The Hieromykes on a new coin type of Dion in the Decapolis and the Stygian riverscape of Southern Syria

Abstract

In dem Beitrag wird ein neuer Münztyp der Stadt Dion in der Dekapolis (heutiges Südsyrien) vorgestellt. Es handelt sich um das größte Nominal der unter Septimius Severus ausgegebenen städtischen Prägung und es zeigt einen gelagerten Flussgott. Das Münzbild wird zum Anlass genommen, einen Münztyp der Nachbarstadt Adraa zu diskutieren, der ebenfalls einen gelagerten Flussgott zeigt, der als Hieromykes identifiziert wird. Auf den Münzen von Adraa sitzt bei dem Flussgott eine weibliche Gestalt. Es handelt sich um die Personifikation der Styx. Der Unterweltsfluss wird von spätantiken Autoren in der Region lokalisiert und so wird eine stygische Flusslandschaft in Südsyrien entworfen, die auch auf den Münzen zu fassen ist.

Veröffentlicht
2019-08-29
Zitationsvorschlag
Lichtenberger, A. (2019). The Hieromykes on a new coin type of Dion in the Decapolis and the Stygian riverscape of Southern Syria. Online Zeitschrift Zur Antiken Numismatik, 1, 1-10. https://doi.org/10.17879/ozean-2019-2474
Rubrik
Artikel