International Conference – Gender (Studies) in Theology – Why and What For?

Münster, 28th – 29th of November 2019
© V.Suchhart-Kroll

The Centre for Theological Gender Studies at the Faculty for Catholic Theology at the Westfälische Wilhelms-Universität Münster continues its work with new faces, a new name and a transformed concept. As a start to this new phase, we invite experts and young scholars in the context of theological gender studies as well as theologians with a both critical and constructive perspective to reflect upon potentials and desiderata of theological gender studies as well as new research questions.

We pose the question: Why and for what purpose should gender-sensitive perspectives and approaches of gender studies be considered in theology? Our question is based on the theory that gender studies transform theology. We would like to elaborate together how gender already transforms theology and where we can still find potential to develop.

Which contribution do the findings of theological and general gender studies make to the different theological disciplines, our specific theological work, scientific discussions, marginalized subjects, methodological questions etc.? Which sections require gender-sensitive research the most? And where is it necessary to take a critical look at marginalized perspectives, approaches and methods?


Flyer available for download [de]

promoted by
© DFG
  • Basic information

    Contact

    Centre for Theological Gender Studies
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Robert-Koch-Straße 40
    48149 Münster
    gender.theologie@uni-muenster.de

    Conference venue

    Schloss – S2
    48149 Münster
    Schlossplatz 2
    Katholisch-Theologische Fakultät – KTh I
    48143 Münster
    Johannisstraße 8-10

    Date

    Start: 28th of November 2019, 13:30 hrs
    End: 29th of November 2019, 14:00 hrs / 15:30 hrs (for junior scientists*)


    More information available in our flyer.

  • Registration

    Last places for the Conference are still available.
    For registration please contact: gender.theologie@uni-muenster.de

  • Overview of the process (German)

    Donnerstag 28.11.2019

    13:30—14:00: Ankunft und Stehkaffee

    14:00—14:30: Begrüßung und Eröffnung (Prof. Dr. Judith Könemann und Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins)

    14:15—16:15: Bestandsaufnahme

    Vortrag: Gender Studies in der Kirchengeschichte (Dr. Stefanie Neidhardt und Prof. Dr. Christian Handschuh)

    Panel mit Impulsen:

    Universale Normen angesichts gesellschaftlicher Pluralität. Die Bedeutung der Genderforschung für Menschenrechte und Theologie (Dr. Irene Klissenbauer)
    Die Genderdebatte aus der Perspektive einer feministischen Befreiungstheologie (Dr. Julia Lis)
    Identitäts- und Geschlechterkämpfe im Horizont von Rechtspopulismus und christlichem Fundamentalismus in Europa heute (Dr. Rita Perintfalvi)

    16:15—16.45: Kaffeepause

    16:45—18:15: Einblicke in die Frauenforschung

    Der Beitrag von Gendertheorien zur Lösung des Repräsentationsproblems in der theologischen Ethik (Ass.-Prof. Dr. Katja Winkler)
    Allgemeines Priestertum aller Gläubigen. Die Rolle der Frau in der evangelischen Kirche während des Ersten Weltkriegs (Dr. Andrea Hoffmann)
    Identitäts- und Geschlechtsbilder in Social Media. (Wirklich) eine bunte, diverse Welt? (Michael Swiatkowski)

    18:30—19:30: Einblicke in die Männerforschung

    Männlichkeitsforschung in der biblischen Exegese (Prof. Dr. Hans-Ulrich Weidemann)
    Theologie vor Ort. Der Straßenstrich von St. Pauli als Ausgangspunkt geschlechterbewusster Theologie (Gerrit Spallek)

    Ab 19:30: Ausklang und gemeinsames Essen

    Freitag 29.11.2019

    09:00—10:00: Intersektionalität
    Vortrag: Bodies. Intersektionalität in der Systematischen Theologie als Erweiterung des Gender-Diskurses (Prof. Dr. Gunda Werner)

    10:00—11:00: Poster– Ausstellung und Kaffeepause

    11:00—12:45: Trans-, Inter- und Queer-Perspektiven
    Vortrag: „Our bodies are important to God.” Oder: Wie Transgender Theologie und Zukunft verändert (Prof. Dr. Mathias Wirth)

    Panel mit Impulsen:

    Der neue Geschlechtseintrag als Herausforderung für das Recht der Katholischen Kirche (Dr. Monica Eggleston)
    Ungleichzeitigkeiten queerer Theorie und Praxis im Raum von Kirche (Prof. Dr. Andreas Krebs)
    Anerkennung von Intergeschlechtlichkeit als Ernstfall theologischer Ethik (Katharina Mairinger)
    Theologische Konsequenzen aus der „Ehe für alle“ (PD Dr. Henning Theißen)

    12:45—13:00: Abschluss

    13:00—14:00: Imbiss

    14:00—15:30: Austausch- und Diskussionsforum für Nachwuchswissenschaftlerinnen*

  • Further information (German)

    Übernachtungsmäglichkeiten

    In diesen Hotels sind Kontingente für Sie unter dem Stichwort „Gender und Theologie“ eingerichtet:

    • Hotel Überwasserhof (99€ inkl. Frühstück)
    • Hotel International am Theater (ab 78€ inkl. Frühstück)
    • Hotel SeeZeit Gästehaus (49€ exkl. Frühstück)

    Lageplan zum Schloss

    Datenschutzerklärung