Doris Reiter
© Doris Reiter

Abstand

Ultraschnelle Optik in nanostrukturierten Festkörpern

Willkommen in der AG Jun-Prof. Dr. Doris Reiter

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der theoretischen Beschreibung von Dynamik auf ultrakurzen Zeit- und Längenskalen. Eine Einführung in unsere aktuellen Forschungsgebiete finden Sie hier. Meinen Lebenslauf und weitere Informationen sind in der Forschungsdatenbank der WWU Münster vorhanden.

Neben Kooperationen an der WWU Münster, insbesondere mit der AG Kuhn und der AG Bratschitsch, arbeiten wir mit theoretischen und experimentellen Gruppen aus der ganzen Welt zusammen, z. B. mit Martin Axt aus Bayreuth, Deutschland, Ortwin Hess aus London, UK, Jacek Kasprzak aus Grenoble, Frankreich, und Pawel Machnikowski aus Breslau, Polen.

Wir freuen uns immer über Interesse an unserer Arbeit. Wer sich über Bachelor- oder Masterarbeiten bei uns informieren möchte, kann einfach einen Termin per E-Mail vereinbaren.

Doris Reiter
|
Neues

Herzlichen Glückwunsch an Dr. Richard Kerber

Promotion
Richard Kerber 2019
© Richard Kerber

Herzlichen Glückwunsch an Dr. Richard Kerber zu seiner Promotion. Richard hat seine Arbeit „Numerical Study of the Interaction between Orbital Angular Momentum and Plasmonic Nanostructures“ Ende 2018 eingereicht, im Januar 2019 erfolgreich verteidigt und bekommt am 1. Februar in der Feierlichen Promotion seinen Doktortitel verliehen. In seiner Promotionszeit hat Richard drei Arbeiten in hochrangigen Journalen veröffentlicht, in London geforscht, Übungsgruppen gehalten, das Doktorandenseminar organisiert und noch viel mehr. Wir wünschen Richard alles Gute für seine Zukunft!

Doris Reiter
|

Neue Veröffentlichung über nanophotonische Kontrolle von optischen Signalen atomar dünner Halbleiter

Phys. Rev. B 98, 245307 (2018)
News 31 12 2018
© Doris Reiter

Atomar dünne Halbleiter wie Übergangsmetalldichalcogenide wechselwirken stark mit Licht. So entstehen nicht nur lineare Signale wie lineare Absorption, sondern auch nicht-lineare optische Signale wie Höhere Harmonische. Um die Erzeugung von nicht-linearen optischen Signalen zu kontrollieren, können nanophotonische Strukturen wie Kavitäten benutzt werden. Um diese effizient zu modellieren, stellen wir in der Veröffentlichung eine Methode vor, die sowohl die Maxwell-Gleichungen zur Beschreibung der Lichtfelddynamik als auch die Bloch-Gleichungen zur Beschreibung der Elektronendynamik simultan löst. Damit berechnen optimierte Strukturen zur Erzeugung von höheren Harmonischen.

Die Arbeit ist in Kollaboration mit Stefano Guazzotti und Ortwin Hess vom Imperial College London sowie mit Andreas Pusch von der UNSW Sydney entstanden.

Mehr dazu in der Publikation ...

Doris Reiter
|

Schöne Feiertage

News 18 12 2018
© Doris Reiter

Wir blicken zurück auf ein tolles Jahr 2018 mit spannender Physik,
interessanten Veröffentlichungen und erfolgreichen Abschlussarbeiten.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten
und einen guten Start ins Neue Jahr!

  • News-Archiv

    ... weitere News finden Sie im Archiv.