Herzlich willkommen beim Sonderforschungsbereich 1150 „Kulturen des Entscheidens“

Der Sonderforschungsbereich 1150 „Kulturen des Entscheidens“, der zum 01. Juli 2015 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der WWU Münster eingerichtet wurde, untersucht die soziale Praxis und die kulturellen Grundlagen des Entscheidens in historisch vergleichender und interdisziplinärer Perspektive vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Am SFB 1150 sind die Fächer Geschichte, Literaturwissenschaft, Rechtswissenschaft, Philosophie, Ethnologie, Judaistik und Byzantinistik beteiligt. Er umfasst drei Projektbereiche mit insgesamt 20 Teilprojekten sowie ein Integriertes Graduiertenkolleg.

Entscheiden wird im Sonderforschungsbereich als voraussetzungsvolle und historisch veränderliche Form des sozialen Handelns thematisiert. In den Teilprojekten wird untersucht, wie das Entscheiden in unterschiedlichen historischen Kontexten gerahmt, modelliert, inszeniert und reflektiert wurde, auf welchen kulturspezifischen Bedingungen es jeweils beruhte, wie es seinerseits die institutionelle Struktur der Gesellschaft und die sozialen Machtverhältnisse prägte, aber auch, wie und warum sich Kulturen des Entscheidens langfristig veränderten. weiterlesen

Ringvorlesung

Entscheiden und Bekenntnis

News Rvl Reformation Und Entscheiden
© maz

Über religiöses Entscheiden in der Reformationsgeschichte Westfalens hat der Landeshistoriker Prof. Dr. Werner Freitag in der Ringvorlesung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ und des Sonderforschungsbereichs (SFB) „Kulturen des Entscheidens“ der WWU gesprochen. „Reformation und Entscheiden standen in der Reformationszeit in einem engen Zusammenhang: Ein neues Bekenntnis, ein neuer Gottesdienst und eine neue Kirchenorganisation standen als Alternative zur katholischen Kirche bereit“, sagte der Historiker, der jüngst die erste historische Gesamtschau zur Reformation in Westfalen seit 25 Jahren vorgelegt hat. Er erörterte in seinem Vortrag, wie Entscheidungsbedarf generiert, wie entschieden und wie eine Bekenntnisentscheidung zum Ausdruck gebracht wurde. weiterlesen

Newsletter

Ausblick auf Aktivitäten und Ereignisse am SFB „Kulturen des Entscheidens“

SFB 1150
© SFB 1150

Der Newsletter des SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ erscheint drei Mal pro Jahr (Januar, April und Oktober) und gibt einen Ausblick auf die Aktivitäten und Ereignisse, die im Rahmen des Forschungsverbundes stattfinden. Im Wintersemester 2016/17 ist an erster Stelle die Ringvorlesung zu „Religion und Entscheiden“ zu nennen, gemeinsam mit dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Darüber hinaus sind aber auch mehrere Veranstaltungen und Workshops geplant, u.a. am 23. und 24. Februar der zweite Klausurworkshop des SFB 1150, der dieses Mal im Kloster Frenswegen stattfinden wird, sowie zahlreiche Arbeitstreffen und Sitzungen des Integrierten Graduiertenkollegs (IGK) sowie der Projektbereiche und Forschungsplattformen. weiterlesen

Interview

Entscheiden als Zumutung

Wissen Leben 01 2016-2
© upm/wissen|leben

Im neuen SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ arbeiteten zahlreiche Wissenschaftler der Universität interdisziplinär zusammen. Vertreten sind die Fächer Geschichte, Literaturwissenschaft, Rechtswissenschaft, Philosophie, Ethnologie, Byzantinistik und Judaistik. Über die Ziele und Wege des zunächst für vier Jahre bewilligten Sonderforschungsbereiches sprach Juliane Albrecht mit dem Sprecher des SFB, dem Sozial- und Wirtschaftshistoriker Prof. Dr. Ulrich Pfister. Das Interview ist in der aktuellen Ausgabe der Unizeitung „wissen|leben“ erschienen.
weiterlesen

Erster Klausurworkshop des SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“

Klausurworkshop 2016
© SFB 1150

Die Projektleiter/-innen und Mitarbeiter/-innen des SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ haben sich am 18. und 19. Februar zu einem Klausurworkshop im Kloster Bentlage (Rheine) getroffen und dort intensiv miteinander diskutiert. Weitere Informationen finden Sie hier.