Newsletter

Diskussion auf der Klausurtagung in Frenswegen
Klausurtagung des SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ im Kloster Frenswegen
© SFB 1150

Mit Beginn des Sommersemesters 2018 möchten wir Sie mit der neuesten Ausgabe des SFB-Newsletters auf den aktuellen Stand bringen. Neben einem Rückblick auf das letzte Semester und insbesondere auf die vielen verschiedenen Tagungen und Workshops, die im Rahmen des Forschungsverbunds im letzten halben Jahr durchgeführt worden sind, werfen wir einen Blick auf die unterschiedlichen und vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen, die in den kommenden Wochen und Monaten am SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ stattfinden werden: Neben dem SFB-Kolloquium mit vier Vorträgen aus der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, der Germanistik und der Philosophie werden mehrere interessante Tagungen zu einem breiten Themenspektrum veranstaltet werden, das von mittelalterlichen Zukunftsentwürfen bis hin zu modernen Finanzmärkten reicht. Darüber hinaus wird es noch eine ganze Reihe an weiteren Terminen (u.a. Vorträgen, MasterClasses sowie Treffen der Forschungsplattformen, Arbeitsgruppen und Projektbereiche) geben. Am Ende des Newsletters finden Sie einen Überblick über alle Termine und Veranstaltungen des SFB 1150, soweit sie zurzeit feststehen. Nähere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen sowie einen aktuellen Kalender mit allen Terminen finden Sie jederzeit auf der Homepage des SFB 1150.

Insbesondere freuen wir uns darüber, im Sommersemester erneut mehrere Gäste und Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem In- und Ausland, unter anderem aus Frankreich und den USA, ebenso wie sechs neue Kurzzeitstipendiat/innen am SFB begrüßen zu dürfen. So finden Sie im Newsletter auch ein Interview mit Uwe Schimank, der in diesem Semester im Rahmen eines Fellowships regelmäßig in Münster am Domplatz 6 forschen wird.
Den nächsten Newsletter finden Sie im Oktober zu Beginn des Wintersemesters in Ihrem Mail-Postfach.

Der Newsletter des SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ erscheint drei Mal pro Jahr (Januar, April und Oktober) und gibt einen Ausblick auf die Aktivitäten und Ereignisse, die im Rahmen des Forschungsverbundes stattfinden.