Informationen zum Brexit

Infos aus dem International Office der WWU
Sollte es zu einem geordneten Brexit kommen, können alle Erasmus-Partnerschaften wie gewohnt bestehen bleiben. Bei einem harten Brexit könnten jedoch nur bereits begonnene Mobilitäten zu Ende geführt werden. Für Auslandsaufenthalte Ihrer Studierenden im Wintersemester 2019/20 besteht deshalb zurzeit eine unklare Situation. Mehrere britische Universitäten haben uns bereits signalisiert, dass sie weiterhin am Studierendenaustausch mit der WWU interessiert sind, auch wenn dies nicht mehr im Rahmen des Erasmus-Programms möglich wäre.

Über die Auswirkungen auf das Erasmus-Programm informiert der DAAD auf seiner Webseite zum Brexit.

© Jan von Allwörden/DAAD

ERASMUS Studienaustausch

ERASMUS ist ein Förderprogramm der EU. Es bietet Studierenden die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes an einer europäischen Partneruniversität. Studierende die am Erasmus-Austausch teilnehmen, erhalten einen Mobilitätszuschuss. Die im Ausland erworbenen Studienleistungen werden in der Regel komplett für das Studium anerkannt.

Insgesamt können Sie sich pro Studienphase (Bachelor, Master, PhD) für einen Aufenthalt von bis zu 12 Monaten bewerben. Die Mindestdauer eines Aufenthalts beträgt drei Monate.

Die WWU hat nur einen Bewerbungszeitraum für das darauffolgende akademische Studienjahr. Für einen ERASMUS-Aufenthalt im Wintersemester müssen Sie sich 1 Jahr vorher bewerben, für einen ERASMUS-Aufenthalt im Sommersemester 1,5 Jahre vorher. Restplätze für Aufenthalte im Wintersemester können noch bis Ende Februar, für das Sommersemester bis Ende April vergeben werden.

Der Fachbereich Biologie vergibt keine Plätze an Studierende anderer Fachbereiche.