Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule Münster vereint das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee der Westfälischen Wilhelms-Universität.
Gleichgültig ob Sie als Studierende zu uns kommen, als Konzertbesucher, Lehrende oder als Förderer: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

230 Hefter

Eignungsprüfungen zum Studienbeginn im Wintersemester 2017/18

Ab sofort können Sie sich im Online-Bewerbungsportal (deutsche Version) // Online-Bewerbungsportal (englische Version) für die Teilnahme an der Eignungsprüfung für einen Studienplatz zum Wintersemester 2017/2018 bewerben.

Allgemeine Informationen zum Studienangebot und zu den Eignungsprüfungen an der Musikhochschule Münster entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Cellissimo

Die Studierenden der Violoncelloklassen der Musikhochschule laden am Freitag, den 05. Mai um 19:30 Uhr, zum ersten Sommersemesterkonzert der Reihe „Cellissimo“ in den Konzertsaal der Musikhochschule ein. Das Publikum darf sich auf drei Meisterkonzerte von Joseph Haydn, Edward Elgar und Robert Schumann freuen, die von besonders begabten Studierenden interpretiert werden. Begleitet werden sie am Klavier von Risa Adachi. Der Eintritt ist frei.

Präludium IX - Vorspiel? Vorspiel!

Am Donnerstag, dem 04. Mai um 19:30 Uhr, laden die Studierenden der Klavierklasse von Prof. Peter von Wienhardt zum Klavierabend in den Konzertsaal der Musikhochschule. Im Rahmen der Reihe "Präludium", die in der neunten Ausgabe stattfindet, werden Präludien von Bach und anderen Komponisten erklingen, daneben auch bekannte Klassiker der Klavierliteratur. Im doppeldeutigen Titel verstecken sich zwei Bedeutungen: Präludium bedeutet Vorspiel, also in musikalischer Hinsicht "Spielen vor dem eigentlichen Stück" - voran, voraus-, vorher. Die gleichnamige musikalische Gattung diente ursprünglich der Hinleitung zum nachfolgenden Stück oder auch zum Gottesdienst. Den Studierenden geht es aber natürlich auch um das "Spielen vor dem Publikum". Daher sind alle Interessierten herzlich eingeladen, das Konzert zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Hören und Verstehen I - Klavierabend mit Moderation

Am Mittwoch, dem 03. Mai um 19:30 Uhr, werden Studierende der Klasse von Prof. Achim von Arnim im Rahmen eines moderierten Klavierabends verschiedene Werke der Klaviermusik aufführen. Getreu dem Motto "Hören und Verstehen" wird nicht nur musikalischer Genuss geboten, sondern Prof. von Arnim lädt durch seine Moderation auch zum „Verstehen“ der Werke ein. Der Eintritt ist wie immer frei.

Klavierabend

Am Dienstag, dem 02. Mai um 19:30 Uhr, präsentieren Studierende der Klasse von Heribert Koch und Iva Zurbo als Gast im Rahmen eines Klavierabends Musik aus drei Jahrhunderten. Fatjona Maliqi wird den Abend mit dem ersten Teil von Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen BWV 988 beginnen, der "Aria mit verschiedenen Veränderungen". Anschließend wird Mia Gucek Robert Schumanns Allegro h-Moll op. 8 aufführen. Nach der Pause führt Jiyeong Lee das Programm mit der Barcarole Fis-Dur op. 60 von Frédéric Chopin sowie dem "Jeux d'eau" von Maurice Ravel fort. Iva Zurbo, die als Gast auftritt, wird den Klavierabend mit Robert Schumanns Sonate in g-Moll op. 22 beschließen. Der Eintritt ist frei.

Fatjona Maliqi, Mia Gucek und Jiyeong Lee sind Studentinnen der Klavierklasse Heribert Koch an der Musikhochschule Münster. Iva Zurbo (15) ist Schülerin des Jordan Misja Musikgymnasiums in der albanischen Hauptstadt Tirana. Seit Sommer 2015 wird sie zusätzlich von Heribert Koch unterrichtet, der sie in regelmäßigen Arbeitsphasen in Deutschland auf internationale Wettbewerbe und Konzertauftritte vorbereitet. Nach mehreren Orchesterkonzerten in Deutschland wird sie im Juli mit dem Nationalen Rundfunk-Symphonieorchester Albaniens das 2. Klavierkonzert von Camille Saint-Saens aufführen.

Opernprojekt 2017

Der Tradition folgend wird auch im Sommersemester 2017 in der Musikhochschule Münster wieder ein Opernprojekt auf die Bühne gebracht. Drei Vorstellungen gibt es, am Freitag und Samstag, dem 28. und 29. April, jeweils um 19:30 Uhr sowie am Sonntag, dem 7. Mai, um 17:00 Uhr. Letztere ist als Benefizveranstaltung dem Verein "Eins mit Afrika - Hakuna Matata e.V.“ gewidmet. Um Spenden wird gebeten. Der Eintritt ist an allen Terminen kostenfrei, Karten reservieren Sie bitte unter 0251 83-27410.

Das diesjährige Opernprojekt setzt sich thematisch mit Momenten von ergreifender emotionaler Tiefe auseinander - dem Zauber des Anfangs und dem Schmerz des Abschieds. In einer ungewohnten Inszenierung werden Höhepunkte der Opernliteratur auf einzigartige Weise dargeboten und verknüpft: Ein moderner Orpheus etwa trauert um seine Geliebte im Krankenhaus. Im Quintett aus Bizets "Carmen" versuchen die Verkäufer Dancaire und Remendado Schuhe "an die Frau" zu bringen. Im großen Duett der "Czárdásfürstin" trennt sich ein Ehepaar. Das Publikum ist eingeladen, sich auf eine poetische Reise zwischen Willkommen und Abschied zu begeben. Im Opernpasticcio wird es Musik von Mozart, Offenbach, Strauss, Delibes und vielen anderen zu hören geben. Es spielen und singen Studierende der Gesangsklassen von Birgit Breidenbach, Prof.'in Annette Koch, Ines Krome und Thomas Mayr. Die musikalische Leitung hat Hyolim Chi inne, die Inszenierung stammt von Benedict Borrmann.