Doris Reiter
© Doris Reiter

Ultraschnelle Optik in nanostrukturierten Festkörpern

Willkommen in der AG Jun-Prof. Dr. Doris Reiter

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der theoretischen Beschreibung von Dynamik auf ultrakurzen Zeit- und Längenskalen. Eine Einführung in unsere aktuellen Forschungsgebiete finden Sie hier. Meinen Lebenslauf und weitere Informationen sind in der Forschungsdatenbank der WWU Münster vorhanden.

Neben Kooperationen an der WWU Münster, insbesondere mit der AG Kuhn und der AG Bratschitsch, arbeiten wir mit theoretischen und experimentellen Gruppen aus der ganzen Welt zusammen, z. B. mit Martin Axt aus Bayreuth, Deutschland, Ortwin Hess aus London, UK, Jacek Kasprzak aus Grenoble, Frankreich, und Pawel Machnikowski aus Breslau, Polen.

Wir freuen uns immer über Interesse an unserer Arbeit. Wer sich über Bachelor- oder Masterarbeiten bei uns informieren möchte, kann einfach einen Termin per E-Mail vereinbaren.

Doris Reiter
|
Neues

Halbleiter zum Frühstück

Vortragsreihe mit der DPG und dem Fachverband Halbleiter
Halbleiter-zum-fruhstuck 0204-1
© Fabian Reiter

Zusammen mit der DPG und dem Fachverband Halbleiter organisieren wir gerade die Vortragsreihe „Halbleiter zum Frühstück“. Jeden Tag bis zum Vorlesungsbeginn gibt es einen spannenden Vortrag zum Thema Halbleiter, zu dem alle Interessierten willkommen sind. Die Vorträge werden live übertragen.

Eine Übersicht über die Vorträge und die Links zu der Übertragung gibt es hier.

Doris Reiter
|

Neue Veröffentlichung über Optimierung von photonischen Strukturen für quantentechnologische Anwendungen

Adv. Quantum Technol. 2019, 1900084
News 01 10 2019
© Jan Olthaus

Photonische Strukturen bilden die Grundlage, um neuartige Chips für Anwendungen in der Quanteninformationstechnologie zu entwickeln. Wellenleiter und Kavitäten basierend auf photonischen Kristallen können Licht auf der Nanoskala leiten oder einschließen. Solche Kavitäten können dann genutzt werden, um Licht von Photonenquellen in den Chip einzubringen. In dem Paper untersuchen wir Nanobeam-Wellenleiter auf Substrate für die Einkopplung von NV-Zentren in Nanodiamanten. Dazu haben wir drei verschiedene Designs simuliert und verglichen. Die Strukturen wurden dann in der Gruppe von Carsten Schuck von Philip Schrinner hergestellt und charakterisiert. Es zeigt sich, dass das Mode-matching Design am vorteilhaftesten ist.

Mehr dazu in der Publikation ...

Lesen Sie dazu auch
oder den News-Artikel auf

  • News-Archiv

    ... weitere News finden Sie im Archiv.