Ausschnitt Europas auf Globus
© bIO-54o / Photocase.com

Hinweis zur aktuellen Lage

Wenn Sie aktuell ein Auslandspraktikum oder ein Auslandssemester absolvieren, steht es Ihnen vor dem Hintergrund der Corona-Krise frei, den Aufenthalt abzubrechen. Gesundheit und Sicherheit gehen vor, wir halten einen Abbruch unter den aktuellen Umständen für angeraten. Sofern Sie sich zur Rückkehr entschließen, setzen Sie sich bitte so bald wie möglich mit Dietha Koster oder Nele Demedts in Verbindung. Bitte vergessen Sie nicht, sich von Ihrer Praktikumsstelle die Dauer des bisherigen Praktikums bescheinigen zu lassen. Im Fachbereich 09 wurde des Weiteren folgende Regelung vereinbart:

Alle im FB 09 zu erbringenden Praktika (im Inland und Ausland) und Studienaufenthalte im Ausland, die angesichts der Corona-Krise nicht im vollen Umfang erbracht werden können, werden nach Erbringung zusätzlicher Leistungspunkte anerkannt, die je nach Dauer des bereits absolvierten Aufenthalts vom Fach so festgelegt werden, dass der Gesamtumfang der erbrachten Leistungen der Punktzahl des Praktikums- bzw. Auslandsmoduls entspricht.

Erweiterung der Corona Härtefallregelung

Bei allen im FB 09 zu erbringenden verpflichtenden Praktika (im Inland und Ausland) und Studienaufenthalten im Ausland, die angesichts der Corona-Krise nicht angetreten werden können, ist mit der Studienkoordinatorin Nele Demedts ein verpflichtendes Beratungsgespräch zu führen, in dem individuell entschieden wird, ob der Auslandsaufenthalt ggf. noch in einem Folgesemester erneut planbar ist oder stattdessen je nach Fach festgelegte Ersatzleistungen wie z.B. Internationalisierung@home belegt werden müssen, so dass der Gesamtumfang der erbrachten Leistungen der Punktzahl des Praktikums- bzw. Auslandsmoduls entspricht.

Internationales

Das INP pflegt enge Kontakte und Partnerschaften nicht nur zu Einrichtungen und Universitäten in den Niederlanden und Flandern, sondern auch zu anderen europäischen Institutionen.

Auch die räumliche Nähe zu den beiden Nachbarländern erlaubt und erleichtert intensive Zusammenarbeiten und ermöglicht gerade den Studierenden, ihre Sprachkenntnisse anzuwenden und dadurch zu vertiefen.