Projektförderung

Eigene Forschungsideen zu entwickeln und Fördermittel dafür einzuwerben, ist ein entscheidender Schritt auf dem wissenschaftlichen Karriereweg. Promovierende können in unserem Forschungsverbund eigenständig ihre ersten eigenen Pilotprojekte entwickeln und managen. Postdoktorandinnen und Postdoktoranden haben die Möglichkeit, sich mit Start-up-Projekten den Weg zu einer möglichen Teilprojektleitung in zukünftigen Förderperioden unseres Verbundes zu ebnen. Teil der Antragsverfahren ist eine kurze Projektpräsentation, mit der alle Bewerberinnen und Bewerber ihre Ideen unseren Kommissionen persönlich vorstellen können.

  • Pilotprojekte – für Promovierende unseres Graduiertenkollegs

    Ein Beispiel: Biologiedoktorand Mathis Richter hat eine Förderung für ein Pilotprojekt eingeworben. „Es war für mich eine coole Erfahrung, genau zu planen, was ich in dem Projekt machen will und mit welchen Zielen – ich habe gemerkt, wie die Idee gereift ist, während ich den Antrag geschrieben habe“, sagt er. Mithilfe der Multiplex-Bildgebung untersucht er, wie und wo sich im Knochenmark bestimmte Immunzellen (Neutrophile) entwickeln und wie sich dieser Prozess bei Entzündungen verändert.
    © WWU/Erk Wibberg

    Pilotprojekte ermöglichen Doktorandinnen und Doktoranden unseres Graduiertenkollegs, eigenständig erste eigene Forschungsprojekte zu entwickeln und umzusetzen, inklusive des Managements der Finanzen. Wir unterstützen innovative Forschungsideen im Zusammenhang mit unserer Strategie der multiskaligen Bildgebung und freuen uns über Anträge von Einzelpersonen oder von Teams aus mehreren Promovierenden!

    Antragsstellung

    Geförderte Projekte

    • PI-2022-01 – NEUTROMARROW – Multiplex imaging of neutrophil
      development and maturation in the bone marrow

      Project leader: Mathis Richter (Institut für Experimentelle Pathologie, ZMBE, UKM)
      Project term: 04/2022 - 03/2023
  • Start-up-Projekte – für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden

    Ein Beispiel: Die Biologin Dr. Samriti Sharma war mit ihrem Antrag für ein Start-up-Projekt erfolgreich. „Ich habe beim Retreat des SFB von dem Förderprogramm für Postdocs erfahren und viele Möglichkeiten für die Zusammenarbeit in dem Verbund gesehen – so ist die Idee zu meinem Projekt entstanden“, erzählt sie. Mit der Förderung untersucht sie, wie Immunzellen (Neutrophile und Makrophagen) bei der Abwehr einer bakteriellen Infektion zusammenwirken, und wie Bakterien (Yersinia pseudotuberculosis) es schaffen, dies zu überleben.
    © WWU/Erk Wibberg

    Wir laden Postdoktorandinnen und Postdoktoranden im Forschungsgebiet „Dynamik und Bildgebung von Entzündungen und Infektionen“ herzlich dazu ein, sich um eine Förderung ihrer Forschungsideen zu bewerben. Damit können sie sich möglicherweise auch den Weg zu einer Teilprojektleitung in zukünftigen Förderperioden unseres Forschungsverbundes ebnen.

    Antragsstellung

    Geförderte Projekte

    • ST-2022-01 – Unravelling the dynamic interplay between neutrophils and
      macrophages following Yersinia pseudotuberculosis infection

      Project leader: Samriti Sharma (Institut für Infektiologie, ZMBE, WWU)
      Project term: 04/2022 - 03/2023