Deep Earth Water Model
© Mineralogie

07/2016 - Deep Earth Water Model Workshop

Vom 4.-6. Juli besuchte Prof. Dimitri A. Sverjenski von der John Hopkins University (http://eps.jhu.edu/directory/dimitri-sverjensky/) das Institut für Mineralogie und leitete einen Workshop, gesponsert durch die „Deep Carbon Observatory – Sloan Foundation (https://deepcarbon.net/)“ zum Thema Modellierung von Fluid-Gestein-Wechselwirkungen in der tiefen Erde. Der Workshop beinhaltete praktische Übungen zur Nutzung des „Deep Earth Water model“.

Flyer des Workshops

8400-bs8kygdz-newsml
© WWU / Peter Grewer

07/2016 - Heitfeld-Preis für Dr. Cristina Ruiz Agudo

Am 01. Juli 2016 erhielt Frau Dr. Cristina Ruiz Agudo einen Heitfeld-Preis für ihre herausragende Dissertation zum Thema Mineralisierungsprozesse. Wir gratulieren ganz herzlich!

Rebecca Bast
© X. Ritter

06/2016 - Promotion von Rebecca Bast

Am 17. Juni 2016 hat Rebecca Bast erfolgreich ihre Dissertation verteidigt und wurde zum Doktor promoviert. Wir gratulieren ganz herzlich!

9783540689485

05/2016 – Calcium Stable Isotope Geochemistry

In der Buchserie Advances in Isotope Geochemistry ist im Mai der Band Calcium Stable Isotope Geochemistry von Nikolaus Gussone, Anne-Désirée Schmitt, Alexander Heuser, Frank Wombacher, Martin Dietzel, Ed Tipper und Martin Schiller erschienen. Das Buch gibt sowohl einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Calcium-Isotopen Geochemie als auch eine detaillierte Einführung in die analytischen Methoden. Es führt den Leser in die unterschiedlichen Anwendungsbereiche wie Biomineralisation, Niedrigtemperatur Mineralbildungen, Erdoberflächen Prozessen, globale geochemische Ca-Kreisläufe, Hochtemperatur Prozesse, Kosmochemie und biomedizinische Anwendungen ein. Der derzeitige Forschungstand in diesen Bereichen wird umfassend dargestellt sowie offene Fragen diskutiert. Damit bietet es sowohl Studierenden als auch Wissenschaftlern/ Wissenschaftlerinnen einen idealen Einstieg in die Calcium-Isotopenforschung.

Trr170 Logo 2 180x198

12/2015 – SFB/Transregio 170

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligt einen neuen Sonderforschungsbereich mit gut vier Millionen Euro für münstersche Planetologen, Mineralogen und Geophysiker! An unserem Institut werden die neuen Mittel (~1 Mio. Euro) in Post-Doc- und Doktorandenstellen in der Petrologie und Geochemie investiert.