© IfK

IfK-Wissenschaftler*innen auf der 64. Jahrestagung der DGPuK in Münster

(06.05.2019) Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Münsteraner Instituts für Kommunikationswissenschaft (IfK) findet die 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vom 9. bis 11. Mai 2019 in Münster statt. Zur Tagung mit dem Schwerpunktthema „Integration durch Kommunikation in digitalisierten Öffentlichkeiten“ werden rund 400 Teilnehmer*innen erwartet.

Die Jahrestagung thematisiert, welche Bedeutung öffentliche Kommunikation für den sozialen Zusammenhalt in digitalisierten Öffentlichkeiten hat, und welche Potenziale und Gefahren sich in diesem Zusammenhang ergeben. In über 20 Panels diskutieren die Teilnehmer*innen der diesjährigen Jahrestagung diese und weitere wissenschaftliche Fragen, empirisch wie theoretisch – mit folgenden 21 Beiträgen von Wissenschaftler*innen des IfK:

  • Das integrative Potenzial von Agilität in der Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Kommunikationsdienstleistern
    Christian Wiencierz, Ulrike Röttger, Gabriele Bach
  • Zur Relationalität von Vertrauen und Risiko. Modellierung eines Prozesses für die Journalismusforschung
    Laura Badura, Bernadette Uth
  • The Effects of Digital Media Images on Political Participation Online. Results of an Eyetracking Experiment
    Stephanie Geise (WWU Münster), Axel Heck (Universität Kiel), Diana Panke (Universität Freiburg)
  • Social Bots als Herausforderung für die strategische Kommunikation politischer Organisationen
    Natascha Löffler
  • Zur Bedeutung von Personenmerkmalen und Mediennutzungsmustern für die Konfrontation mit Hate-speech und die persönliche Viktimisierung im Netz
    Lena Frischlich, Lena, Svenja Boberg, Tim Schatto-Eckrodt, Florian Wintterlin, Thorsten Quandt
  • Theorien als Taktgeber der Kommunikationswissenschaft
    Armin Scholl
  • Methoden als Taktgeber der Kommunikationswissenschaft
    Annie Waldherr
  • Titel vs. Themen: Thematische Gemeinsamkeiten von journalistischen Artikeln und den dazugehörigen Nutzer*innenkommentaren
    Tim Schatto-Eckrodt, Svenja Boberg, Lena Frischlich, Florian Wintterlin, Thorsten Quandt
  • Silversurfer 70plus: Familie als generationen-übergreifender Integrationskontext
    Jutta Röser
  • Misinformation auf SNS: Eine Nutzer-Perspektive
    Isabelle Freiling
  • Die Rolle der BürgerInnen in der Desinformationsordnung: Wer verstärkt Fake News?
    Florian Wintterlin, Lena Frischlich, Svenja Boberg, Tim Schatto-Eckrodt, Thorsten Quandt
  • Integrierte Nachbarschaft(en)? Lokale Repräsentanz und Vernetzung in Social Media-Stadtöffentlichkeiten
    Daniela Stoltenberg
  • Vertrauen in Open Data zur Überbrückung des Data Divides
    Christian Wiencierz, Marco Lünich (HHU Düsseldorf)
  • Computerspielsucht kommt selten allein. Eine repräsentative Befragungsstudie zur problematischen Nutzung von digitalen Spielen und Social-Media-Diensten
    Felix Reer , Ruth Festl (Leibniz Institut), Thorsten Quandt
  • Einer unter vielen? Zur Funktion des Journalismus in der digitalisierten Gesellschaft
    Maja Malik
  • Foren-Interfaces und Kommentier-Praktiken: Die soziotechnische Konstitution des Online-Kommentierens
    Anne Mollen
  • Journalismus in der Gesellschaft: systemtheoretische Klarstellungen
    Armin Scholl
  • Digitale Demokratie? Deliberation in Nutzerkommentaren
    Bernadette Uth
  • Angst vor Terror, Klimawandel & Arbeitslosigkeit? Eine automatisierte Inhaltsanalyse von Themen und Trends im Kontext von Angst in den Medien
    Valerie Hase (Universität Zürich), Katherine M. Engelke, Kimon Kieslich (HHU Düsseldorf)
  • Preprocessing großer Textkorpora: Ein Best-Practice-Beispiel
    Tim Schatto-Eckrodt, Svenja Boberg, Florian Wintterlin, Thorsten Quandt
  • „Wenn Sie Wahrheit zu schätzen wissen“: Die Integration von Mainstream-Medien und alternativen Pseudo-Presse-Angeboten als Quellen rechtspopulistischer Medienmacher
    Felix Brinkschulte, Johanna Klapproth, Lena Frischlich

Im Rahmen der Jahrestagung werden zudem am 9. Mai 2019 zwei Pre-Conferences zu den folgenden Themen veranstaltet:

DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ (WWU Münster): „Kommunikationswissenschaftliche Vertrauensforschung in einer digitalisierten Welt – Positionen und Perspektiven“ (Call for Papers als PDF herunterladen)

Dr. Martin R. Herbers (Zeppelin Universität, Friedrichshafen) „(Neue) Theorien Digitaler Öffentlichkeiten“ (Call for Papers als PDF herunterladen)

 Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)