Archiv für den Monat: Januar 2010

Elsevier entscheidet: Keine Bibliotheksausleihe für neue mediscript-Auflage

CoverHE1009

Wie der ein oder andere bereits erfahren hat, wechselt der mediscript-Herausgeber Elsevier das Format dieser beliebten Prüfungsanwendung: Statt einer kopiergeschützten CD, die sich überall installieren ließ, wird die neue DVD des Hammerexamens nicht mehr ausleihbar sein. Dies betrifft nicht nur Münster, sondern alle Bibliotheken.

Technischer Hintergrund: Die neuen Auflagen von Hammerexamen (28. Januar) und Physikum (Mitte Juni) müssen per Online-Freischaltung aktiviert werden und sind dann nur noch an einem PC benutzbar. Eine Ausleihe wäre damit ein Geschenk für den ersten Student, für alle nachfolgenden Ausleiher wäre die DVD unbrauchbar geworden. Im Gegensatz dazu können die alten Auflagen weiterhin bei uns ausgeliehen werden.

In einer Stellungnahme von Elsevier wird deutlich, dass der Verlag wirtschaftliche Einbußen durch unerlaubtes Kopieren und Weitergeben der CD (und Bibliotheksausleihen?) nicht länger hinnehmen wollte. Der Kopierschutz war dazu offensichtlich nicht verläßlich genug bzw. führte zu Computerabstürzen. So hat man sich dazu entschlossen, die neue DVD mit einem Onlineschlüssel an einen und nur einen PC zu binden.

Elsevier hatte bereits mit dem StudentConsult-Modell bibliotheks-inkompatible Medien eingeführt. Auch die E-Lehrbuch-Lösung von Elsevier verhindert mit einer straffen DRM-Inhaltssicherung eher die Nutzung, als dass es sie fördert.

Resultat: Es gibt keine Garantie mehr, sich alle gängigen Werke in der Bibliothek ausleihen zu können. Man muss also wieder selber tiefer in die Taschen greifen. Wenn Sie das nicht unkommentiert hinnehmen wollen, können Sie Ihre Meinung der Geschäftsführung von Elsevier Deutschland unter gf@elsevier.de gerne mitteilen…

Die institutionellen Portallösungen á la Springer Das Erste, Thieme examen online und (demnächst auch wohl) Elsevier könnten eine Lösung sein, sind aber nicht aus dem normalen Etat der Bibliothek zu finanzieren.

Kopierer der ZB Med erlauben nun auch Scannen und Mailen

Universitätsangehörige (mit ZIV-Kennung) können ab sofort an den zwei Kopiergeräten in der ZB Med, die mit Mensa-Card arbeiten (am Rondell und in der Lehrbuchsammlung) den kostenlosen Service Scan2Mail nutzen, d.h. sie können die Kopierer als Scanner verwenden. Eine detaillierte Anleitung zum Scannen finden Sie an den Geräten.

DSC_1705

In Kürze:

  1. Legen Sie das Buch oder was Sie auch immer scannen wollen auf den Kopierer
  2. Stecken Sie Ihre Mensa-Card in den Kartenleser oder werfen Sie eine Münze ein
  3. Drücken Sie die Scan-Taste am Kopierer unten links (Foto oben)
  4. Tippen Sie nun auf „Manuelle Eingabe“
  5. Geben Sie über die Tastatur Ihre Emailadresse ein (nur uni-muenster.de ist erlaubt)
  6. Betätigen Sie die grüne Kopiertaste rechts
  7. Jetzt können Sie eine Seite nach der anderen scannen (Foto unten)
  8. Verschicken Sie den Scan mit der (#)-Taste
  9. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die (C)-Taste

DSC_1707a

Der Service ist kostenlos. Sie müssen das Kopiergerät jedoch mit Ihrer MensaCard aktivieren; Münzkopierer müssen mit mindestens 5 Cent gefüttert werden, damit sie überhaupt aktiv werden; diese 5 Cent bekommt man nach dem Scannen nicht zurück.

Die Scanleistung ist in der Standardeinstellung mit der Druckleistung vergleichbar, das bedeutet, dass man über den Dokumenteneinzug ca. 25 Dokumente in der Minute scannen kann. Die maximale Größe einer E-Mail darf ca. 15 MB nicht überschreiten, das entspricht etwa 120 Seiten Text im PDF-Format. Falls die maximale E-Mailgröße überschritten wurde, bekommen Sie eine entsprechende Fehlermeldung. In diesem Falle bleibt Ihnen leider nur die Möglichkeit, den Vorgang erneut zu beginnen.

Ihre gescannten Dokumente können Sie mit Ihrer Benutzerkennung über Mein ZIV abholen. Gehen Sie dort nach dem Anmelden zur Rubrik „Scannen & Kopieren“ und rufen Sie Ihre Dokumente ab (Anleitung). Einfacher ist es aber, dort die Weiterleitung für Scans in Ihr normales Postfach zu aktivieren.

Bitte beachten Sie, dass jeder Benutzer eines Kopierers Ihnen eine Mail in Ihr Postfach schicken kann. Wir können daher keine Gewähr für unverlangt übersendete Mails übernehmen.

Scan2Mail-Anleitung der ULB

Gesundheitssammlung aktualisiert

29000008996

Unser Sonderstandort „Gesundheitssammlung“ mit gesundheitsrelevanten Informationen und Ratgebern für Patienten und Laien wird zur Zeit einer Revision unterzogen. Veraltete Bücher werden in den Monographienbestand überführt oder ausgesondert, neue Auflagen werden gekauft und eingestellt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Liste aller Bücher der Gesundheitssammlung aktualisiert. Sie enthält nun mit Stand Januar 2010 genau 1.427 einzelne Werke, die übersichtlich nach Fachgebieten aufgeführt sind.

Top 10 Nachrichten 2009

top101

Im letzten Jahr hat die ZB Med Sie mit genau 260 Beiträgen in diesem Weblog „Aktuelles – Nachrichten aus der Zweigbibliothek Medizin“ auf dem Laufenden gehalten – ein Plus von 27% gegenüber 2008. Vor kurzem konnte ein beeindruckendes Jubiläum gefeiert werden: Der Beitrag Neues Online-Buch: Handbook of Clinical Neurology war die 1.000ste Meldung im Weblog Aktuelles! Die Nutzung von „Aktuelles“ hat sich seit 2007 stetig erhöht, im Vergleich zu 2008 sogar verdoppelt und liegt nun bei insgesamt 1,7 Mio. Aufrufen.

Auf welche Beiträge haben Sie im letzten Jahr besonders häufig zugegriffen? 3 der 10 Top-Beiträge haben neue Online-Bücher der Bibliothek zum Thema und 3 weitere Smartphones (Aufsteiger des Jahres!). 2 weisen auf neue Datenbanken hin und zwei (Bereitschaftsdienst und Nature Library Comittee) sind auch mit größter Mühe nur unter „Sonstiges“ einzuordnen. Kein Beitrag behandelt das Thema Subito, das im letzten Jahr noch so virulent gewesen war.

  1. Alle 1.800 medizinischen Online-Bücher (3506)
  2. 100+ Tipps für den Bereitschaftsdienst (2741)
  3. Neue Online-Bücher: Medizinische Titel von de Gruyter (2494)
  4. Neue ZBMed-Homepage für Smartphones: Büchergutschein zu gewinnen! (2486)
  5. Endlich – Rote Liste für den iPhone! (2272)
  6. Trial: Anatomiedatenbank “Primal Pictures” (1932)
  7. Welches Prüfungstool ist besser: Springer Das Erste oder Thieme examen online ? (1817)
  8. Leiter der ZB Med in Kommittee der Zeitschrift “Nature” berufen (1712)
  9. Neues Online-Buch: Biochemistry of Lipids, Lipoproteins and Membranes (Fifth Edition) (1699)
  10. 15 Free Healthcare Apps for the iPhone (1604)

Fünf nicht jedem bekannte Nature-Abonnements

journalcover_v2_n2journalcover_v3_n1journalcover_v5_n1journalcover_v4_n1homecover

Neben den bekannten Nature-Zeitschriften, die von der ZB Medizin abonniert werden – in letzter Zeit sind hier die Zugänge Nature Methods und Nature Protocols zu verzeichnen gewesen, – gibt es mittlerweile auch eine ganze Reihe nicht-medizinischer Nature-Titel, die von den Chemie- und Physik-Fakultäten gekauft werden. In diesem und im letzten Jahr sind folgende Titel hinzugekommen, die durchaus auch einmal medizinisch Relevantes enthalten mögen:

Bis auf Nature Nanotechnology, das von PubMed indexiert wird, finden Sie alle diese nicht-medizinischen Nature-Titel nur in Datenbanken wie z.B. Scopus. Viel Vergnügen beim Lesen, die Cover machen – wie bei Nature üblich – Appetit auf den Inhalt, die Impact Faktoren gibt es bereits oder werden in Kürze folgen…

UKM-Autor Nieschlag überläßt Bibliothek Belegexemplar

Nieschlag_Obst1

Wie auch das UKM-Interne Informationssystem meldete, überreichte Prof. Eberhard Nieschlag, der ehemalige Direktor der Reproduktionsmedizin, die neue 3. Ausgabe seines Standardwerks für Andrologie (Grundlagen und Klinik der reproduktiven Gesundheit des Mannes) der ZB Medizin, ebenso wie die parallel erschienene englische Übersetzung. Die Herausgeberschaft wurde um die Person von Frau Susan Nieschlag erweitert.

Das Buch steht ab sofort in der Bibliothek zur Verfügung und kann – falls ausgeliehen – auch per Katalog vorgemerkt werden. Da es sich um ein Springer-Buch handelt, ist es auch online zugänglich.

Die Überlassung von Belegexemplaren wird von UKM-Autoren gerne genutzt, da die Bibliothek für die Archivierung und dauerhafte Zugänglichkeit für Studenten und Mitarbeitern sorgt. Die Bibliothek freut sich wiederum, dass sie das Buch nicht kaufen muss, und die eingesparten Mittel in andere Bücher investieren kann.

Alle neuen Online-Bücher von Elsevier in 2009

1zpji35

Im folgenden finden Sie die von der ZB Med dauerhaft gekauften 60 neuen Online-Bücher, die Elsevier 2009 in den Sachgebieten Biochemistry, Genetics and Molecular Biology; Forensics; Immunology and Microbiology; Medicine and Dentistry; Neuroscience; Pharmacology, Toxicology and Pharmaceutical Science; Psychology herausgegeben hat. Zusammen mit den 942 Elsevier-Titeln der Jahre 1995-2008 verfügt die Bibliothek damit über ein Portfolio von über 1.000 Online-Büchern dieses Verlags.

Neue Online-Bücher von Springer im Januar

978-3-7985-1449-2_Cover_PrintPDF.pdfcover-large.gif3cover-large.gif2

Alle 820+ medizinischen Springer e-Books von 2005 bis 2010 finden Sie unter dieser Adresse. Im OPAC, dem Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man bei Suchen auch schon mal auf Onlinebücher stoßen, neuerdings sind auch gezielte Einschränkungen nach diesem Medium möglich. Die Bibliothek hat die Lehrbücher unter den obigen Titeln der Liste aller Online-Lehrbücher hinzugefügt. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

Neues Online-Buch: Handbook of Clinical Neurology

e5

Handbook of Clinical Neurology

Diverse Volumes:

pp. 1-1351 (2008) Stroke Part III: Investigation and Management
pp. 1-982 (2008) Stroke Part II: Clinical Manifestations and Pathogenesis
pp. 1-433 (2008) Stroke
pp. 1-451 (2008) Neuromuscular Junction Disorders
pp. 1-391 (2008) Disorders of Consciousness
pp. 1-913 (2008) Dementias
pp. 1-594 (2008) Neuropsychology and Behavioral Neurology
pp. 1-644 (2007) Malformations of the Nervous System
pp. 1-414 (2007) Myopathies
pp. 1-367 (2007) HIV/AIDS and the Nervous System
pp. 1-570 (2007) Parkinson’s Disease and Related Disorders, Part II

The Handbook of Clinical Neurology series has an international reputation as the ultimate reference tool for neurologists involved in clinical research and for neuroscience research workers. It offers a comprehensive coverage of the whole field of neurology with the highest quality of scientific content.

Supervising the compilation of the series and choosing topics for future volumes is an internationally known team of series editors

* Dr Michael J. Aminoff, Department of Neurology, University of California, USA
* Dr Francois Boller, National Institutes of Health, Bethesda, USA
* Dr Dick F. Swaab, Netherlands Unit for Brain Research, University of Amsterdam, The Netherlands

The mission for the third series of HCN is to cover the entire field of neurology in approximately 30 volumes, and to become once again the world’s most comprehensive source of information in neurology. It will cover recent developments in clinical neurology, taking into account new information from the neurosciences, neurogenetics, neuropsychology and neuropsychiatry. There will be systematic inclusion of neurobiological aspects of the nervous system in health and disease, in order to clarify physiological and pathogenic mechanisms and to provide new therapeutic strategies. Each volume will include data on epidemiology, imaging, genetics and therapy.

Thieme examen online weiter online zugänglich

thieme-vorklinik

Wie berichtet (Welches Prüfungstool ist besser: Springer Das Erste oder Thieme examen online ?) hat die Bibliothek einen Testzugang zum medizinischen Prüfungstool Thieme examen online Vorklinik eingerichtet. Der Testzugang konnte nun um 1,5 Monate verlängert werden und läuft bis zum 28. Februar 2010. Da das Examen am 11./12. März ist, hoffen wir auf eine rege Nutzung in der verbleibenden Nutzungszeit.

Der Trial für Springer’s DasErste ist ebenfalls verlängert worden.

Die Verlängerung von Thieme-Registrierungen klappt nun auch:
Leider sind die registrierten Testkonten in der letzten Nacht automatisch geschlossen worden. Die bisherigen Nutzer aus dem Testzugriff können sich aber mit Ihren bisherigen Zugangsdaten weiter anmelden – über den bisherigen Zugang in der linken Navigationsleiste „Meine persönlichen Daten“ und rechts oben die Schaltfläche „Zugang verlängern“. Es öffnet sich die Seite „Zugang verlängern“, auf der Sie die Option „Zugang verlängern über Ihre Universität“ auswählen können:

thieme2

Nach Bestätigung der Sicherheitsabfrage wird der bisherige Zugang automatisch verlängert, sodass die Nutzer weiterhin Zugriff auf Ihre persönlichen Einstellungen und Statistiken haben. Neue Nutzer können sich problemlos einfach neu registrieren.

ZB Med im Vorstellungsvideo

Von Moorkar wurde eine originelles Vorstellungsvideo für die Medimeisterschaften im Fußball 2009 in Dresden in YouTube eingestellt. Einige Szenen spielen in der Bibliothek, weswegen wir Ihnen dieses Video nicht vorenthalten wollen. Nach einem eher holprigen Einstieg wird es ab Minute 1:29 interessant: Der Ball kommt in die Bibliothek. 🙂

Samstag: Elsevier-Bücher und Zeitschriften nicht zugänglich

stoerung_web

Elsevier meldet:

ScienceDirect will be unavailable due to scheduled maintenance for approximately 12 hours during the period from 1:00PM GMT on Saturday, 23 January to 1:00AM GMT on Sunday, 24 January. (8:00AM to 8:00PM EST Saturday, 23 January). We apologize for the inconvenience.

Ich nehme mal an, das betrifft die Zeit von Samstag, 14:00 Uhr, bis Sonntag Nacht, 2:00 Uhr.