Censor censorum

© Ferdinand Schöningh

Herman H. Schwedt ist einer der international renommiertesten Experten für die vatikanischen Institutionen und Archive, besonders für das Archiv der Römischen Inquisition und Indexkongregation. Seine umfassenden Forschungen, die lange vor der allgemeinen Öffnung des Archivs (1998) begonnen wurden, eröffnen grundlegende Zugänge für die Erforschung dieser von außen oft undurchsichtigen römischen Behörden. Die Ergebnisse des Jubilars, die sich in zahlreichen, weit verstreuten Aufsätzen niederschlagen, werden in der vorliegenden Festschrift gebündelt zugänglich gemacht. Sie informieren zum einen über den Aufbau, die Arbeitsweise und Funktionen der genannten römischen Kongregationen. Darüber hinaus liefern sie anhand der Darstellung einzelner Fälle einen tieferen Einblick in die konfliktreiche Auseinandersetzung der katholischen Kirche mit den Zeitströmungen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.


Tobias LAGATZ und Sabine SCHRATZ (Hg.), Censor censorum. Gesammelte Aufsätze von Hermann H. Schwedt. Festschrift zum 70. Geburtstag, Paderborn u.a. 2006, 342 Seiten, gebunden, ISBN: 978-3-506-72933-0.