© Susanne Lüdeling

Lena Frischlich übernimmt Vertretungsprofessur für Medienwandel an der LMU München

(28.09.2020) Lena Frischlich übernimmt im Wintersemester 2020/21 erneut eine Vertretungsprofessur für Medienwandel am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München.

Die Kommunikationswissenschaftlerin leitet seit 2018 die interdisziplinäre Nachwuchsforschungsgruppe „DemoRESILdigital: Demokratische Resilienz in Zeiten von Online-Propaganda, Fake news, Fear- und Hate speech“ und erforscht die Akteure, Zielgruppen und Wirkungsweisen manipulativer Online-Kommunikation. Lena Frischlich studierte Psychologie an der Universität Köln und promovierte dort im Arbeitsbereich Sozialpsychologie zum Umgang mit existentiellen Ängsten in medienvermittelten Interaktionen. 2020 wurde sie als erste Kommunikationswissenschaftlerin als Mitglied im Jungen Kolleg der Akademie der Wissenschaften und der Künste Nordrhein-Westfalen (AWK NRW) berufen.

Bereits im Sommersemester 2020 war Lena Frischlich als Vertretungsprofessorin an der LMU München tätig.

 

Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)