EXC 2060 C3-14 - Literarischer Ikonoklasmus im Mittelalter

Link
Projekthomepage
Projektzeitraum
-
Projektstatus
Laufend
Mittelgeber
DFG - Exzellenzcluster
Förderkennzeichen
EXC 2060/1
Mittelart
Drittmittel
  • Beschreibung

    Das Projekt strebt an, Ikonoklasmen in der Literatur des Mittelalters (12.- 14. Jh.) in den Blick zu nehmen. Ikonoklasmen sind ein probates Mittel, fremde Religionen zugunsten einer Schärfung der eigenen religiösen Position zu depotenzieren, sie können sich aber auch gegen eigene religiöse Traditionen richten. Nicht selten geht mit dem Bildersturz mehr oder weniger ungewollt eine Produktion neuer Bilder einher, Altes tritt in neuer Gestalt auf. Ikonoklasmen sind in vielen Fällen Ausdruck einer Strategie, im Medium des Bildes das Verhältnis von Religion und Politik auf je spezifische Weise zu bestimmen. Das Projekt will die Vielfalt ikonoklastischer Praktiken nach innen wie nach außen erfassen, typisieren und die ihnen zugrundeliegenden religionskulturellen Logiken herauspräparieren.
  • Personen

    Professor Dr. Bruno Quast

    Exzellenzcluster "Religion und Politik"
    Johannisstr. 1-4
    48143 Münster
    Tel: +49 251 83-24619
    Fax: +49 251 83-24667
    bruno.quast@uni-muenster.de