Aktuelles

Prof. Dr. Michael Klasen zum Visiting Professorial Fellow ernannt

C05 Michael-klasen Lowres
© WWU

Die University of New South Wales (UNSW) in Sydney, Australien, hat Prof. Dr. Michael Klasen, Direktor des Instituts für Theoretische Physik an der WWU Münster, mit Wirkung vom 1. Oktober 2022 zum Visiting Professorial Fellow ernannt. Gleichzeitig wurde ihm für das Jahr 2022 das Gordon Godfrey Fellowship der School of Physics zugesprochen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Yvonne Wong, Mitglied im australischen Excellenzcluster zu Dunkler Materie, wird Prof. Klasen für vier Monate in Sydney an der Erforschung dieser noch unbekannten Materie forschen, die im Universum fünfmal häufiger als die uns bekannte Materie vorkommt. "Ich freue mich sehr über diese Auszeichung, die es auch Nachwuchswissenschaftlern aus unserem Graduiertenkolleg ermöglichen wird, Kontakte zu exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Australien zu knüpfen", erläutert Prof. Klasen. "Auch für die WWU Münster als Institution ergibt sich so die Chance, die Kooperation mit Australien, insbesondere mit der UNSW und in den Naturwissenschaften, auszubauen."

Dr. Kai Schmitz (CERN) zum Juniorprofessor ernannt

Schmitz
© privat

Am 1. Mai 2022 hat das Institut für Theoretische Physik Dr. Kai Schmitz als Juniorprofessor begrüßt. Er ist Experte für theoretische Astroteilchenphysik und Kosmologie, promovierte am DESY/Universität Hamburg und hatte Postdoc-Stellen in Tokio, Heidelberg, Padua und am CERN inne. Kennenlernen kann man ihn bei seinem Vortrag zu

  Beben in der Raumzeit (Gravitationswellen, Nobelpreis 2017)
  Samstag, 14. Mai 2022, 12:00, Fürstenberghaus (F2)

oder in seinem Büro (Zimmer 314).