Fotos

© Peter Leßmann
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Peter Leßmann
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Peter Leßmann
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Peter Leßmann
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold
  • © Dr. Mara Hobbold

Der Andrang am Hochschultag war in diesem Jahr im Fachbereich Chemie und Pharmazie noch größer...


10 Uhr - Startschuss im Fachbereich Chemie und Pharmazie: Die Schülerinnen und Schüler strömten mit großen Erwartungen in den Hörsaal der Chemie. Eine Stunde lang Experimente live erleben, die sonst nicht zum Lehrplan im Chemieunterricht zählen. Unter dem Motto "Chemie ist Kult(ur)" schaffte es Prof. Frank Glorius spielend die Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen zu Begeistern: Er brachte sie zum Staunen, zum Lachen, zum Nachdenken und ab und zu zum Ohrenzuhalten. Nach der Show-Vorlesung teilten sich die Studis in spe auf und nahmen die zahlreichen Angebote im Fachbereich wahr.

Die Institutsführungen durch die Anorganische und Analytische Chemie, die Biochemie, die Organische Chemie und das MEET Batterieforschungszentrum nutzten viele der Besucher. Einmal live hinter die Kulissen schauen: Forschungslabore von innen sehen, moderne Analysgeräte mit unaussprechlichen Namen in Aktion erleben, Kristallwachstum unter dem Mikroskop betrachten, einmal beim Gläsbläser und den feinmechanischen Werkstätten reinschauen, frisch hergestelltes Schokoladeneis probieren und dabei noch was Lernen.

Viele der Schülerinnen und Schüler informierten sich zudem über die Studiengänge am Fachbereich. Die zahlreichen Beratungsangebote für den Lehramtsstudiengang Chemie, die Studiengänge Chemie und Lebensmittelchemie und den Staatsexamensstudiengang Pharmazie nahmen die Schülerinnen und Schüler zuhauf wahr. Die Studienberater wiesen auf Zulassungsvoraussetzungen und Anmeldefristen hin und gaben Einblicke in den Verlauf der Studiengänge.

Bei den unterscheidlichen Angeboten des Hochschultags haben die Schülerinnen und Schüler jetzt die Qual der Wahl sich für einen Studiengang an der WWU Münster zu entscheiden. Viel Erfolg!