Prof. Dr. Christian Weinheimer
Prof. Dr. Christian Weinheimer
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Kernphysik

Vorträge im Rahmen des Astroseminars

  • 2010: Kosmischer Mikrowellen- und Neutrinohintergrund
  • 2011: Kalte Dunkle Materie und Strukturbildung
  • 2012: Warum ist dunkle Materie "dunkel"?
  • 2020: Suche nach Dunkler Materie mit XENON und westfälische Brennerei-Kunst
    Astrophysikalische Messungen zeigen, dass es etwa fünf mal mehr Materie im Universum geben muss als uns die bekannte Materie, die aus Atomen besteht. Diese Dunkle Materie bildet Halos um die sichtbare Materie der Galaxien. Das Experiment XENON1T und seine Erweiterung XENONnT suchen nach dieser Dunklen Materie. Sie befinden sich tief im Berg des italienischen Untergrundlabors Gran Sasso in den italienischen Abruzzen, um die kosmische Strahlung abzuschirmen. Damit auch keine Störsignale durch radioaktive Zerfälle im Detektor entstehen, werden u.a. Verunreinigungen durch kryogene Distillation auf ca 1 Atom pro Mol entfernt.