Ausstellung: Lichtenau 31.10.2016 - 12.11.2017

Luther. 1917 bis heute

Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur

Zum Auftakt des 500. Reformationsgedenkens widmet sich die Stiftung
Kloster Dalheim mit der Sonderausstellung „Luther. 1917 bis
heute“ im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur der Figur Martin
Luther in der jüngeren Geschichte und zeigt, was den Reformator
bis heute zu einer Schicksalsfigur der Deutschen macht.
Auf ihrer Reise in die deutsche Geschichte begegnen Besucherinnen
und Besucher der Sonderausstellung dem Reformator in völlig
unterschiedlichen Gestalten: als Nationalheld zur 400-Jahrfeier
des Thesenanschlags im Kriegsjahr 1917 oder als sogenannter
„deutscher Luther“, den die Nationalsozialisten für ihre Propaganda
vereinnahmen, als „Fürstenknecht“ oder später als Anführer der
„ersten frühbürgerlichen Revolution“ in der DDR. Immer wieder
wird der Reformator von der Obrigkeit vereinnahmt, werden seine
Äußerungen in einen neuen politischen Zusammenhang gesetzt.
Im Spannungsfeld von politischer Projektionsfläche und kollektiver
Identifikationsfigur erleben Besucherinnen und Besucher der
Sonderausstellung „Luther. 1917 bis heute“ einen steten Wandel
des Lutherbilds als Spiegel seiner Zeit. Diese anregende Reise in
die deutsche Geschichte führt zu einer einzigartigen Begegnung
und persönlichen Auseinandersetzung mit der Legende Luther.