Prof. Dr. Wilhelm Heinen

Am Seminar für Moraltheologie 1956-1974

  • Biografie

    26.02.1909 Geburt in Westhofen/Westfalen
    1919/28 Realgymnasium Menden/Kreis Iserlohn
    1928/34 Theologiestudium in Paderborn und Würzburg
    17.03.1934 Priesterweihe in Paderborn
    1934/38 Kaplan an der Hofkirche zu Dresden
    1946/47 Studienurlaub in Freiburg i. Br.
    1947 Dr. theol. in Freiburg i. Br.
    1948/50 Referent der Zentrale des Deutschen Caritasverbandes in Freiburg i. Br.
    01.10.1950 Dozent für Moraltheologie und Sozialwissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Fulda
    1953 Habil. für Moraltheologie in Freiburg i. Br.
    01.07.1953 Professor an der Phil.-Theol. Hochschule Fulda
    1954/56 gleichzeitig Lehrauftrag für Moraltheologie an der Universität Frankfurt/Main
    15.05.1956 Professor für Moraltheologie an der Universität Münster
    1974 Emeritierung
  • Sekundärliteratur

    1. E. Hegel, Die Geschichte der Kath.-Theol. Fakultät Münster 1773-1964. Münster 1971.
  • Bibliografie

    Monografien

    1. Der christliche Mensch im Widerstreit von Ich und Du (1952).
    2. Fehlformen des Liebesstrebens in moralpsychologischer Deutung und moraltheologischer Würdigung, Freiburg 1954.
    3. Die Anthropologie in der Sittenlehre Ferdinand G. Wankers: 1758-1824, Freiburg 1955.
    4. Werden und Reifen des Menschen in Ehe und Familie, Münster 1965.
    5. Begründung christlicher Moral, hrsg. von W. Dreier, Würzburg 1969.

    Bei­trä­ge in Sam­mel­bän­den

    1. Anthropologische Fragen und Forderungen an die Moral- und Sozialwissenschaften, in: JCSW 19 (1978), 9-36.