Online Zeitschrift zur Antiken Numismatik https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/ozean <p>OZeAN, Okeanos oder Oceanus umfließt als Weltstrom den kreisrunden Rand der Erdscheibe. Als solcher begrenzt und umfasst er die Oikumene. Er ist Ursprung der Flüsse und Meere und gelegentlich wird er sogar als Stammvater der Götter verstanden. Das Bild des Fluss- und Meergottes repräsentiert somit die Einheit der antiken Welt und so steht er auch als Namenspatron der <em>Online Zeitschrift zur Antiken Numismatik</em> für den Anspruch, alle Aspekte der Antiken Numismatik zu umfassen.</p> Forschungsstelle Antike Numismatik am Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie / Archäologisches Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster de-DE Online Zeitschrift zur Antiken Numismatik 2698-4490 The Coins from the 2019 and 2020 ­Excavation Seasons of the German-Israeli Tell Iẓṭabba Excavation Project https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/ozean/article/view/3447 <p>Der Bericht katalogisiert und kontextualisiert die Fundmünzen aus den Grabungskampagnen 2019 und 2020 des deutsch-israelischen archäologischen Projekts auf dem Tell Iẓṭabba (Beth Shean). Der Großteil der Münzen ist hellenistisch und steht in Zusammenhang mit der seleukidischen Besiedlung des Ortes. Obwohl die Gesamtanzahl der Münzen klein ist, trägt sie doch zu unserem Verständnis der Siedlungsgeschichte der Stadt und ihrer turbulenten Geschichte bei.</p> Achim Lichtenberger Oren Tal ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-07-08 2021-07-08 3 37 53 10.17879/ozean-2021-3447 Two gold medallions of the Apostolo Zeno Collection in the British Museum https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/ozean/article/view/3418 <p>Ziel dieses Beitrags ist es, den Verbleib einiger Goldmedaillons aus dem Besitz des venezianischen Gelehrten und Sammlers Apostolo Zeno zu rekonstruieren: Vier Exemplare, die Zeno an den Kardinal Alessandro Albani verkauft hatte, gelangten schließlich in die Vatikanischen Museen. Zwei dieser Medaillons wurden später von Louis, Duc de Blacas d’Aulps erworben und befinden sich heute im Münzkabinett des British Museum.</p> Roberto Tomassoni ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-05-28 2021-05-28 3 29 36 10.17879/ozean-2021-3418 Some New Insights and a Note Regarding Alexander Jannaeus Anchor/Star (TJC Group L) Coins https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/ozean/article/view/3392 <p>Dieser Artikel untersucht einen spezifischen Münztyp, der von Alexander Jannaeus und wahrscheinlich von seinen Nachfolgern im 1. Jh. v. Chr. geprägt wurde. Neue Varianten und unpublizierte Exemplare werden diskutiert, einhergehend mit dem Vorschlag, diesen Münztyp in vier Untertypen aufzugliedern. Daneben wird die Herstellung der Stempel berücksichtigt, mit denen die kleinsten Exemplare dieses Typs geprägt wurden. Schließlich machen die Autoren einen Vorschlag, welches&nbsp; Nominal diese Münzen im judäischen Zahlungsverkehr einnahmen.</p> Yoav Farhi Kevin W. Larsen ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-05-28 2021-05-28 3 1 10 10.17879/ozean-2021-3392 Das Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin (Preußischer Kulturbesitz), im Jahr 2020 https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/ozean/article/view/3394 <p>Jahresbericht 2020 des Berliner Münzkabinetts.</p> Bernhard Weisser Karsten Dahmen Christian Stoess Johannes Eberhardt Jens Dornheim Viola Gürke Natalie Osowski Marjanko Pilekić Angela Berthold Stefanie Baars ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-06-01 2021-06-01 3 11 28 10.17879/ozean-2021-3394