Archiv für den Monat: August 2009

Neues Online-Buch: Crime Reconstruction

Crime Reconstruction

Author(s): W.Jerry Chisum, BS, and Brent E. Turvey, MS
Elsevier 2007, 587 Seiten
ISBN: 978-0-12-369375-4

Crime Reconstruction is a working guide to the interpretation of physical evidence, designed for the forensic generalist and those with multiple forensic specialties. It was developed to aid these forensic reconstructionists with the formulation of hypotheses and conclusions that stay within the known limits of forensic evidence. Crime Reconstruction begins with chapters on the history and ethics of crime reconstruction, and then shifts to the more applied subjects of general reconstruction methods and practice standards. It concludes with chapters on courtroom conduct and evidence admissibility, to prepare forensic reconstructionists for what awaits them when they take the witness stand. Crime Reconstruction is a watershed collaborative effort by internationally known, qualified and respected forensic science practitioners with generations of case experience. Forensic pioneers such as John D. DeHaan, John I. Thornton, and W. Jerry Chisum contribute chapters on arson reconstruction, trace evidence interpretation, advanced bloodstain interpretation, and reconstructionist ethics. Other chapters cover the subjects of shooting incident reconstruction, interpreting digital evidence, staged crime scenes, and examiner bias. Rarely have so many forensic giants collaborated, and never before have the natural limits of physical evidence been made so clear.

Ersti-Info: Wichtige Informationen zur Bibliotheksbenutzung

ersti-info

Die Zweigbibliothek hat ihr Erstsemester-Info nun aktualisiert. Dort finden Sie wichtige Informationen übersichtlich zusammengestellt, die man für die Bibliotheksbenutzung braucht. Diese sind insbesondere für Erstsemester gedacht, können aber auch für höhere Semestern hilfreich sein. Bitte melden Sie uns zurück, ob Ihnen das neue Ersti-Info geholfen hat!

Neu: Onlinebücher Biochemie und Urologie

Bild-0006Bild-0000

Jürgen Sökeland, Herbert Rübben: Taschenlehrbuch Urologie, 14., überarbeitete Auflage 2008. Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Timo Brandenburger, Tido Bajorat: Fallbuch Biochemie, 1. Auflage 2006. Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Alle 100 Titel der Thieme-Bibliothek sind in der Thieme-Onlinebibliothek zu finden. Im OPAC, dem Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man bei Suchen auch schon mal auf Onlinebücher stoßen, neuerdings sind auch gezielte Einschränkungen nach diesem Medium möglich. Die Bibliothek hat für Sie eine Ausgewählte Liste aller Online-Lehrbücher zusammengestellt. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.

Neue Durchgangstüre

DSC_1521a
Endlich ist es soweit. Heute wird die Durchgangstüre vom Rondell zum Wintergarten eingebaut und damit die von der Taskforce angemahnte Abtrennung des hinteren, ruhigen Bibliotheksbereichs zum vorderen, lauteren Eingangsbereich in die Tat umgesetzt. Die Türe soll verhindern, dass Geräusche aus dem Eingangsbereich in diesen ruhigen Teil der Bibliothek herüberschwappen. Auf diese Art wird der Lärmpegel dort gesenkt und ein ungestörtes Arbeiten ermöglicht.

Für die Zeit des Einbaus wird es zu kurzen, unvermeidlichen Lärmbelästigungen kommen, die wir zu entschuldigen bitten.

Nachtrag: Die Türe ist fertig eingebaut, der Wintergarten nun ein Hort der Ruhe …

Neues Online-Buch: The Comprehensive Sourcebook of Bacterial Protein Toxins

The Comprehensive Sourcebook of Bacterial Protein Toxins (Third Edition)
Edited by: Joseph E. Alouf and Michel R. Popoff
Elsevier 2006, 1047 Seiten
ISBN: 978-0-12-088445-2

The Comprehensive Sourcebook of Bacterial Protein Toxins ist eins der gut 1.000 Onlinebücher des Verlags Elsevier, welche die Zweigbibliothek Ende 2008 kaufen konnte. In den folgenden Wochen und Monaten wird die ZB Med einige der Bücher und Buchserien exemplarisch vorstellen.

„Bacterial toxins play an important role in infectious diseases. Several are amongst the most potent biological agents known to man. Cholera, pertussis, botulinum, clostridium and tetanus toxins are all produced by bacteria. In many cases, it is the toxin produced and not the infectious agent itself that causes pathology. Botulinum toxin has now of course found clinical application as botox, and anthrax, and other toxins, have potentially devastating effects if misused as an agent of biological terror. This book describes the major achievements and discoveries relevant to bacterial protein toxins since the turn of the new century, illustrated by the discovery of more than fifty novel toxins (many of them identified through genome screening). The establishment of the three-dimensional crystal structure of more than 20 toxins during the same period offers deeper knowledge of structure-activity relationships and provides a framework to understand how toxins recognize receptors, penetrate membranes and interact with and modify intracellular substrates.“

Fortbildung für studentische Hilfskräfte

DSC_1519a
von links nach rechts: Z.Petra, Johannes N., E.Moutaftsis, E.Riepe, A.Pastuszka, Y.E.Aksakal

Am heutigen Dienstag wurde von der ZB Med bereits zum zweitenmal eine Fortbildung für die studentischen Hilfskräfte durchgeführt. Neben allgemeinen Fragen wurden insbesondere Details zur Organisation der Leihstellenarbeit durchgesprochen. Alle Teilnehmer waren sehr zufrieden mit diesem Treffen und begrüßten eine kontinuierliche Weiterführung. Wichtiges Thema war insbesondere die anstehende Verlängerung der Öffnungszeiten bis 24 Uhr, die von der Kommission für die Vergabe der Studiengebühren bereits positiv beschieden wurde.

UKM mit neuer Homepage, ZB Med aktualisiert Nachrichtenfeed

Bild-0003

Seit Donnerstag letzter Woche glänzt das UKM mit einer neuen, bunten und sehr aufgeräumt aussehenden Homepage. nur leider wurden wir vergessen 🙁 . Die Zweigbibliothek Medizin taucht dort noch nicht auf, weder unter Forschung & Lehre noch unter Zentren (und dass wir kein Institut oder Klinikum sind, hat sich bestimmt schon rumgesprochen).

Da sich die Pressemeldungen auch von der Homepage geschlichen haben, mußte die Zweigbibliothek ihre Nachrichtenfeeds auch aktualisieren. Dies ist nun geglückt – sowohl im Blog Aktuelles (in der rechten Spalte) als auch in unserer Toolbar finden Sie die gewohnten Meldungen aus Klinikum, Fachbereich, Medicampus und Bibliothek (UKM Mixed).

Zur Zeit müssen alle Interessenten am Klinikum die Webseite mit den Pressemeldungen aufsuchen (und dass immer und immer wieder), um auf dem Laufenden zu bleiben. Die Pressestelle bietet noch keinen RSS-Feed an, mit dem die Nachrichten komfortabel abonniert werden könnten. Doch das wird sicherlich auch bald noch kommen.

Neues Online-Buch: Comprehensive Handbook of Iodine

Comprehensive Handbook of Iodine – Nutritional, Biochemical, Pathological and Therapeutic Aspects
Edited by: Victor R. Preedy, Gerard N. Burrow and Ronald Watson
Elsevier 2009, 1312 Seiten
ISBN: 978-0-12-374135-6

Comprehensive Handbook of Iodine ist ein Buch der gut 1.000 Onlinebücher des Verlags Elsevier, welche die Zweigbibliothek Ende 2008 kaufen konnte. In den folgenden Wochen und Monaten wird die ZB Med einige der Bücher und Buchserien exemplarisch vorstellen.

„Over two billion people worldwide are at risk for the spectrum of disorders known as ‚The Iodine Deficiency Disorders‘. 1-10 per cent will suffer cretinism; 5-30 per cent will have some sort of brain damage or neurological impairment and 30-70 per cent will be hypothyroid. The causes of iodine deficiencies can be considered from both simplistic and more complex perspectives: from the leaching of iodine from soil resulting in crops with low iodine content to malnutrition resulting in impaired iodine absorption. Poor dietary diversification and impoverished socio-economic development can also lead to iodine deficiencies. Although it is possible to diagnose and treat deficiencies, there is still an ongoing dialogue regarding the detailed molecular pathology of iodine homeostatis, how hypothyroidism impacts the body tissues, and efficient diagnosis and treatment of the Iodine Deficiency Disorders. This Handbook provides a resource of information on the various pathways and processes based on different countries or diseases. Because there is a constant flow of new information on iodine and related disorders, the goal of this Handbook is to provide a base of scientific information upon which additional knowledge can be applied. This title provides important information on one of the most common micro-nutrient deficiencies in the world, the most important ’single nutrient-multiple consequences‘ paradigm today. It includes information on iodine-related diseases, including those that are common, preventable and treatable. It provides insight from a broad perspective of viewpoints – from subcellular transports to economic impact. [Amazon]“

ULB-Katalog und Ausleihsystem wieder in Betrieb

ULB-Katalog und Ausleihsystem sind wieder in Betrieb!

Die Unibibliothek hatte vermeldet:

Der dritte (und letzte) Schritt der Umstellungsarbeiten am Bibliothekssystem erfordert leider erneut die Komplettabschaltung des Katalogs und Ausleihsystems für zwei Tage. Von Samstag, 15.8., 7:00 Uhr bis voraussichtlich Sonntag, 16.8. nachmittags steht der ULB-Katalog für die Recherche nicht zur Verfügung. Die Ausleihe, Rückgabe, Vormerkung und Bestellung von Büchern ist nicht möglich. Fernleihbestellungen können ebenfalls nicht aufgegeben werden. Für die Recherche nach Büchern können Sie ersatzweise den HBZ-Verbundkatalog nutzen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Systemarbeiten nicht im laufenden Betrieb gemacht werden können.

Juli: rekordverdächtig

Der diesjährige Juli brachte nicht nur aussergewöhnliche hohe Temperaturen mit sich, sondern auch aussergewöhnlich hohe Besucherzahlen. Zwei neue Rekorde wurden dabei aufgestellt: Der Juli war mit 27.708 der bisher am stärksten besuchte Monat (bisher wurde der Rekord vom Juni 2007 mit 27.112 Besuchern gehalten). Mit 2.708 Nutzern wurden dabei die Sonntage im Juli überaus intensiv besucht (bisher waren die Sonntage im Juli 2007 am häufigsten besucht).

Mit 134.474 Besuchern in diesem Jahr wurden ebenfalls die Besucherzahlen aus dem Rekordjahr 2007 übertroffen – 2009 befindet sich also auch auf Rekordkurs. Dies bedeutete eine Steigerung um 7% in den Besucherzahlen gegenüber dem gleichen Zeitraum 2008, resp. 0,6% und 21% gegenüber 2007 und 2006. Alleine gegenüber dem Vorjahr konnte die Bibliothek damit ein Plus von rund 10.000 Besuchern verbuchen.

Neues Online-Buch: History of Biochemistry

biochem

Comprehensive Biochemistry
Volume 40 (1997) – Vol 46 (2008) Stories of Success-Personal Recollections / Selected Topics in the History of Biochemistry

Comprehensive Biochemistry ist eine Buchserie mit 7 Titeln der gut 1.000 Onlinebücher des Verlags Elsevier, welche die Zweigbibliothek Ende 2008 kaufen konnte. In den folgenden Wochen und Monaten wird die ZB Med einige der Bücher und Buchserien exemplarisch vorstellen.

„This books are a highly successful series within „Comprehensive Biochemistry“ and provides a historical and autobiographical perspective of the development of the field through the contributions of leading individuals who reflect on their careers and their impact on biochemistry. This books are essential reading for everybody, from graduate student to professor, placing in context major advances not only in biochemical terms but in relation to historical and social developments. Readers will be delighted by the lively style and the insight into the lives and careers of leading scientists of their time. [Amazon]“

Medscape für den iPhone

medscape

Medscape hat mit Medscape from WebMD for iPhone and iPod Touch eine kostenloses iPhone-Anwendung herausgebracht, die eine Arzneimittel-Datenbank und einen Interaktionen-Checker enthält, sowie ein Verzeichnis von Ärzten und Apotheken (in den USA …). Die Applikation bietet auch Zugang zu den neuesten News-Feeds von Medscape. (Pressemeldung)

Features:

  • Arzneimitteldatenbank mit über 6.000 Pharmaka, sowie Hunderten von pflanzlichen Arzneimitteln, Ergänzungen und Gegenmittel.
  • Berechnung von Wechselwirkungenen für bis zu 30 Arzneimitteln.
  • Medscape-News.
  • Continuing Medical Education speziell für mobile Geräte.
  • Health Directory mit Kontakt-Informationen für über 400.000 Ärzte, 57.000 Apotheken und 6.000 Krankenhäusern.