Anträge auf Förderung


MedienAlumni fördert eine Vielzahl von Aktivitäten, die im Sinne der Satzung sind. Die Förderung von Projekten und Maßnahmen können alle Mitglieder des Instituts für Kommunikationswissenschaft sowie alle Vereinsmitglieder beantragen.

Förderungswürdig sind etwa wissenschaftliche studentische Projekte am IfK, wissenschaftliche Publikationen oder Tagungen und Exkursionen. Weitere Beispiele für förderungswürdige Maßnahmen, Vergaberichtlinien und ein Antragsformular finden Sie im Dokument, das Ihnen in der rechten Spalte dieser Seite zum Download bereitsteht.

Richtlinien für die Vergabe von Fördermitteln

  • Geförderte Projekte 2017

    • Oktober 2017
      Bezuschussung einer Experimentalsstudie im Rahmen eines forschungspraktischen Seminars am IfK mit 350 Euro. Der MAM fördert damit die Forschungsgruppe der IfK-Studierenden Jana Haack, Rebekka Wilhelm, Matthias Günzel, Tim Zemlicka und Shaghayegh Ghavamzadeh bei ihrer Studie zu Einstellungsänderungen durch 360-Grad-Videos im Medien- und Frame-Vergleich.
    • April 2017
      Förderung der Teilnahme von Anke Stoll an der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Düsseldorf mit 50 Euro. Anke Stoll hielt im Rahmen des Panels „Ökonomische Perspektiven auf die Vernetzung“ einen Vortrag mit dem Titel „Wahrgenommene Risiken in einer Sharing Economy“
    • Februar 2017
      Förderung der Absolventenfeier des IfK mit 578 Euro
    • Januar 2017
      Förderung der Einladung von Maren Urner (Chefredakteurin von Perspective Daily) als Expertin ins Seminar von Daniel Nölleke zum „Konstruktiven Journalismus“
  • Geförderte Projekte 2016

    • November 2016
      Förderung der Teilnahme von IfK-Studierenden an der Konferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA) in Prag zum Thema „Mediated (Dis)Continuities: Contesting Pasts, Presents and Futures“ in Höhe von knapp 1980 Euro. Gefördert wurde die aktive Tagungsteilnahme von Valerie Hase (Vortrag mit dem Titel „Trustworthy or shady – How does UGC influence journalism’s trustworthiness in a digitized world?“), Tim Belke, Franziska Hein, Henry Robbert, Larissa Schwedes und Christoph Wind (Vortrag mit dem Titel „From YouTube to MeTube – The Dynamics of YouTube Use and Identity Formation“) sowie von Brigitte Lieb und Sebastian Mallek (Vortrag mit dem Titel „Music on, Surroundings off. Situative Escapism on Public Transportation via Listening to Music.“).
    • Juni 2016
      Förderung der Einladung von Dominik Stawski (Redakteur bei Stern Crime) als Experte ins Seminar von Daniel Nölleke zur Kriminalitätsberichterstattung mit 200 Euro.
      Förderung des Dissertationsprojekts von Anna-Maria Volpers mit 400 Euro. Der MAM bezuschusste so die Codierung von Bildern im Rahmen ihrer Dissertation zum Thema „Vom visuellen zum multimodalen Framing. Zum Verhältnis von Bild und (Kon)Text am Beispiel der Debatte um Inklusion an Schulen.“.
    • Februar 2016
      Förderung der Tagungsreise von Anke Stoll und Elena Pelzer zur Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe „Mediensprache – Mediendiskurse“ nach Innsbruck in Höhe von 500 Euro. Im Rahmen der Konferenz hielten die beiden IfK-Studentinnen einen Vortrag mit dem Titel „Determiniert Valenz das Verbreitungspotential in Social Media? Eine Valenzanalyse der Online-News auf Facebook mittels automatisierter Inhaltsanalyse“