© Media and Communication | Cogitatio

"Dark Participation“ in Online-Medien

Thematische Ausgabe der Zeitschrift "Medien und Kommunikation" erschienen.

(5.02.2021) Soziale Medien und Online-Communities sind heutzutage immer stärker von Hasskommunikation und Trolling durchzogen, und selbst moderierte journalistische Foren werden zunehmend toxisch. Diese "verdrehte", dunkle Form der Online-Partizipation wird zunehmend von der Kommunikationswissenschaft und verwandten Disziplinen erforscht. Die jüngste Ausgabe der Open-Access-Zeitschrift Media and Communication enthält mehr als ein Dutzend Beiträge, die sich mit „dark participation“ beschäftigen, darunter auch Arbeiten von IfK-Wissenschaftler*innen.

Die Themenausgabe mit dem Titel "Dark participation in online media: The World of the Wicked Web" wird von IfK-Professor Thorsten Quandt herausgegeben, der die Aufsatzsammlung mit der zentralen Frage einleitet, ob sich die Wissenschaft in diesen schwierigen Zeiten positionieren und aktiv werden muss ("Can we hide in shadows when the times are dark?"). Das Heft beantwortet diese Frage mit einer Reihe aktueller Studien und theoretischer Arbeiten zu Mis- und Desinformation, Hate Speech und unziviler Partizipation. Letztere steht im Zentrum des Beitrags der IfK-Wissenschaftler*innen Lena Frischlich, Tim Schatto-Eckrodt, Svenja Boberg und Florian Wintterlin, die empirisch den "Wurzeln" dieses Verhaltens nachgehen.

Weitere Autor*innen sind weltweit führende Expert*innen wie David Rand (MIT), Philip Howard (Oxford Internet Institute), Emilio Ferrara (University of Southern California, LA), Edson Tandoc (NTU Singpore), Miriam Metzger und Andrew Flanagin (University of California, Santa Barbara), um nur einige zu nennen. Ihre Arbeiten werden durch Kommentare begleitet, die vom derzeitigen Präsidenten der International Communication Association (ICA), Claes de Vreese (ASCOR, Universität Amsterdam), und dem Editor des Fachjournals Digital Journalism, Oscar Westlund (Oslo Metropolitan University), verfasst wurden. Die Themenausgabe ist vollständig frei zugänglich und kann kostenlos von der Website von Media and Communication heruntergeladen werden.

Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)