© KTF Urselmann

Actus Academicus im Sommersemester 2018

Am 20. Juli fand der Actus Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät statt, auf dem die Promovierenden promoviert und die Absolvent_innen des vorangegangenen Semesters für ihre Leistungen geehrt wurden.

Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, der in der Ludgeri-Kirche gefeiert wurde und dem Prof. Dr. Michael Seewald vorstand. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von einem extra für diesen Anlass zusammengetreten Chor aus Mitgliedern der Fakultät unter der Leitung von Eva-Maria Taphorn.
In der Aula der KSHG wurde der offizielle Teil des Aktes begangen. Dekan Prof. Dr. Clemens Leonhard begrüßte die Promovent_innen, Absolvent_innen, die Mitglieder der Fakultät sowie die Angehörigen und Freund_innen, die gekommen waren, um den Erfolg ihrer Lieben zu feiern. Zunächst blickte er auf das vergangene Semester mit drei Berufungsvefahren und der Verabschiedung von Prof.in Dr. Marie-Theres Wacker zurück. Der Dekan gratulierte den Promovend_innen und Absolvent_innen und wünschte ihnen alles Gute für ihren Lebensweg.

Den Promotionsvortrag hielt Raphael Hülsbömer, der im Fach Mittlere und Neuere Kirchengeschichte promovierte und seit 2017 im DFG-Projekt „Kritische Online-Edition der Tagebücher von Michael Kardinal Faulhaber (1911-1952)“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitet. Unter dem Titel „Wächter der Kirche“ nahm Hülsbömer in seinem Vortrag einen besonders brisanten und wichtigen Fall in den Blick: die Wahl und Einsetzung Konrad von Preysings zum Berliner Bischof im Jahr 1935. Preysing entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem der entschiedensten Gegner des Nationalsozialismus im deutschen Episkopat und zum wichtigsten Ansprechpartner des Heiligen Stuhls in Deutschland. Hülsbömer zeigte, wie der Heilige Stuhl im Vorfeld der Bischofsernennung seinen Wunschkandidaten durchsetzte und welche Interessen er verfolgte. Ausgehend von diesem Beispiel stellte Hülsbömer auch allgemeine Ergebnisse seiner Dissertation vor, die Prof. Dr. Hubert Wolf als Erst- und der Kirchenrechtler Prof. Dr. Thomas Schüller als Zweitgutachter betreut haben.

Auch die Doktorand_innen Pavle Aničić und Alena Kharko stellten ihre Arbeiten kurz vor.

Unsere Absolvent_innen konnten unterschiedliche Studiengänge abschließen. Daher wurde ihnen wahlweise zum Magister / Magistra Theologiae (Mag. Theol.), zum Diplom oder/und zum Diplom für Christliche Sozialwissenschaften (CSW-Diplom) oder zum Master of Education (MEd) gratuliert.
Musikalisch wurde der zweite Teil des Festaktes von Andreas Heitkamp (Querflöte) und Andreas Lobisch (Klavier) begleitet.


Unsere Promovendinnen und Promovenden auf dem Actus Academicus

Pavle Aničić (Dr. theol.): Soziopolitische Perspektiven von Vergebung und Entschuldigung. Eine theologische Untersuchung im Kontext der „Transitional Justice“

Raphael Hülsbömer (Dr. theol.): Eugenio Pacelli im Spiegel der Bischofseinsetzungen in Deutschland von 1919 bis 1939

Alena Kharko (Dr. theol.): Die kosmische Mission des Erlösers: Zu den exegetischen und soteriologischen Ansätzen von Aleksandr Men’ (1935 – 1990)

Unsere Absolventinnen und Absolventen auf dem Actus Academicus

Cedrik Fritz (Mag. theol.): Die wahren Kosten für unsere Kleidung – Analyse der Bekleidungsindustrie unter konsumkritischer und christlich-sozialethischer Perspektive

Daniel Kipper (Mag. theol.): Hugo Aufderbeck – Reflexion und Weiterentwicklung kirchlicher Vollzüge unter den Bedingungen der DDR Staatsideologie

Eva-Maria Niesmann (Diplom): Die soteriologische Relevanz des Todes Jesu – Eine Relecture der Satisfaktionslehre des Anselm von Canterbury in kritischer Auseinandersetzung

Lena Greb (MA CKG): Politische Theologie im nationalkonservativen Luthertum zwischen 1918 und 1934

Veronika Merkle (MA CKG): Anfangen mit Wilfred R. Bion – zwischen Theologie und Psychoanalyse

Julia van der Linde (MA CKG): Mit der „Genschere“ gegen HIV? Ethische Anforderungen an Studien zur somatischen Gentherapie mit CRISPR

Christina Kempf (CSW-Diplom): Sozialethische Anfragen an den Stellenwert von Bildung und ihre Umsetzung für Flüchtlingskinder in Deutschland

Judith Wüllhorst (CSW-Diplom): Über das Gemeinwohl zur Gerechtigkeit? – Ethik und Ökonomik vor der Herausforderung einer globalisierten Wirtschaft

Hubertus Küppers (MEd.): David als Vorbild oder Modell? Eine bibeldidaktische Untersuchung zur Figur des König Davids und seine Bedeutung im bibeldidaktischen Kontext

Eva Rüschen (MEd.): Religiöse Bildung in der Pfadfinderbewegung

Katharina Willeke (MEd.): Ort des Konflikts, Ort der Versöhnung? Was Schülerinnen und Schüler im katholischen Religionsunterricht der Grundschule von und über Jerusalem lernen können

Fotos

© KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann
  • © KTF Urselmann