A Find of a Bosporan Coin at Trębaczów, site 2, Kazimierza Wielka District (Poland)

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.17879/ozean-2021-3685

Abstract

Der Artikel widmet sich einer Bronzemünze von Sauromates II., dem Herrscher des Bosporanischen Königreichs (174/175–210/211 n. Chr.). Das Stück wurde bei einer archäologischen Untersuchung der Siedlung Trębaczów (Fundstelle 2), Kazimierza Wielka Poviat, entdeckt, die in die Zeit der Przeworsk-Kultur datiert. Vom Nominal als »Dreifach Sestertius« oder »Drachme« angesprochen, gehört die Prägung zu den zwei Serien von Bronzemünzen, die in die Zeit um 186–196 n. Chr. (Zograf 1951; Frolova 1997a) oder in die Jahre um 180–192 n. Chr. (Anokhin 1986) datiert werden. Der neu entdeckte Fund erweitert eine kleine Gruppe bosporanischer Münzen, die zwischen der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. und dem 4. Jahrhundert n. Chr. geprägt und auf dem Gebiet des heutigen Polen entdeckt wurden. Bisher waren sechs derartige Funde bekannt. Das neue Exemplar fand wahrscheinlich in der ersten Hälfte oder in den ersten Jahren der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts n. Chr. durch Kontakte zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen im ost- und mitteleuropäischen Barbaricum den Weg zur Siedlung der Przeworsk-Kultur.

Veröffentlicht

2021-12-10

Zitationsvorschlag

Bodzek, J., Bulas, J., & Oko´nska-Bulas, M. (2021). A Find of a Bosporan Coin at Trębaczów, site 2, Kazimierza Wielka District (Poland). Online Zeitschrift Zur Antiken Numismatik, 3, 83–97. https://doi.org/10.17879/ozean-2021-3685

Ausgabe

Rubrik

Artikel