© Tinvo / Photocase.com

PRÜFUNGSARBEITEN DER ARBEITSGRUPPE PALÄONTOLOGIE - WWU MÜNSTER

(seit 2002)

Habiliatationen     Dissertationen (WWU)     Dissertationen (extern)     Diplomarbeiten     Diplomkartierungen     M.Sc.-Arbeiten     B.Sc.-Arbeiten

Habilitationen (externe Begutachtung)

  • ERNST, A. (2013). Diversity dynamics and evolutionary patterns of the Palaeozoic stenolaemate Bryozoa. – 43 S. + 10 Publ. (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel).

 

Dissertationen (WWU)

  • HARTENFELS, S. (2010). Die globalen Annulata-Events und die Dasberg-Krise (Famennium, Oberdevon in Europa und Nord-Afrika – hochauflösende Conodonten-Stratigraphie, Karbonat-Mikrofazies, Paläoökologie und Paläodiversität. – 355 S. + 71 Taf.
  • NAGEL, J. (2006). Middle and Upper Devonian Cryptodonta (Bivalvia) from the pelagic Herynian Facies – Taxonomy, Stratigraphy, and Paleoecology. – 184 S. + 14 Taf.
  • REIMANN, C. K. (2006). Die Fauna der pleistozänen bis holozänen Fundstelle „Sandgrube Schiffahrt“ bei Greven im Münsterland sowie Möglichkeiten der Abschätzung des Liegealters von Säugetierknochen aus fluviatilen Ablagerungen anhand ihrer Farbe, Histologie, Elementgehalte und Aminosäurenrazemisierung (AAR). – 154 S. + 7 Taf- + 71 S. im Anh. (Tab.)
  • KAPPEL, J. (2003). Ichnofossilien im Campanium des SE-Münsterlandes. – 163 S.

 

Dissertationen (extern)

  • NYHUIS, C. J. (2014). Microfacies and sedimentology of upper Mississippian organic-rich mudstones from the Northwest European Carboniferous Basin in Germany, Belgium, and the Netherlands. – 140 S. (Universität Köln)
  • BOHATÝ, J. (2009). Palaeodiversity, palaeobiology and palaeoecology of Middle Devonian crinoids from the Eifel type region. – 252 S. (Universität Köln).
  • KAISER, S. I. (2005). Mass extinctions, climatic and oceanographic changes at the Devonian/Carboniferous boundary. – 156 S. (Ruhr-Universität Bochum).

 

Diplomarbeiten

  • SPELLBRINK, K. (2009). Ostrakoden am Kellwasser-Event im Sauerland. – 67 S. + 2 Taf.
  • POKEHR, R. (2005 ). Raubtiere benagen Knochen: Eiszeit-Fossilien und Zoo-Experiment im Vergleich.
  • STEGEMANN, T. (2004). Taxonomie und Phylogenie von Phacopiden (Trilobita) des höheren Givetiums (Mitteldevon). – 77 S. + 4 Taf.
  • TEUWSEN, A. (2004) Paläoökologie im Cenomanium/Turonium-Grenzbereich des nördlichen Münsterlandes. – 66 S.
  • NÜBEL, H. (2002). Makrobioerosion im Capitan Reef (Oberperm, Texas/USA)?

 

Diplomkartierungen

  • KRUSE, M. (2013). Geologische Diplomkartierung Oberrödinghausen – Asbeck – Eisborn. – 93 S., 1 Kt.
  • SPELLBRINK, K. (2010). Geologische Diplomkartierung im nördlichen Sauerland (Blatt 4611 Hagen-Hohenlimburg). – 47 S. + 1 Kt.
  • DRÜCKE, M. R. (2008). Geologische Kartierung devonischer Sedimente des Draa-Tals, SW Anti-Atlas, Südmarokko (Prä-Sahara). – 43 S. + 1 Kt.
  • REIMANN, G. (2008). Geologische Neukartierung des Blattes 4612 Iserlohn (R3410 Rechts /H5695 Hoch und R3412 Rechts /H5697 Hoch). – 30 S. + 1 Kt.
  • SKUPINSKI, A. (2008). Westliche und östliche Kreidevorkommen im Raum Hesseltal (Teutoburger Wald).
  • BOMFLEUR, B. (2005). Geologische Neukartierung des Raumes Hemer im Bereich der Deutschen Grundkarten 4228-4230 (Landhausen, Urbecke, Hüingsen-West), Märkischer Kreis. – 63 S. + 1 Kt.
  • SCHEPERS, A. (2004). Erläuterungsbericht zur Diplomkartierung südlich von Deilinghofen im Zeitraum September/Oktober 2004. – 49 S. + 1 Kt.
  • TEUWSEN, A. (2004) Geologische Diplomkartierung des Osning nordwestlich von Borgholzhausen (Blatt 3815 Dissen).
  • SPISKE, M. (2003). Geologische Neukartierung des Blattes 4612 Iserlohn, Deilinghofen – Apricke – Riemke. – 47 S. + 2 Anh. + 1 Kt.

 

M.Sc.-Arbeiten

  • OTTO, L. (2021). Lower and Middle Frasnian Bactritida (Cephalopoda) from the Canning Basin (NW Australia) – morphometry, systematics, and palaeobiogeographical comparisons. – 141 S.
  • SEYFFERT, K. (2020). Emsian phacopids from the Anti-Atlas (South Morocco) – Ontogenetic morphometry, taxonomy and biostratigraphy. –  117 S.
  • AFHÜPPE, L. (2020). Brevikone Nautiloideen aus dem Givetium (Mitteldevon) von Süd-Marokko. – 86 S.
  • ELLERKAMP, M.-P. (2018). Vergleich givetischer Gastropoden aus S-Marokko (Dra-Tal) und des Rheinischen Schiefergebirges. – 291 S.
  • LÜDDECKE, F. (2018). Conodontenbiostratigraphie, - biofazies und Karbonatmikrofazies im Famennium der Minervois-Decke (Ravin de la Fontaine de Santé, Montagne Noire, Süd-Frankreich. – 102 S.
  • SÖTE, T. (2018). Die frühe Radiation der Ammonoideen nach der Kellwasser-Krise im Canning Basin (Frasnium-Famennium-Grenze, NW-Australien). – 164 S.
  • SAUPE, A. (2018). Biofazies-Analyse agglutinierender Foraminiferen entlang eines Transekts von Mitteleuropa bis Nordafrika im mittleren bis oberen Famennium (Oberdevon). – 112 S.
  • RICHTER, J. (2017). Biostratigraphie und Fazies im Devon von Immouzer-du-Kandar südlich von Fes (Marokkanische Meseta). – 112 S.
  • SACHER, M. (2016). Conodonten-Stratigraphie, Karbonat-Mikrofazies und Schwarzschiefer-Events im Famennium von Oberrödinghausen (nördliches Rheinisches Schiefergebirge). – 107 S.
  • CIFER, T. (2016). Conodont biostratigraphy, carbonate microfacies, and conodont biofacies around the Devonian/Carboniferous boundary at La Serre Trench C (Montagne Noire, France). – 90 S.
  • JÄKEL-NAERGER, S. (2015). Ökologie der Stromatoporen in devonischen Riff-Ablagerungen des Rheinischen Schiefergebirges. – 122 S.
  • SCHWERMANN, K. (2014). Devonische Haizähne aus Marokko – Taxonomie, Stratigraphie und fazielle Verbreitung. – 80 S.
  • FISCHER, T. (2013). Morphometrie, Taxonomie, Paläoökologie und Paläobiogeographie von Ammonoideen des obersten Famenniums. – 200 S., 94 Abb. + 18 Tab. im Anh.
  • STICHLING, S. (2013). Biostrom-Abfolgen am Nordrand des Maider (S-Marokko): Mikrofazies, Paläoökologie und Stratigraphie. –87 S., 15 Taf. + Anh.
  • WARD, D. (2013). GIS based paleogeographical evolution of the Devonian in the eastern Anti-Atlas (Tinejdad region, Tafilalt, Maider). – 117 + 18 S. im Anh.
  • RYTINA, M.-K. (2013). Faziesentwicklung des mittleren Palaeozoikums am Südrand der Varisziden (Tinerhir-Region, SE Marokko). –91 S., 13 pls.
  • NOVAK, H. (2012). Paläoökologie und Faziesanalyse des devonischen Riffkomplexes von Wülfrath. – 490 S. + 4 Tab. + 18 Taf.
  • MIDDELBERG, U. (2011). Rekonstruktion der Lebensweise von Ammoniten mit Hilfe von Isotopen und Spurenelementverhältnissen der primär erhaltenen Aragonitschalen. – 80 S., 13 S. Tab. und 7 Abb. im Anh.
  • HELLING, S. (2011). Devonische Trilobiten aus dem Anti-Atlas (S-Marokko) – Taxonomie, Morphometrie und Biostratigraphie. – 158 S. + 12 Taf. + 44 S. im Anh.
  • EICHHOLT, S. (2011). Phyletischer Gradualismus bei Beloceratiden (Agoniatitida, Gephuroceratacea) des tiefen Oberdevon: Morphometrie und Taxonomie. – 125 S.
  • REMKE, J. (2007). Paläopathologie und Paläoökologie oberdevonischer und unterkarbonischer Ammonoidea. – 129 S. + 10 Tab. + 10 S. im Anh.
  • HÜBERS, M. (2007). Beziehungen zwischen Gehäuseexpansion und Septenbildung bei mittel- und oberdevonischen Ammonoidea. – 87 S. + 2 Tab.+ 4 Taf. + 10 Anh.

 

B.Sc.-Arbeiten

  • LÖW, M. M. (2020). Mikrofaunen aus dem initialen Riffstadium von Binolen im Hönnetal (Sauerland, Givetium). – 59 S.
  • KLEMENT, A. M. (2020). Das Ende der Karbonatplattform bei Schlupkothen (Wülfrather Riffkomplex) – Conodontenstratigraphie und Mikrofazies. – 96 S.
  • GOTTLOB, M. (2020). Trilobiten aus dem unteren Mitteldevon eines Olistholithes westlich von Tinejdad (Süd-Marokko) – Taxonomie und Paläobiogeographie. –  96 S.
  • DUDA, K. (2020). Der Grenzbereich Unter-/Mittel-Frasnium am Beringhauser Tunnel (Ostsauerland) – Biostratigraphie, Mikrofazies, Isotopengeochemie. – 43 S.
  • MIKOLAJEWSKI, S. (2018). Geologische Kartierung im Raum östliches Neanderthal/Gruiten (NW Rheinisches Schiefergebirge) – 56 S.
  • ROSCHIG, S. (2017). Comparison of ontogenetic morphometry and taxonomy of sporadoceratids (Ammonoidea, Middle Famennian) from Southern Morocco, Germany and NW Australia. – 105 S.
  • KRISPIN, P. (2017). Genese mikritischer Karbonate im Famennium des Steinbruchs Kowala (Heilig-Kreuz-Gebirge, Polen). – 72 S.
  • OTTO, L. K. E. (2017). Conodonten-Biostratigraphie und Karbonatmikrofazies um die Annulata- Events im Mauxion-Steinbruch (Thüringen). – 38 S.
  • HERBERS, P. (2016). Zusammenhänge zwischen Beprobung, Conodonten-Häufigkeit, -Diversität und –Biofazies zweier Proben des Famenniums aus Franken. – 76 S.
  • ELLERKAMP, M.-P. (2016). Die Schneckenfauna aus dem Riffkalk von Hofermühle (Givetium, Velberter Sattel, Rheinisches Schiefergebirge). – 100 S.
  • HOLDERIED, L. (2016). Morphometrie, Taxonomie und Phylogenie bei Paratornoceratinae (Goniatiten) des unteren Famenniums von NW-Australien. – 170 S.
  • AFHÜPPE, L. (2016). Devonische Nautiloidea aus dem Tafilalt (Süd-Marokko) – Morphologie, Taxonomie und Paläobiogeographie. – 45 S., 11 Taf.
  • LÜDDECKE, F. (2016). Conodontenbiofazies und Karbonatmikrofazies im mittleren Famennium am Ballberg (Oberer Steinbruch, Nördliches Rheinisches Schiefergebirge). – 45 S.
  • WEINERT, F. (2016). Faziesentwicklung und Isotopenstratigraphie im Bereich der Frasnium/Famennium-Grenze des Wülfrather Riff-Komplexes (Bergisches Land, Velberter Sattel). – 43 S., 4 Taf., 5 Tab. + 4 Abb. im Anh.
  • SÖTE, T. (2015). Stratigraphie und Fazies an der Devon/Karbon-Grenze im Forststeinbruch Reigern (Hachen, Nordsauerland). – B.Sc. Thesis, 30 S.
  • WOLLNY, A. (2015). Die Taxonomie röhrenlebender Muscheln in der westfälischen Oberkreide. – 44 S.
  • LANGHEIM, B. (2015). Beschreibung und Interpretation einer Riffstruktur im Osnabrücker Muschelkalk.
  • SAUPE, A. (2014). Agglutinierende Foraminiferen im Umfeld der Annulata-Events und der Dasberg-Krise (Famennium, Oberdevon, Thüringen) – Paläoökologie und Paläodiversität. – 39 S.
  • VERKERK, N. (2014). Paläoökologie und Paläodiversität agglutinierender Foraminiferen aus dem Famennium (Oberdevon) des Rheinischen Schiefergebirges. – 30 S.
  • POMMERERING, S. (2014). Paläopathologie und Autökologie bei Ammonoideen des Mittel-Devons von Süd-Marokko. – 59 S.
  • RICHTER, J. (2013). Geländekartierung in der Region Beckum-Hövel (Nordsauerland, Blatt 4613 Balve. –55 S., 1 Kt.
  • GEESINK, L. (2013). Beschreibung und Interpretation der Kriechspur Cruziana reticulata (Unterkarbon, Marokko). – 34 S.
  • HÖPNER, S. (2013). Speckkäferlarven als mögliche Erzeuger von Bohrungen in Dinosauerierknochen (Oberkreide, Niger). – 46 S.
  • GEHRLING, T. (2013). Stratigraphie und Mikrofazies devonischer Sedimente der Bohrung Silberberg (SIL_1206, Velberter Sattel, Rheinisches Schiefergebirge). 66 S, 9 Taf.
  • PUCK, N. (2012). Geologische Kartierung im Bereich der Riffe von Hofermühle (Blatt Heiligenhaus, Bergisches Land, NRW). – 41 S. + 1 Tab. + 5 Kt.
  • OTTE, J. (2012). Knöcherne Hautstacheln von Schildkröten aus der terrestrischen Unterkreide von Balve (Sauerland, NRW). – 32 S.
  • SCHWERMANN, K. (2011). Exotische Riffbildner im pelagisch geprägten Mitteldevon (Givetium) des östlichen Dra-Tals (Marokko). – 20 S. + 9 Taf.
  • TEMMESFELD, F. (2011). Stratigraphie und Mikrofazies des Famenniums am Ballberg bei Hövel im Sauerland. – 43 S.
  • STICHLING, S. (2011). Stratigraphie und Fazies der Bohrung B102 im Raum Hönnetal (Nord-Sauerland). – 67 S.
  • DUNKEL, K. G. (2011). Faziesrekonstruktion des Santoniums (Oberkreide) am Sudmerberg, Goslar-Oker. – 42 S. + 2 Anh.
  • GERWERT, D. (2011). Ichnotaxonomie und Paläoökologie von Dreginozoum. – 30 S. + 3 Taf.
  • NOWAK, M. (2010). Ein oberdevonisches Korallen-Biostrom am Beul bei Eisborn – Stratigraphie und Fazies. – 38 S.
  • FISCHER, T. (2010). Paläopathologie und Paläoökologie von Ammonoideen des Obersten Famenniums (UD VI) aus Südmarokko (Tafilalt, Maider). – 52 S.
  • RYTINA, M.-K. (2010). Stratigraphie des mittleren Famenniums (Hemberg-Formation) zwischen Hemer und Menden (Nordsauerland). – 18 S.
  • DABROWSKI, A. (2010). Stratigraphie des mittleren Famenniums (Hemberg-Formation) bei Riemke (Nordsauerland). – 48 S.
  • ROHKAMP, D. (2009). Ein Otarionide (Trilobita, Proetida) aus dem Ober-Emsium des westlichen Dra-Tals (SW-Marokko). – 65 S.
  • NAWRATH, J. (2009). Morphometrie und Taxonomie von Prionoceraten (Ammoniten) aus dem Famennium von Franken, Marokko und des Ost-Irans. – 70 S.
  • NOWAK, H. (2008). Stratigraphie des höchsten Famenniums bei Hemer-Oese (Nordsauerland). – 26 S.
  • GARCIA GARCIA, A. M. (2008). Ein Euomphalide (Gastropoda) aus dem höheren Famennium des Maider (SE-Marokko). – 27 S. + 2 Taf. + 6 S. im Anh. (Tab.).
  • SCHOLONEK, K. (2008). Porcelliidae (Gastropoda) aus dem Oberdevon von Australien und des Iran. – 29 S.
  • RABE, K. (2008). Raum-zeitliche Auflösung eines Ökosystemwechsels – Geobiologische Prozesse der Bioinvasion von Crassostrea gigas.
  • HUMBERG, B. (2008). Hastula und andere orthocone Cephalopoden aus dem Mittel- und Oberdevon des Dra-Tals (SW-Marokko). – 31 S.+ 5 Taf. + 19 Tab.
  • HELLING, S. (2008). Scutelluidae (Trilobita) aus dem Ober-Givetium des Maider (Anti-Atlas, SE-Marokko). – 26 S. + 3 Taf.
  • GREIFFELT, T. (2008). Agglutinierende Foraminiferen aus dem Oberdevon des Nordsauerlandes. – 37 S. + 8 Taf.
  • EICHHOLT, S. (2007). Mikrovertebraten aus dem Oberdevon von Süd-Marokko. – 27 S.
  • SCHWERMANN, A. (2007). Ökologische Untersuchung eines Aufschlusses des Campaniums in Coesfeld.
  • LENSEN, L. (2007). Ein Ichnofossil aus dem Berriasium von Münchehagen.
  • MIDDELBERG, U. (2007). Goniatiten aus dem Oberdevon: Eine Schwefelisotopenstudie.
  • HÜBERS, M. (2005 ). Taxonomie und Stratigraphie neuer Gerastos-Funde (Trilobita, Proetida) aus dem Devon S-Marokkos. – 42 S. + 1 Taf.
  • SCHMIDT, A. (2005). Sedimentologische Aspekte und Fossilführung des mitteldevonischen Schwelmer Kalks (Massenkalk) bei Balve im nordöstlichen Rheinischen Schiefergebirge, West-Sauerland.
  • REMKE, J. (2004). Ichnologische Aspekte der Haltern-Sande (Santonium) im Raum Dorsten/Westfalen.