Ursula Ries
© IfK

Frau Ries geht in den Ruhestand – Das IfK wünscht alles Gute für die Zukunft!

(30.06.2020) Die IfK-Bibliothek ohne Frau Ries? – Unvorstellbar. Und doch: Nach 45 Jahren verabschiedet das Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) Bibliothekarin Ursula Ries in den Ruhestand.

Ihre erste Stelle am Institut hatte Ursula Ries 1975 angetreten. Nach ihrer Ausbildung als Verlagskauffrau und Beschäftigung am rechtswissenschaftlichen Institut der Uni Münster arbeitete sie ab dem 1. Januar 1975 als Bibliotheksangestellte in der Bibliothek des damaligen Instituts für Publizistik (IfP). Im Laufe ihres Arbeitslebens hat sie eine Institutsumbenennung (von IfP zu IfK) und mindestens drei Bibliotheksumzüge erlebt, und darüber hinaus zwölf verschiedene Geschäftsführende Direktor*innen – davon einige sogar zweimal. Zwischen 1989 und 2014 stand sie mindestens 1673 Magisterabsolvent*innen und 220 Promovend*innen bei der Literaturrecherche mit Rat und Tat zur Seite. Seit 2009 hat sie über 1000 Absolvent*innen des Bachelorstudiengangs Kommunikationswissenschaft und 350 Absolvent*innen der Masterstudiengänge am Institut begleitet und unterstützt.

In den vergangenen 45 Jahren hat Ursula Ries die Institutsbibliothek des IfK nicht nur mit außerordentlichem Organisationstalent und einer Prise sympathischen Pragmatismus gepflegt und immer weiter sinnvoll ausgebaut, sondern auch zu einem produktiven Ort der Wissensproduktion gemacht ¬– nicht, ohne dabei immer wieder mit der nötigen Mischung aus Strenge und Zugewandtheit für Ordnung zu sorgen.

Ursula Ries ist über die Jahre zu einer Institution am IfK geworden. Vermutlich hat niemand anderes am IfK auch nur annähernd so viele Studierende und Mitarbeiter*innen kommen und gehen sehen wie sie. Viele von denen, die sie als junge, unerfahrene und hilfesuchende Erstsemester*innen in der Bibliothek kennengelernt hat, sind heute erfolgreiche Wissenschaftler*innen, Journalist*innen, Kommunikationsexpert*innen, Politiker*innen und Medienschaffende.

Schon bald wird die IfK-Bibliothek mit der Bibliothek für Erziehungswissenschaft zusammengelegt. „Mit Frau Ries‘ Abschied vom IfK und aus der Bibliothek endet auch die Ära der Institutsbibliothek wie wir und unsere Vorgänger sie kannten“, sagte Bernd Blöbaum (Geschäftsführender Direktor des IfK) in seiner Verabschiedungsrede. „Ich denke, ihre instrumentelle Leistung wird die neue zusammengeführte Bibliothek erbringen. Ich bin aber sehr gespannt, ob die neue „Bibliothek für Erziehungswissenschaft und Kommunikationswissenschaft“ für unsere Studierenden und Forschenden auch die Qualität als Aufenthaltsort, als kreatives Umfeld für wissenschaftliches Arbeiten behalten wird. Das wird nicht nur an den neuen Räumen liegen, sondern auch daran, dass Sie, liebe Frau Ries, nicht mehr hinter dem Tresen sitzen.“

Zum Abschied wünscht ihr das Kollegium des IfK alles erdenklich Gute und einen unbeschwerten Ruhestand!

 Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)