Aktuelles

Dr. Kai Schmitz (CERN) zum Juniorprofessor ernannt

Schmitz Kai Klein
© privat

Am 1. Mai 2022 hat das Institut für Theoretische Physik Dr. Kai Schmitz als Juniorprofessor begrüßt. Er ist Experte für theoretische Astroteilchenphysik und Kosmologie, promovierte am DESY/Universität Hamburg und hatte Postdoc-Stellen in Tokio, Heidelberg, Padua und am CERN inne. Kennenlernen kann man ihn bei seinem Vortrag zu

  Beben in der Raumzeit (Gravitationswellen, Nobelpreis 2017)
  Samstag, 14. Mai 2022, 12:00, Fürstenberghaus (F2)

oder in seinem Büro (Zimmer 314).

Physik zur Mittagszeit

Mittagszeit _002_
© WWU / FB Physik

Nach dem großen Erfolg der ersten Ausgabe von "Physik zur Mittagszeit" im Jahr 2018 bietet der Fachbereich Physik der WWU in diesem Sommer erneut eine Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit an.

Einmal im Monat verbinden Professoren der WWU anschauliche Erklärungen neuerer Physik-Nobelpreise mit aktueller Forschung an der WWU, immer samstags um 12:00 Uhr im Hörsaal F2 des Fürstenberghauses. "So lässt sich der Marktbesuch bequem mit 45 Minuten anregender Unterhaltung verbinden", sagt Prof. Dr. Michael Klasen vom Institut für Theoretische Physik der WWU, der die Veranstaltung für den Fachbereich Physik organisiert.

Den Anfang machte am 30.04. Prof. Dr. Cornelia Denz mit einem Vortrag zur Laserphysik (Physik-Nobelpreis 2018). Weitere geplante Termine sind der 14.05. (Gravitationswellen, Nobelpreis 2017), 21.05. (Schwarze Löcher, Nobelpreis 2020) und 11.06. (Klimawandel und Geodynamik, Nobelpreis 2021).