Zu Gast bei Markus Lanz

Markus Lanz (Copyright: ZDF/Alexander Babic)

Frauen hatten in der katholischen Kirche nie etwas zu sagen? Hubert Wolf wird am kommenden Dienstag, 15. Dezember, in der Talkshow „Markus Lanz“ erläutern, warum das nicht stimmt. Mit dem Moderator spricht er über Frauen mit bischöflichen Vollmachten und andere unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte. Die Sendung wird ab 22.45 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Basis des Gesprächs ist Hubert Wolfs Bestseller „Krypta“: Der Kirchenhistoriker hat in der Vergangenheit Modelle gefunden, die in Zukunft für dringend anstehende Reformen genutzt werden könnten. Mächtige Frauen zeigt auch der Film „Die Äbtissin“, den das ZDF am Zweiten Weihnachtstag um 18.15 Uhr senden wird. Bei Markus Lanz gibt es erste Ausschnitte zu sehen. Hubert Wolf ist für die Dokumentation mit einem Filmteam nach Spanien gereist, um der Geschichte der Äbtissinnen des königlichen Klosters Las Huelgas am Jakobsweg nachzuspüren. Sarah Röttger, Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, hat die Dokumentation ebenfalls fachlich begleitet und kommt in einem Interview zu Wort.

Weitere Gäste bei Markus Lanz sind am 15. Dezember Leonard Lansink, Darsteller des Münsteraner Privatdetektivs Georg Wilsberg, der Comedian Thomas Hermanns, der Kriegsreporter Carsten Stormer und die Autorin Gesa Dreckmann