen sind ab sofort möglich. Füllen Sie hierzu bitte folgendes Anmeldeformular aus und senden es per Mail an folgende Adresse daz@uni-muenster.de.
Die Anmeldefrist endet am 06. Februar 2022.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter Informationen und Anmeldung.
 

Zweite Förderphase für das Weiterbildungsprojekt "DaZ-Schule" seit Oktober 2019

Seit Anfang 2017 haben sich an der WWU in fünf Durchgängen jeweils bis zu 50 Lehrkräfte erfolgreich im Bereich DaZ weitergebildet. Nach fast drei Jahren endete im September 2019 die erste Förderphase. Wir möchten auch zukünftig Lehrkräften die Möglichkeit geben, sich wissenschaftlich fundiert aber praxisnah im DaZ-Bereich zu qualifizieren und haben deshalb einen Antrag auf Fortsetzung des Projekts eingereicht. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes NRW fördert und finanziert im Rahmen der "Weiterbildungsinitiative Deutsch als Zweitsprache" seit Oktober 2019 weitere drei Jahre das WWU-Programm DaZ-Schule. Wir, das Team DaZ-Schule, freuen uns sehr, im Februar 2022 die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des inzwischen elften Durchgangs begrüßen zu dürfen.

Finden coronabedingt überhaupt Präsenztermine statt? Wo und unter welchen Bedingungen?

Im aktuellen Durchgang ab September 2021 ist es uns möglich, Präsenzseminare in den Räumen der WWU Münster stattfinden zu lassen. Generell findet die Weiterbildung in drei Seminarmodi (Präsenzlehre, Videokonferenz und E-Learning) statt, wobei keiner der drei Modi mehr als 50% der Seminare/Termine einnimmt. Insgesamt finden 5 Termine in Präsenz in den Räumen der WWU Münster statt. Eine genaue Seminarübersicht können Sie der Tabelle unter Informationen und Anmeldung entnehmen. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Präsenzseminare in Münster wird auf die Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen geachtet – hierzu haben wir im Rahmen des Weiterbildungsprojekts ein Hygienekonzept erarbeitet. Bitte beachten Sie, dass beim Betreten und Verlassen der Gebäude und der Seminarräume ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend ist. Zudem muss gemäß §4 Abs. 5 CoronaSchVO bei der Durchführung von Lehr- und Präsenzveranstaltungen in Präsenz ein Negativtestnachweis oder aber ein Nachweis über die Immunisierung (Impfung oder Genesung) von den Teilnehmenden vorliegen. Wir bitten Sie, die Bescheinigungen am Anfang der Sitzung vorzuzeigen. Sollte kein geeigneter Nachweis vorliegen, ist die Teilnahme untersagt.